Digitale Geschäftsprozesse - sicher, effizient, vertrauenswürdig

Wie Vertrauensdienste und digitale Identitäten die Digitalisierung beschleunigen

Die Herausforderung: Aufbau und Entwicklung von E-Business / E-Government erfordern eine bedarfsgerechte Digitalisierungsstrategie

Eine wesentliche Herausforderung bei der Planung und Umsetzung eines sicheren E-Governments bzw. E-Business ist eine nachhaltige, klare und vor allem bedarfsgerechte Digitalisierungsstrategie. Vielfach sind die Chancen und Auswirkungen aktueller rechtlicher Regelungen unklar. Ebenso besteht Unsicherheit hinsichtlich der relevanten Handlungsfelder, dem notwendigen Vorgehensmodell und der Priorisierung der einzelnen Maßnahmen. Häufig werden Sicherheit und Nachweis eher als Bremse, denn als Chance gesehen. Welche Schwerpunkte sind zu setzen? Welche Chancen bieten elektronische Vertrauensdienste und digitale Identitäten? Was ist eine empfehlenswerte IT-Architektur? Welche Stakeholder sind relevant? Was sind Erfahrungen anderer Behörden und Unternehmen? Welche übergreifenden Maßgaben aus Europa, Bund und Ländern sind relevant? Wie können Sicherheits- und Dokumentationspflichten wirtschaftlich umgesetzt werden?

Die Lösung: Benefits und Handlungsfelder von eIDAS und EU-DSGVO für eine vertrauenswürdige Digitalisierung

Die Teilnehmer lernen den regulatorischen Rahmen zur sicheren Digitalisierung kennen. Dazu zählen die Neuerungen der EU-DSGVO sowie wesentliche Maßgaben aus dem E-Government-Gesetz, dem Online Zugangsgesetz und weiteren relevanten Regularien. In diesem Zuge werden die Chancen und Herausforderungen elektronischer Vertrauensdienste und digitaler Identitäten für elektronische Geschäftsprozesse diskutiert. Für digitale Transaktionen G2B2C durch Vertrauensdienste und eID erhalten die Teilnehmer einen Einblick in mögliche Lösungen und eine entsprechende Marktübersicht. Darüber hinaus werden den Teilnehmern ein Vorgehensmodell zur Umsetzung sowie die Kerninhalte einer erfolgreichen Digitalisierungsstrategie an die Hand gegeben, wozu der Aufbau eines digitalen Vertrauensraums zählt. Zusätzlich werden Eckpfeiler einer empfehlenswerten IT-Architektur dargestellt. Neben Lessons Learned u.a. aus De-Mail und beA, teilen die Referenten Best Practices aus Bund, Land, Kommunen sowie Unternehmen und geben einen Überblick zu aktuellen Trends und Entwicklungen elektronischer Geschäftsprozesse.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Nach dem Seminar können Sie...

… die Anforderungen, Vorgehensweisen und Lösungsbeispiele für eine vertrauenswürdige Digitalisierung nachvollziehen und diese richtig einordnen.
… eine nachhaltige Digitalisierungsstrategie für Ihre eigene Organisation aufbauen und gezielt weiterentwickeln.
… die effiziente Umsetzung von Sicherheits- und Nachweispflichten hinsichtlich wirtschaftlicher, technischer und rechtlicher Faktoren einschätzen.

Das Seminar bietet Ihnen...

… einen Einblick in die Nutzung elektronischer Vertrauensdienste und digitaler Identitäten für ein vertrauenswürdiges E-Government/E-Business
… eine Übersicht über die aktuelle und zukünftige Rechtslage.
… einen prägnanten Überblick über innovative Lösungen für volldigitale Transaktionen und deren Umsetzung, wie z.B. mobile Verträge und Bescheide, VideoIdent, Siegel oder Signaturen in der Cloud.
… konkrete Lösungsbeispiele und BestPractices zur Umsetzung volldigitaler Transaktionen G2B2C durch elektronische Vertrauensdienste und eID.
… eine Marktübersicht und kritische Einschätzung aktueller Produkte und Lösungen.
… Eckpunkte für Ihre Digitalisierungsstrategie.
… Praxisaustausch mit Experten und Benchmarks.

Das Seminar im Überblick

Termine Auf Anfrage
Dauer 2 Tag Präsenz (09:00 Uhr - 17:00 Uhr)
Kurssprache Deutsch
Lernziel Sie erhalten einen Einblick zur Nutzung elektronischer Vertrauensdienste und digitaler Identitäten für ein sicheres E-Government. Sie verstehen die Anforderungen, Vorgehen und Lösungsbeispiele, lernen diese richtig einzuordnen und eine nachhaltige Digitalisierungsstrategie für Ihre eigene Institution aufzubauen resp. das E-Government Ihres Hauses gezielt weiterzuentwickeln.
Zielgruppe -       Behörden- und Unternehmensverantwortliche auf mittlerer und höherer Managementebene im Kontext
        E-Government/E-Business und IT inkl. CISO, CIO, CDO
-       Leitende Mitarbeiter im Kontext IT-/Informations- und Digitalisierungsstrategie
Voraussetzungen keine
Niveau Executive  
maximale Teilnehmerzahl 15 Teilnehmende
Veranstaltungsort
Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS,Kaiserin-Augusta-Allee 31, 10589 Berlin
Teilnehmergebühr 1.200 €.

Regulatorischer Rahmen zum sicheren E-Government:
-    Chancen und Herausforderungen elektronischer Vertrauensdienste und digitaler Identitäten
-    Neuerungen der EU-DSGVO
-    wesentliche Maßgaben u.a. aus E-Government-Gesetz und Online Zugangsgesetz
-    digitale Transaktionen G2B2C durch Vertrauensdienste und eID
-    sichere Digitalisierung und vertrauenswürdiger Datenraum
-    Benefits und Vorgehensmodell zur Umsetzung
-    Kerninhalte einer erfolgreichen Digitalisierungsstrategie (Aufbau eines digitalen Vertrauensraums)
-    Bebauungsplan einer empfehlenswerten IT-Architektur
-    Best Practices aus Bund, Land, Kommunen und Unternehmen
-    Lessons Learned u.a. aus De-Mail und beA

Steffen Schwalm

Steffen Schwalm ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer FOKUS mit den Schwerpunkten eIDAS, E-Government/E-Business, IT-Strategie und sicheres Informationsmanagement. Er verfügt über rund 14 Jahre erfolgreicher Beratungserfahrung im Öffentlichen Sektor und hochregulierten Branchen. Zudem ist er als anerkannter Experte in der Erarbeitung der wesentlichen nationalen und internationalen Standards und Normen (u.a. beim BSI, DIN oder ISO) aktiv beteiligt.

Zur Anmeldung

* Pflichtfelder

Anrede
Name
AGB
Datenschutz
Newsletter