Secure Software Engineering im automobilen Entwicklungsprozess

Die Herausforderung: Software kann nur schwer im Nachhinein sicher gemacht werden. Am besten berücksichtigt man die Sicherheit von Beginn an in jedem der Schritte.

Systeme und Anwendungen werden immer komplexer und dabei immer stärker vernetzt. Dadurch wächst auch die Angriffsfläche auf die Systeme.
Egal ob man Anwendungen auf PCs, Apps auf Smartphones oder Geräte im Internet der Dinge resistent gegen Angriffe machen möchte: Die Entwicklung sicherer Software-Systeme gewinnt zunehmend an Bedeutung. Neuen Bedrohungen muss angemessen in allen Stadien des Entwicklungsprozesses begegnet werden.

Die Lösung: Berücksichtigen wichtiger Best Practices in allen Stadien der Softwareentwicklung

Ziel der Basic-Schulung Software-Sicherheit im Entwicklungsprozess ist das Kennenlernen und Bewerten aktueller Vorgehensmodelle, Methoden und Werkzeuge, die für die systematische Entwicklung sicherer Software im gesamten Lebenszyklus eingesetzt werden können. Dazu werden Security Requirements betrachtet und kennen gelernt, wie man Bedrohungsanalysen vornimmt. Ferner wird die sichere Implementierung der Software und das Testen auf Sicherheitslücken untersucht.
In Workshops werden die erworbenen Kenntnisse praktisch erprobt. Ferner wird ein Blick auf die aktuelle Forschung auf diesem Gebiet geworfen.

Ihr Vorteil auf einem Blick

Nach dem Seminar können Sie...

... Sicherheitsbelange in allen Stadien der Softwareentwicklung berücksichtigen
... Wichtige Bedrohungen für sichere Software einschätzen und abwehren
... Wesentliche Sicherheitslücken in Software vermeiden, aufspüren und beseitigen
 

Dieses Seminar bietet Ihnen...

... Einen umfassenden Einblick in die Vorgehensweise zum Design und zur Implementierung sicherer Software
... Workshops, in denen Sie anhand von Beispielprojekten die Entwicklung sicherer Software erproben können
... Austausch mit Experten und Kollegen

Das Seminar im Überblick

Termin Auf Anfrage
Dauer 2 Tage Präsenz 
Kurssprache Deutsch 
Lernziel Die Teilnehmer kennen nach der Schulung wichtige aktuelle Vorgehensmodelle, Methoden und Werkzeuge für die systematische Entwicklung sicherer Software im gesamten Lebenszyklus. Sie können sie bewerten und grundlegende Entwurfsaufgaben für die Entwicklung sicherer Software wahrnehmen. Ferner wissen sie, wie man wichtige Implementierungsfehler vermeidet und wie man diese aufdeckt und behebt.
Zielgruppe  - Software-Architekten und -Ingenieure
- Fachexperten und technische (Projekt-) Leiter in Entwicklungsprojekten
Voraussetzungen 

Grundkenntnisse der Softwaretechnik (Software Engineering):

- Softwareentwicklungsprozesse
- Anforderungsanalyse
- Softwaredesign
- Nachvollziehen von C-Programmbeispielen
- Softwaretest

Maximale Teilnehmerzahl  16
Veranstaltungsort  Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC), Parkring 4, 85748 Garching bei München
Teilnahmegebühr 1.200€

Tag 1:


Übersicht über die Entwicklung sicherer Software, Vorgehensmodelle, Reifegradmodelle und Standards
Risiko- und Anforderungsanalyse
Workshop Requirements: Strukturanalyse mit DFD, Bedrohungsanalyse mit STRIDE, Risk Modeling, Requirements Specification
Secure Design: Prinzipien und Entwurfsmuster

 

Tag 2:
 

Sichere Implementierung: Angriffsflächen am Beispiel Automotive
Typische Implementierungsschwachstellen und Gegenmaßnahmen, Seitenkanalangriffe
Workshop Implementierung: Finden und Vermeiden von Programmierfehlern
Testen von Schutzkonzepten

Prof. Dipl.-Ing. Roland Hellmann: 

Prof. Roland Hellmann studierte an der TU München Elektrotechnik und Informationstechnik. Seit dem Jahr 2000 ist er als Professor für Informatik an der Hochschule Aalen tätig, wo er am Aufbau der Bachelor- und Masterstudienangebote IT-Sicherheit mitwirkte. Dort lehrt und forscht er auf den Gebieten der Netzwerksicherheit und der Sicherheit von Mobilgeräten. Ferner verfügt er über langjährige Erfahrung in der Unternehmensberatung im Bereich IT-Sicherheit und in der Tätigkeit als Auditor.

Zur Anmeldung

* Pflichtfelder

Anrede
Name
AGB
Datenschutz
Newsletter