KRITIS - Energie- und Wasserinfrastrukturen

Zu den Betreibern kritischer Infrastrukturen (KRITIS) gehören alle Versorgungsunternehmen für Strom, Gas, Wasser und Abwasser. Die betriebenen Verteilnetze und die darin eingesetzten Komponenten und Netzwerke nutzen spezifische Netzwerkprotokolle und sind aufgrund ihres Einsatzes besonders für Angriffe exponiert.

Das Themenfeld »Kritische Infrastrukturen/Anwendungsfall Energie- und Wasserinfrastrukturen« umfasst Techniken des »Smart Grid« sowie äquivalente Strukturen für die anderen Infrastrukturen. Betrachtet werden neben Schwachstellen bei Planung und Betreib insbesondere Risikobewertung und -Strategien vorbeugender Maßnahmen für Cybersecurity Angriffe.

Die Weiterbildung richtet sich vor allem an Planer und Betreiber von Versorgungsnetzen, aber auch an Hersteller von Komponenten und Lösungen. Ein Schwerpunkt liegt hier bei Netzplanung und Netzsteuerung.

Die beteiligten Partner

 

Hochschule Zittau/ Görlitz

Fraunhofer IOSB-AST

Fraunhofer IDMT