Forschungs- und Transfermanagement | Weiterbildung

Forschung soll nicht nur exzellent sein, sondern auch effektiv, effizient und verantwortungsvoll durchgeführt werden. Mit dieser Weiterbildung erweitern professionelle Forschungsmanager*innen ihre spezifische Methoden- und Fachkompetenz und erwerben zudem eine Anbindungskompetenz, um in dem sie umgebenden komplexen Forschungsumfeld und Netzwerk souveräner agieren zu können.   

Lernergebnisse: 

  • Sie überblicken die Struktur der deutschen Forschungslandschaft und haben ein Verständnis der Rollen der verschiedenen Akteure. Dadurch sind Sie in der Lage, die Position Ihrer Organisation zu analysieren und in diesem Netzwerk sicher zu agieren.
  • Sie kennen die Wechselwirkungen zwischen den Stakeholdern in Politik und Forschung, die zum Agenda-Setting von FuE-Themen führen. So haben Sie Möglichkeiten, in Zukunft darauf proaktiv Einfluss zu nehmen oder zumindest frühzeitig darauf zu reagieren.
  • Sie wenden Grundprinzipien des Managements in Forschungsprojekten und -einrichtungen an. Damit erhalten Sie eine Anschlussfähigkeit und Einbindung Ihrer eigenen Kompetenz und Position innerhalb Ihrer Organisation; dementsprechend sind Sie in der Lage, im Projektmanagement oder an Strategieprozessen mitzuwirken.
  • Sie habe einen Überblick über die verschiedenen Wege des (Technologie-)Transfers und können sowohl operativ für spezifische Projekte als auch strategisch für Ihre Organisation dementsprechende Verwertungspfade aufzeigen und ggf. begleiten.
  • Sie haben Einblicke in die Thematik der Verantwortung in der Forschung und können sich bei entsprechenden Diskursen zur nachhaltigen Entwicklung strukturiert einbringen.
© iStock

Anmeldung

Bitte kontaktieren Sie für Informationen und Fragen zur Anmeldung Frau Bianca Prang von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

ÜBERBLICK
Veranstaltungstyp
Zertifikatskurs
Format
Online
Abschluss
Zertifikat
Zugangsvoraussetzung
Teilnahmeempfehlung: Abgeschlossenes Bachelor-Studium sowie mehrjährige Berufserfahrung
Termine, Anmeldefrist und Ort
  • Frühjahr 2023
Dauer/ Ablauf
Das Certificate of Advanced Studies (CAS) besteht aus einem Modul und umfasst insgesamt 10 Kreditpunkte (nach ECTS). Der Zertifikats-Abschluss findet internationale Anerkennung und kann im Falle einer späteren Einschreibung in den berufsbegleitenden Masterstudiengang Bildungs- und Wissenschaftsmanagement angerechnet werden.
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühr
990 € (zzgl. Gasthörgebühr von 120 €)
Präsenz
Termine werden bekannt gegeben, sobald Zertifikat terminiert ist.
Lehrende
Dr. Lothar Behlau (Fraunhofer Gesellschaft)
ZIELGRUPPE

Das Certificate of Advanced Studies (CAS) »Forschungs- und Transfermanagement« richtet sich an Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen oder Manager und Managerinnen in der Forschung. Durch die modulare Struktur sowie wenige Präsenztermine richtet es sich speziell an Berufstätige und bietet die Möglichkeit, individuelle Qualifizierungsziele zu berücksichtigen.

Das Zertifikatsprogramm von C3L und Fraunhofer Academy qualifiziert und unterstützt gezielt jene, die entweder in außeruniversitären Forschungseinrichtungen, in der universitären Forschung, in Transferstellen und EU-Büros, an Hochschulen, in der Forschungsförderung und bei Projektträgern, in Innovationsclustern oder in Technologie- und Gründerzentren Aufgaben des Forschungs-, Transfer- und Innovationsmanagements wahrnehmen oder zukünftig übernehmen möchten.

INHALTE

Forschung soll nicht nur exzellent sein, sondern auch effektiv, effizient und verantwortungsvoll durchgeführt werden. Mit dieser Weiterbildung erweitern professionelle Forschungsmanager*innen ihre spezifische Methoden- und Fachkompetenz und erwerben zudem eine Anbindungskompetenz, um in dem sie umgebenden komplexen Forschungsumfeld und Netzwerk souveräner agieren zu können.  

Lernergebnisse

  • Sie überblicken die Struktur der deutschen Forschungslandschaft und haben ein Verständnis der Rollen der verschiedenen Akteure. Dadurch sind Sie in der Lage, die Position Ihrer Organisation zu analysieren und in diesem Netzwerk sicher zu agieren.
  • Sie kennen die Wechselwirkungen zwischen den Stakeholdern in Politik und Forschung, die zum Agenda-Setting von FuE-Themen führen. So haben Sie Möglichkeiten, in Zukunft darauf proaktiv Einfluss zu nehmen oder zumindest frühzeitig darauf zu reagieren.
  • Sie wenden Grundprinzipien des Managements in Forschungsprojekten und -einrichtungen an. Damit erhalten Sie eine Anschlussfähigkeit und Einbindung Ihrer eigenen Kompetenz und Position innerhalb Ihrer Organisation; dementsprechend sind Sie in der Lage, im Projektmanagement oder an Strategieprozessen mitzuwirken.
  • Sie habe einen Überblick über die verschiedenen Wege des (Technologie-)Transfers und können sowohl operativ für spezifische Projekte als auch strategisch für Ihre Organisation dementsprechende Verwertungspfade aufzeigen und ggf. begleiten.
  • Sie haben Einblicke in die Thematik der Verantwortung in der Forschung und können sich bei entsprechenden Diskursen zur nachhaltigen Entwicklung strukturiert einbringen.
AUFBAU & ABLAUF

Das Certificate of Advanced Studies (CAS) besteht aus 1 Modul mit 10 Kreditpunkten.

Der Aufbau der Module wird durch ein Blended Learning Format gestaltet. In den Online-Selbstlernphasen steht die Vermittlung fachlicher Kompetenzen im Mittelpunkt, während die Präsenzphasen bzw. Live-Online-Phasen der gemeinsamen Bearbeitung komplexer Problemstellungen, der fachlichen Reflexion sowie dem Austausch und dem Networking dienen. Die während der Transferphase erarbeiteten Ergebnisse werden mit Modulabschluss vorgestellt und diskutiert. 

Die Dauer beträgt in der Regel 26 Wochen, der Lernaufwand beträgt etwa 5-8 Stunden pro Woche.  

Bei erfolgreichem Abschluss wird das Certificate of Advances Studies (CAS) der Universität Oldenburg verliehen.

Über die gesamte Modullaufzeit von rund 26 Wochen findet eine persönliche Begleitung statt: Dozent*innen und Mentor*innen unterstützen Ihren individuellen Lernprozess. Die Begrenzung auf maximal 25 Modulteilnehmende sichert eine optimale Betreuung. Sie lernen primär auf dem virtuellen Campus C3LLO und tauschen sich dort mit Mitstudierenden aus. Die direkte Interaktion erfolgt insbesondere in Online-Workshops oder kompakten Veranstaltungen vor Ort. In jedem Modul durchlaufen Sie vier aufeinander aufbauende Phasen (siehe Grafik).