Datensouveränität / International Data Spaces | Weiterbildung

Datensouveränität als Erfolgsfaktor für digitale Ökosysteme

Innovation in Geschäftsökosystemen findet zunehmend durch den unternehmensübergreifenden Austausch von Daten statt. Bei der Bereitstellung von Daten sehen sich die Erzeuger und Besitzer der Daten jedoch oftmals der Gefahr ausgesetzt, die Kontrolle und damit den strategischen Wert ihrer Datenressourcen aus der Hand zu geben. Die Folge hieraus ist, dass das Teilen von Daten bis heute nur eingeschränkt geschieht und somit die Potenziale von Datenökosystemen ungenutzt bleiben.

Diesen branchenübergreifenden Zielkonflikt adressiert der »International Data Space« (IDS), indem er Datengebern das Teilen von Daten unter Wahrung der Datensouveränität ermöglicht. Die Initiatiative International Data Spaces (vormals Industrial Data Space) zielt darauf ab, einen sicheren Datenraum zu schaffen, der Unternehmen verschiedener Branchen und aller Größen die souveräne Bewirtschaftung ihrer Datengüter ermöglicht.  

Die Fraunhofer Academy und das Dortmunder Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST bieten im Rahmen der Initiative »International Data Spaces« die beiden Seminare »Grundschulung Datensouveränität und International Data Space» und den »Hands-On Software Workshop – Umgesetzte Datensouveränität durch den International Data Space» an.  

ÜBERBLICK
Format
Gemischt
Abschluss
Zertifikat
Sprache
Auf Anfrage
Teilnahmegebühr
Auf Anfrage
Veranstalter
Fraunhofer ISST
ZIELGRUPPE

Die Fortbildungsangebote richten sich an Führungskräfte, Projektverantwortliche und Fachkräfte im IT-Bereich, wie Business Developer, Analysten, Data Manager und Application Developer, die sich zum Data Scientist weiterentwickeln wollen.

GRUNDSCHULUNG

In dieser praxisorientierten Schulung für Fach- und Führungskräfte werden die Grundlagen über die Thematik Datensouveränität sowie der Aufbau der IDS-Architektur mit ihren Technologien, Basisdiensten und Rollen vorgestellt.

Schulungsart Seminar
Dauer 1 Tag
Termin
Auf Anfrage
Veranstaltungsort Das Seminar findet im IDS Lab des Fraunhofer ISST in Dortmund statt.
Inhalte   1. Ökosysteme und digitale Geschäftsmodelle
2. Datensouveränität
3. Interaktive Workshopphase 1
4. Architekturen und Initiativen rund um industriellen Datenaustausch
5. IDS-Architektur
6. Komponenten, Informationsmodell und Governance des IDS
7. Interaktive Workshopphase 2
8. Partizipation in der International Data Spaces Association  
Ziel Die Teilnehmer haben nach dem Seminar ein Verständnis über verschiedene Architekturmuster für den Datenaustausch. Sie verstehen das Konzept Datensouveränität und die »International Data Space«-Architektur. Zudem kennen Sie Technologien, Komponenten und Rollen im IDS-Ökosystem gemäß der aktuellen Referenzarchitektur und können eigene Use Cases beschreiben und definieren.
Zielgruppe Dieses Grundseminar richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter aus diversen Branchen, die das Phänomen Datensouveränität verstehen wollen und die »International Data Space«-Architektur als föderalen Ansatz für den souveränen Austausch von Daten nutzen und weiterentwickeln möchten.
Das Seminar ist offen für technisches Personal (Datenarchitekten, Software-Entwickler) und Management-Personal.
Kosten
699,00 € pro Teilnehmer (inkl. Arbeitsmaterialien und Verpflegung). Teilnehmer, die Mitarbeitende eines Mitgliedes der International Data Spaces Association sind, erhalten einen Rabatt von 15%.
Download Infobroschüre

 

HANDS ON SOFTWARE WORKSHOP
Schulungsart Software-Workshop
Dauer
2 Tage
Termin   Auf Anfrage
Anmeldung Auf Anfrage
Inhalte

Installation, Konfiguration und starten verschiedener
IDS-Komponenten:

Provider- und Consumer-Connectoren

Carrier embedded Connector (Android oder Java)

IDS Broker

IDS Identity Provider

Ziel   Die Teilnehmer haben die Funktionen und Konfigurationen verschiedener IDS-Komponenten erlernt und einen Referenz-Use-Case des IDS von Grund auf zusammengesetzt.
Zielgruppe Entwickler, Software-Experten, Architekten
Kosten
Auf Anfrage