Seminarreihe Elektromobilität

Dr. Gerald Rausch (Leiter Technische Qualifizierung und Beratung; Fraunhofer IFAM) gibt einen Überblick über die Inhalte der Seminarreihe Elektromobilität. Klicken Sie auf »Mehr Info« um das Video abzuspielen.

mehr Info

Elektromobilität

Neue Technologien erfordern neben intensiver Forschung und Entwicklung auch eine fundierte Aus- und Weiterbildung von Fachkräften. Diese sollen befähigt werden, das Gesamtsystem »Elektromobilität« zu verstehen und nachhaltig zu etablieren.

Technische Weiterbildung Elektromobilität

Die Elektromobilität bietet große Chancen für die deutsche Industrie. Diese neue Technologien erfordern neben intensiver Forschung und Entwicklung auch eine fundierte Aus- und Weiterbildung von Fachkräften. Um dieses Ziel zu erreichen, sind bestens ausgebildete Fachkräfte und Spezialisten erforderlich, die sich den Herausforderungen in der Sicherheit, Energie- und Speichertechnik sowie Antriebs- und Fahrzeugkonzeption stellen. Diese sollen befähigt werden, das Gesamtsystem »Elektromobilität« zu verstehen und nachhaltig zu etablieren. Das Fraunhofer IFAM vermittelt in seinen Seminaren anwendungsorientierte Inhalte zur Elektromobilität. Darüber hinaus erleben sie bei unseren Seminaren anhand praktischer Beispiele, was für sie im Umgang mit Fragestellungen aus dem Bereich der Elektromobilität wichtig ist.

 »Denken Sie elektrisch!«

In dem neuen Zertifikatskurs „Fachkundige Person Elektromobilität“ kooperiert das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Bremen mit der TÜV Rheinland Akademie zum Thema Elektromobilität und verbinden so neueste Forschungsergebnisse mit dem aktuellen praktischem Wissen des TÜV Rheinlands. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat vom TÜV Rheinland.

 

Basisseminar Elektromobilität

Termine: 25.08.2020, 10.11.2020
Ort:
Fraunhofer IFAM, Wiener Straße 12, 28359 Bremen
Kosten: 540 Euro

 

Fachkundige Person Elektromobilität

Termine: 26.-27.08.2020, 11.-12.11.2020
Ort:
Fraunhofer IFAM, Wiener Straße 12, 28359 Bremen
Kosten:
980 Euro

 

Zertifikatskurs Elektromobilität

Termin: 09.11.2020
Ort: Fraunhofer IFAM, Wiener Straße 12, 28359 Bremen

Kosten: 2.800€ - 5.900€ (Early-Bird-Preis für alle 4 Module)

 

Ladeinfrastruktur und Netzintegration

Termine: 18.11.2020
Ort: Fraunhofer IFAM, Wiener Straße 12, 28359 Bremen
Kosten: 540 Euro

 

Elektrische Antriebe

Termine: 17.11.2020
Ort: Fraunhofer IFAM, Wiener Straße 12, 28359 Bremen
Kosten: 540 Euro

 

Systemlösungen – Leichtbau

Termine: Termin auf Anfrage
Ort:
Fraunhofer IFAM
Wiener Straße 12
28359 Bremen
Kosten: 540 Euro

 

Hochvoltsicherheit

Termine: 13.11.2020

Ort: Fraunhofer IFAM, Wiener Straße 12, 28359 Bremen

Basisseminar Elektromobilität

Basisseminar Elektromobilität

Dieses eintägige Basisseminar vermittelt aus einer ganzheitlichen, praxis­bezogenen und herstellerunabhängigen Perspektive ein intensives Wissen über die zentralen Bereiche der Elektromobilität. Nach einer Einführung in das Themenfeld Elektromobilität wird auf die aktuellen Trends und Entwicklungen bei der Antriebstechnik, der Energie- und Speichertechnik und den Fahrzeugkonzepten eingegangen. Eine ausführliche Laborbegehung durch das Fraunhofer IFAM und der Austausch mit unseren Forschern rundet die praxisnahe Weiterbildung ab.

 

Abschluss

Teilnahmezertifikat

Dauer

1-tägiges Seminar

Unterrichtssprache

Deutsch

Inhalte

·         Einführung Elektromobilität

·         Antriebs- und Fahrzeugkonzepte

·         Energie- und Speichertechnik

·         Ladeinfrastruktur

·         Sicheres Arbeiten an »Hochvoltfahrzeugen«

·         Praxislabor Elektromobilität inkl. Austausch mit den Experten aus den Fachabteilungen

Studienorganisation

Präsenzseminar am Fraunhofer IFAM in Bremen.

Gebühren

540 Euro

Zur Anmeldung

https://www.qualifizierung.ifam.fraunhofer.de/de/anmeldung/anmeldung-elektromobilitaet.html

Zielgruppe

Das »Basisseminar Elektromobilität« richtet sich an Absolventen aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaft und Mechatronik sowie Fach- und Führungskräfte bei Herstellern und Zulieferern aus der Automobilindustrie, der Energiewirtschaft und dem öffentlichen Sektor.

Nutzen

Dieses eintägige Basisseminar vermittelt aus einer ganzheitlichen, praxis­bezogenen und herstellerunabhängigen Perspektive ein intensives Wissen über die zentralen Bereiche der Elektromobilität. Sie lernen, Herausforderungen wie Sicherheitsaspekte, Energiespeichertechnologien, Antriebskonzepte und die gesamte Fahrzeugintegration für das eigene berufliche Umfeld zu bewerten.

Durch die Laborbegehungen und den Austausch mit unseren Fachdozenten ist die Qualifizierung sehr praxisnah. Die Verzahnung von Forschung und Weiterbildung gewährleistet eine hohe Aktualität des Seminars. Die direkte Kommunikation zwischen Wissenschaftlern und Teilnehmenden stellt den Transferbezug sicher.

Fachkundige Person Elektromobilität

Fachkundige Person Elektromobilität

 

Dieses Seminar vermittelt vertiefte technische Kenntnisse in den wichtigsten Bereichen der Elektromobilität. Das Fraunhofer IFAM und die TÜV Rheinland Akademie reagieren auf den aktuellen Technologiewandel und geben in dieser Weiterbildung Orientierung in den wichtigsten Themen der Elektromobilität.

So wird auf die zentralen Herausforderungen wie Sicherheitsaspekte, Energiespeicher, Antriebskonzepte und die Fahrzeugintegration eingegangen. Zusätzlich bekommen Sie Einblicke in die aktuelle Forschung und Entwicklung im Bereich Elektromobilität. Zahlreiche Praxisbeispiele begleiten den Kurs und werden durch Laborbegehungen und den Austausch mit unseren Fachexpert*innen ergänzt. Ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal ist die Möglichkeit, sich während des Seminars mit anderen Teilnehmenden sowie den Lehrenden zu vernetzen.

 

 

Abschluss

Nach erfolgreich bestandener Prüfung Zertifikat des TÜV Rheinland

Dauer

2-tägiges Seminar

Unterrichtssprache

Deutsch

Inhalte

Tag 1:

·         Elektrische Antriebstechnik

·         Elektrische Umrichtertechnik

·         Energie- & Speichertechnik

·         Zukünftige Speichersysteme

·         Praxislabor

 

Tag 2:

·         Leichtbau für Elektromobile

·         Hochvoltsicherheit

·         Ladeinfrastruktur

·         Netzintegration & Energiewende

·         Abschlussprüfung durch den TÜV Rheinland

Studienorganisation

Präsenzseminar am Fraunhofer IFAM in Bremen.

Gebühren

980,-€ (inkl. Seminarunterlagen, Verpflegung, Teilnahmebescheinigung)

Zur Anmeldung

https://www.qualifizierung.ifam.fraunhofer.de/de/anmeldung/anmeldung-elektromobilitaet.html

Zielgruppe

Das Seminar »Fachkundige Person Elektromobilität« richtet sich an Absolventen aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaft und Mechatronik sowie Fach- und Führungskräfte bei Herstellern und Zulieferern aus der Automobilindustrie, der Energiewirtschaft und dem öffentlichen Sektor.   

Ihr Nutzen

© Fraunhofer IFAM
  • Sie erhalten nach erfolgreich bestandener Prüfung ein TÜV-Zertifikat »Fachkundige Person Elektromobilität«.
  • Sie lernen aktuelle Forschungs- und Entwicklungstrends zum Thema Elektromobilität kennen.
  • Sie erlernen anhand zahlreicher praktischer Übungen die Funktionsweise der wichtigsten Komponenten der Elektromobilität.
  • Transferbezug durch direkte Kommunikation zwischen Wissenschaftlern und Teilnehmern.
  • Praxisnahe Qualifizierung durch Laborbegehungen und Austausch mit Fachleuten.
  • Hohe Aktualität durch Verzahnung von Forschung und Weiterbildung.

 

Zertifikatskurs Elektromobilität

Interdisziplinäre Weiterbildung für die Fachkräfte von morgen: Der berufsbegleitende »Zertifikatskurs Elektromobilität« des Fraunhofer IFAM vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine umfassende Systemqualifizierung in den Themenbereichen Leichtbau für Elektromobile, Elektrische Antriebstechnik, Elektrochemische Energiespeicher und -wandler sowie Elektromobilität und Nachhaltigkeit. Er richtet sich an Absolventinnen und Absolventen einschlägiger technischer Bachelor-Studiengänge beispielsweise aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau oder Informatik, die sich berufsbegleitend im Themengebiet „Elektromobilität“ weiterbilden wollen oder mittelfristig ein weiterführendes Studium anstreben.

 

Abschluss

Nach erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmenden von der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg eine Anrechnungsempfehlung auf Hochschulstudiengänge.

Dauer

5 Monate berufsbegleitend - Blended-Learning

Unterrichtssprache

Deutsch

Inhalte

Die vier Module des »Zertifikatskurs Elektromobilität« vermitteln in der Summe umfassende Kenntnisse zur Elektromobilität, von den technischen Aspekten bis hin zu den Rahmenbedingungen für die breite Einführung der Elektromobilität.

·         Modul 1: Leichtbau für Elektromobile

·         Modul 2: Elektrische Antriebstechnik

·         Modul 3: Elektrochemische Energiespeicher und –wandler

·         Modul 4: Elektromobilität und Nachhaltigkeit

Die Module sind inhaltlich abgegrenzt und können je nach beruflicher Ausrichtung auch einzeln gebucht werden.

Studienorganisation

Präsenzseminar am Fraunhofer IFAM in Bremen.

Gebühren

2.800,- € - 5.900,- € (Early-Bird-Preis für alle 4 Module)

Zur Anmeldung

https://zertifikatskurs.ifam.fraunhofer.de/de/anmeldung.html

Zielgruppe

Der »Zertifikatskurs Elektromobilität« richtet sich an Absolventinnen und Absolventen einschlägiger technischer Bachelor-Studiengänge, beispielsweise aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau oder Informatik, die mittelfristig ein weiterführendes Studium anstreben oder ein aussagekräftiges Zeugnis für Ihre weiterführende berufliche Qualifizierung erhalten möchten.

Neben Neu- und Quereinsteigern aus der Energiewirtschaft und dem öffentlichen Sektor wendet sich der Kurs auch an alle technischen Fach- und Führungskräfte bei Herstellern, Zulieferern oder Dienstleistungsunternehmen aus der Automobilindustrie, die in den Bereichen Konstruktion, Projektierung, Produktions- oder Produktplanung sowie Einkauf und Vertrieb tätig sind.

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung mit Anrechnungsempfehlung auf Hochschulstudiengänge
  • Sichern Sie sich den Transferbezug durch direkte Kommunikation mit unseren Fachexperten
  • Sie erhalten eine praxisnahe Qualifizierung durch Laborbegehungen und Austausch mit Fachexperten
  • Die Verzahnung von Forschung und Weiterbildung gewährt eine hohe Aktualität
  • Erhöhen Sie durch die Zusatzqualifikationen ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • Die Qualifizierung erfolgt aus einer herstellerunabhängigen Perspektive

 

 

Ladeinfrastruktur und Netzintegration

In den kommenden Jahren soll die Elektromobilität in Deutschland weiter ausgebaut werden. Grundlegende Voraussetzung dafür ist eine flächendeckende und stabile Ladeinfrastruktur sowie deren Integration in bestehende und zukünftige Stromnetze. Das eintägige Seminar »Ladeinfrastruktur und Netzintegration« bietet einen umfassenden Überblick über alle Bereiche, welche Energie- und Mobilitätsdienstleister benötigen, um sich in das breite Feld der Ladeinfrastruktur einzuarbeiten und bestehendes Wissen zu erweitern.

 

Abschluss

Teilnahmezertifikat

Dauer

1-tägiges Seminar

Unterrichtssprache

Deutsch

Inhalte

·         Aktuelle Entwicklung der Elektromobilität und Marktscreening

·         Überblick über aktuelle Ladebetriebsarten und Ladesteckvorrichtungen

·         Systemintegration von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur

·         Elektromobilität und Energiesysteme

·         Workshop: Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von Elektrofahrzeugen insbesondere in Kombination mit einer PV-Anlage und/oder eines stationären Energiespeichers mithilfe eines vom Fraunhofer IFAM entwickelten Simulationstools

·         Forschungslabor: Gebäudeintegration quasistationärer Batteriespeicher aus batterie-elektrischen Fahrzeugen

Studienorganisation

Präsenzseminar am Fraunhofer IFAM in Bremen.

Gebühren

540,-€ (inkl. Seminarunterlagen, Verpflegung, Teilnahmebescheinigung)

Zur Anmeldung

https://www.qualifizierung.ifam.fraunhofer.de/de/anmeldung/anmeldung-spezialistenseminare.html

Zielgruppe

Das Seminar »Ladeinfrastruktur und Netzintegration« richtet sich an:

Fach- und Führungskräfte von Energie- und Mobilitätsdienstleistern

Hersteller und Zulieferer von E-Fahrzeugen und Ladesäulen

Errichtung und Betrieb von Ladeinfrastruktur; z.B. Planer, Betreiber, Montage- und Inbetriebnehmer

Architekten, Gebäudeplaner und Bauingenieure

Operatives Gebäudemanagement und Hausbau-Unternehmen

Ihr Nutzen

Die Teilnehmenden erhalten einen umfassenden Überblick über das breite Feld der Ladeinfrastruktur und deren Netzintegration.

Nach Abschluss des Seminars sind die Teilnehmenden in der Lage, E-Mobilität techno-ökonomisch einschätzen zu können.

Die Verzahnung von Forschung und Weiterbildung gewährleistet eine hohe Aktualität des Seminars.

Sie erhalten durch die Laborbegehungen und den Austausch mit unseren Fachdozenten eine praxisnahe Qualifizierung.

Durch die direkte Kommunikation zwischen Wissenschaftlern und Teilnehmern ist der Transferbezug sichergestellt.

Elektrische Antriebe

Mit Hybrid- und Elektrofahrzeugen kommen neue Lösungen mit elektrischen Antrieben zum Einsatz. In allen Anwendungsbereichen, beispielsweise der Automobiltechnik oder der Landmaschinentechnik, stehen elektrische Antriebe den Herausforderungen der Energieeffizienz, Leistungs- und Drehmomentsteigerung, Kostensenkung und Zuverlässigkeit gegenüber.

Moderne Antriebstechnik ist dementsprechend ein vielschichtiges Thema geworden. Für Fachkräfte, die sich in diesem Feld beruflich bewegen, ist kompetente Weiterbildung ein Schlüsselthema. Im Seminar »Elektrische Antriebe« geben die Fachdozenten des Fraunhofer IFAM ihr aktuelles Forschungswissen zur bestmöglichen Qualifizierung der Teilnehmenden weiter.

 

Abschluss

Teilnahmezertifikat

Dauer

1-tägiges Seminar

Unterrichtssprache

Deutsch

Inhalte

·         Wirkprinzip elektrischer Maschinen

·         Maschinentypen

·         Verlustmechanismen

·         Anforderungen beim Einsatz als Antrieb im Kraftfahrzeug

·         Leistungselektronik im Elektrofahrzeug

·         Regelung elektrischer Maschinen

·         Drehzahl-Drehmoment Kennfelder

·         Praxislabor Elektrische Antriebe

Studienorganisation

Präsenzseminar am Fraunhofer IFAM in Bremen.

Gebühren

540 Euro

Zur Anmeldung

https://www.qualifizierung.ifam.fraunhofer.de/de/anmeldung/anmeldung-spezialistenseminare.html

Zielgruppe

Der Kurs wendet sich an Fach- und Prüfingenieure aus Zulieferbetrieben der OEMs, die sich durch die anstehende Hybridisierung von Verbrennungsfahrzeugen mit der neuen Thematik der elektrischen Antriebe beschäftigen.

Ihr Nutzen

Sie lernen Herausforderungen neuartiger Antriebskonzepte und deren Fahrzeugintegration kennen und anzuwenden.

Die Verzahnung von Forschung und Weiterbildung gewährleistet eine hohe Aktualität des Seminars.

Sie erhalten durch die Laborbegehungen und den Austausch mit unseren Fachdozenten eine praxisnahe Qualifizierung.

Durch die direkte Kommunikation zwischen Wissenschaftlern und Teilnehmern ist der Transferbezug sichergestellt.

Systemlösungen – Leichtbau für die Automobilindustrie und deren Zulieferer

Dieses Tagesseminar im Fraunhofer-Projektzentrum Wolfsburg beleuchtet grundsätzliche Fragestellungen und Randbedingungen im automobilen Leichtbau: Welche Lösungsansätze gibt es? Wie können Multimateriallösungen in umgesetzt werden?

Im Vergleich zum konventionellen Materialeinsatz steht den Entwicklern durch die Verbundbauweise ein großes Spektrum an Materialkombinationen und Produktionsprozessen zur Verfügung. Dieses Spektrum ermöglicht einerseits bedarfsgerechte Lösungen, erhöht aber auch die Komplexität in Entwicklung und Fertigung deutlich.

Aktuelle Beispiele aus der Praxis unterstreichen, dass das vollständige Potential des Leichtbaus durch eine kooperative Arbeitsweise ausgeschöpft wird.

 

Abschluss

Teilnahmezertifikat

Dauer

1-tägiges Seminar

Unterrichtssprache

Deutsch

Inhalte

Im Rahmen des Kurses werden folgende Fragen als Schwerpunkt behandelt:

·         Theoretische Grundlagen: BGI, EC-R, BGV, BGR, PSA

·         Fach- und Führungsverantwortung

·         Sicheres Arbeiten an Elektrofahrzeugen

·         Die „5 Sicherheitsregeln“ an Fahrzeugen mit HV-Systemen

·         Erste Hilfe bei Stromunfällen

Studienorganisation

Präsenzseminar Fraunhofer-Projektzentrum Wolfsburg c/o Open Hybrid LabFactory e.V.

Gebühren

540,-€ (inkl. Seminarunterlagen, Verpflegung, Teilnahmebescheinigung)

Terminanfrage senden

mailto:qualifizierung@ifam.fraunhofer.de

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an:

Techniker

Ingenieure aus den Bereichen Maschinenbau und Produktionstechnik

Ihr Nutzen

Das Fachseminar vermittelt einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten zukünftiger Leichtbaustrategien im Automobilbereich.

Die Verzahnung von Forschung und Weiterbildung gewährleistet eine hohe Aktualität des Seminars.

Sie erhalten durch die Laborbegehungen und den Austausch mit unseren Fachdozenten eine praxisnahe Qualifizierung.

Durch die direkte Kommunikation zwischen Wissenschaftlern und Teilnehmern ist der Transferbezug sichergestellt.

Technikdidaktik - Elektromobilität in der Beruflichen Bildung

Überblick

Abschluss

Teilnahmezertifikat

Dauer

1-tägiges Seminar

Unterrichtssprache

Deutsch

Inhalte

Was bedeuten die „5 Sicherheitsregeln“ an Fahrzeugen mit HV-Systemen?

Sicheres Arbeiten an Elektrofahrzeugen, Persönliche Schutzausrüstung/Hochvolt

Was bedeutet BGI 8686 / EC-R-100 / BGR A3 für die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker?

Technische Kommunikation / Messtechnik

Was bedeutet „Spannungsfreischaltung“?

Erste Hilfe bei Stromunfällen

Üben und Anwenden unter realen Bedingungen an „Hochvolt-Fahrzeugen und deren Komponenten

Studienorganisation

Ein Tag am Fraunhofer IFAM in Bremen.

Gebühren

540,-€ (inkl. Seminarunterlagen, Verpflegung, Teilnahmebescheinigung)

Lehrplangerechte Qualifizierung

Die Aufgabenstellung der Hochvolttechnik in Elektro- und Hybridfahrzeugen mit bis zu 1000 Volt elektrischer Spannung greifen wir in unserem Seminar Elektromobilität in der beruflichen Bildung auf.

  • Wie können Sie Ihren Unterricht gestalten, ohne dass es zu Gefährdungen der Lehrkräfte und der Schülern  kommt?
  • Wer ist wann wofür verantwortlich?
  • Was ist der formale Unterschied zwischen einer »Verantwortlichen Elektrofachkraft«, einer »Elektrofachkraft«
    und einer »Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten«?
  • Was haben diese Tätigkeitsbeschreibungen nach der DGUV Information 200-005 »Qualifizierung für Arbeiten an
    Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen« (bisher: BGI/GUV-I 8686) für Auswirkungen auf den praktischen Unterricht?
  • Wer darf wann und wie unter »Spannung« arbeiten?

Hochvoltsicherheit

Immer mehr Menschen entscheiden sich für Elektroautos oder Plug-in-Hybride, wodurch die Verbreitung der sogenannten »Hochvoltsysteme« zunimmt. Bei unsachgemäß durchgeführten Arbeiten an diesen Systemen drohen schwerwiegende Verletzungen. Dementsprechend ergeben sich für HV-Fahrzeuge im Gegensatz zu herkömmlichen Automobilen neue Sicherheitsanforderungen.

 

Abschluss Teilnahmezertifikat
Dauer 1-tägiges Seminar
Unterrichtssprache Deutsch
Inhalte
  • Theoretische Grundlagen: BGI, EC-R, BGV, BGR, PSA
  • Fach- und Führungsverantwortung
  • Sicheres Arbeiten an Elektrofahrzeugen
  • Die „5 Sicherheitsregeln“ an Fahrzeugen mit HV-Systemen
  • Erste Hilfe bei Stromunfällen
Studienorganisation Ein Tag am Fraunhofer IFAM in Bremen.
Gebühren 540,-€ inklusive: Seminarunterlagen, Mittagsimbiss, Pausengetränke und Teilnahmezertifikat
Zur Anmeldung https://www.qualifizierung.ifam.fraunhofer.de/de/anmeldung/anmeldung-elektromobilitaet.html

Das Seminar wendet sich an:

  • Kfz-Ausbilder
  • Werkstattleiter
  • verantwortliche Fachkräfte für festgelegte Tätigkeiten/Hochvoltsicherheit an eigensicheren Fahrzeugsystemen

Der Kurs behandelt die Hochvolttechnik in Elektro- und Hybridfahrzeugen aus dem Rahmenlehrplan für Kraftfahrzeugmechatroniker. Sie erhalten Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Wer darf wann und wie unter »Spannung« arbeiten?
  • Was ist der formale Unterschied zwischen einer »Verantwortlichen Elektrofachkraft«, einer »Elektrofachkraft«
    und einer »Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten«?
  • Was haben diese Tätigkeitsbeschreibungen nach der DGUV Information 200-005 »Qualifizierung für Arbeiten an
    Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen« (bisher: BGI/GUV-I 8686) für Auswirkungen auf den praktischen Unterricht?
  • Wie können Sie Ihren Unterricht gestalten, ohne dass es zu Gefährdungen der Lehrkräfte und der Schülern  kommt?
  • Wer ist wann wofür verantwortlich?