Logistik & Produktion

Logistik- und Produktionsweiterbildungen: Neues Wissen für zwei dynamische Branchen

Sowohl die Logistik- als auch die Produktionsbranche unteliegen einem fortwährenden Änderungsprozess. Das Thema Industrie 4.0 und die damit verbundene Verzahnung mit der Informations- und Kommunikationstechnik, energieeffiziente Produktionsprozesse sowie sich ändernde Aufgabenverteilungen im Supply Chain Management stellen vielfältige Anforderungen an die Fach- und Führungskräfte der Branche. Nutzen Sie unsere vielfältigen Weiterbildungsangebote im Bereich Logistik und Produktion und bringen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den neuesten Wissenstand.

Kursübersicht

 

Master Industrielles Produktions-Management (M.Sc.)

Unternehmen müssen sich immer mehr den permanenten Veränderungen des nationalen und internationalen Marktes anpassen. Mit dem berufsbegleitenden Masterstudiengang Industrielles Produktionsmanagement (M.Sc.) bietet der Fachbereich Maschinenbau der Universität Kassel in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK in Berlin ein Weiterbildungsstudium an, das genau an dieser Stelle ansetzt und seinen Fokus auf das ganzheitliche Verstehen und Managen industrieller Prozesse und Systeme legt.

 

Bachelor of Science in Logistikmanagement

Der Fernstudiengang, den das Fraunhofer IML zusammen mit der EuroFH Hamburg anbietet, wendet sich an Berufstätige im Bereich Logistik und ebenso an Quereinsteiger, die einen ersten akademische Abschluss in Logistik anstreben. Neben kaufmännischen Schlüsselkenntnissen zeichnet sich der Bachelor in Logistikmanagement auch durch seinen hohen Anteil an Logistiktechnologien und deren Einsatz aus.
 

Diplomstudium Supply Chain Management

Die Universität St. Gallen bietet in wissenschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und der Fraunhofer Academy für Führungskräfte der Logistikbranche ein berufsbegleitendes Studium mit dem Abschluss "University of St. Gallen Graduated Supply Chain Expert“ (Diploma of Advanced Studies, DAS) an. In einem Jahr können Professionals - mit oder ohne akademische Vorbildung - in diesem Weiterbildungsdiplom Management- und unternehmerische Gestaltungskompetenzen erwerben. Die Module können auch einzeln belegt werden und mit einem Certificate of Advanced Studies (CAS) – Logistics Management Expert abgeschlossen werden.

 

Professional in Product Lifecycle Management

Der effiziente Umgang mit Produktdaten und Entwicklungswissen ist eine der zentralen Herausforderungen in der heutigen Produktentwicklung. Das Zusammenspiel zwischen digitaler Technologie und Modellierung, Informationsvernetzung, Softwarefunktionalität und den Prozessen und Methoden für die bedarfsgerechte Entscheidungsfindung entlang des gesamten Produkt- und Fabriklebens muss als Kernkompetenz noch etabliert werden. Im Rahmen des Product Lifecycle Managements (PLM) befassen sich Unternehmen deshalb mit Vorgehensweisen und Werkzeugen für die Steuerung und Verwaltung aller produktbezogenen Informationen entlang des gesamten Lebenszyklus

 

Wertstrom-Engineering

Wie eine optimale wertstromorientierte Produktion funktioniert, lernen die Kursteilnehmenden anhand der vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO entwickelten Methode des Wertstrom-Engineerings. Mit Hilfe dieser Methode können Produktionssysteme zugleich effizient und individuell gestaltet und so die Produktionskette optimiert werden.
 

Lean Logistics

Veränderte Kundenanforderungen, schwankende Märkte und ein steigender Kostendruck stellen die Unternehmen heute vor immer größere Herausforderungen. Lean Management ist in diesem Zusammenhang eine geeignete Lösungsmöglichkeit, um besser auf die Ansprüche und Wünsche unterschiedlicher Kunden zu reagieren. Die Seminarreihe Lean Logistics wird ab Juni 2014 vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS und der Fraunhofer Academy angeboten.
 

Seminar Bestandsmanagement

Das Seminar Bestandsmanagement zeigt auf wie das optimale Bestandsniveau sowohl im eigenen Unternehmen als auch bei vernetzten Unternehmen mittels neuer Methoden analysiert und erreicht werden kann. Das dreitägige Seminar wird vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und der Fraunhofer Academy angeboten und richtet sich schwerpunktmäßig an Interessierte aus den Bereichen Industrie und Handel.

 

Mensch-Roboter-Kollaboration von A Bis Z

Kollaborierende Roboter gelten durch die Verbindung der Vorteile von Mensch und Roboter als Mittel der Wahl um sinkende Losgrößen in der geforderten Qualität flexibel und effizient produzieren zu können. Dabei entstehen Unsicherheiten durch die rasante Entwicklung immer neuer Sicherheitssensoren, Änderungen der Normung, sowie neuartige Hard- und Software. Das Seminar vermittelt die rechtlichen Grundlagen der Mensch-Roboter Kollaboration und leitet anhand praktischer Beispiele die Vorteile von MRK für den Anlagenbetreiber her.