Sichere Konfiguration von Automatisierungssystemen in der Energietechnik

Systeme sicher konfigurieren und betreiben

Die Herausforderung: Absicherung der heterogenen Systemlandschaft in der Energietechnik

Die heterogene Energieversorgung befindet sich im strukturellen Wandel und muss durch gestiegene Vernetzung IT-technisch abgesichert werden, um den hohen Maßstäben der Cybersicherheit standzuhalten. Die Absicherung gegen Cyber-Angriffe betrifft neben den einzelnen Automatisierungssystemen auch das gesamte Netzwerk, in welches die Systeme integriert sind. Nur ein gesamtheitliches IT-Sicherheitskonzept kann die Gefahr gegen Cyber-Angriffe und die Auswirkungen solcher vermindern. Zur Implementierung eines IT-Sicherheitskonzeptes für das eigene Netzwerk muss ein Bewusstsein und Wissen darüber geschaffen werden, welche Kommunikation genutzt wird und tatsächlich stattfindet. Erst über geeignetes Monitoring kann der Netzwerkverkehr zwischen Systemen sicherheitstechnisch bewertet werden.

Die Lösung: Automatisierungssysteme im Einzelfall und im Verbund sicher konfigurieren

Anhand der aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen und Richtlinien werden im Seminar Handlungsempfehlungen für die sichere Konfiguration einzelner Automatisierungssysteme für die Energietechnik und deren Verbund in Netzwerken erarbeitet. Ausgehend von Sicherheitsaspekten für Netzwerke mitsamt Monitoring- und Sicherungssystemen werden die gängigen Kommunikationsprotokolle auf deren sicheren Einsatz untersucht und Absicherungsmaßnahmen vorgestellt und praktisch vom Schulungsteilnehmer umgesetzt. Die Teilnehmer lernen Methoden zur Analyse vom Netzwerkverkehr kennen und können die eigenen Konfigurationen der Automatisierungstechnik auf die IT-Sicherheit bewerten.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Nach dem Seminar können Sie...

... Automatisierungskomponenten sicher konfigurieren und vernetzen
... Netzwerksicherung und -monitoring umsetzen
... Absicherungen von Konfigurationen vornehmen

Dieses Seminar bietet Ihnen...

... Praktische Umsetzung von Sicherungskonfigurationen an Realaufbauten
... aktuelles Forschungswissen
... Best Practices bezüglich Konfigurationen im Systemverbund

Das Seminar im Überblick

Termine 21.05.2019 - 22.05.2019 (Anmeldung bis 06.05.2019)
19.11.2019 - 20.11.2019 (Anmeldung bis 04.11.2019)
Dauer 2 Tage Präsenz
Kurssprache Deutsch
Lernziele Die Teilnehmenden lernen im Seminar vertiefend IT-Gefahren für Automatisierungstechnik in der Energietechnik kennen und entwickeln ein Bewusstsein für sicherheitskritische Konfigurationen und Prozess. Fernen können sie eigene Automatisierungskonfigurationen sichern und den Netzwerkverkehr auf Sicherheitsaspekte analysieren.
Zielgruppe - Fernwirktechnik, SCADA-Verantwortliche
- IT- / ISMS-Verantwortliche bei Netzbetreibern / EVUs
Voraussetzungen - Elektrotechnische Kenntnisse
- Kenntnisse Konfiguration und Programmierung Automatisierungskomponenten
Maximale Teilnehmerzahl 8 Teilnehmende
Veranstaltungsort Fraunhofer-Anwendungszentrum für Systemtechnik AST, Am Vogelherd 50, 98693 Ilmenau
Teilnehmergebühr  1.200 €

Tag 1:

- Gesetzliche Vorgaben und Richtlinien für Energieversorgungsunternehmen zur IT-Sicherheit
- Überblick und Funktionsweisen von Netzwerk-Sicherungssystemen
- Netzwerk-Protokolle und deren Einsatz im Office und Energienetz
- Möglichkeiten und Vorteile vom Netzwerk-Monitoring


Tag 2:

- Sichere Konfiguration von Fernwirktechnik im Energienetz
- Sichere Konfiguration von SCADA und ICS-Systemen
- Absicherung von Leitsystem und ICS

Dennis Rösch M. Sc.

Dennis Rösch M. Sc. arbeitet seit 2017 am Fraunhofer IOSB-AST als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Sein Forschungsschwerpunkt am Fraunhofer IOSB-AST ist die Untersuchung von Sicherheitsaspekten der Automatisierungstechnik in elektrischen Energie-Verteilnetzen mit Hinblick auf Netzbeobachtung zur Identifikation von Anomalien durch Cyber-Angriffe. Nach seinem Studium der Automatisierungs- und Systemtechnik an der Technischen Universität Ilmenau beschäftigte er sich zuvor im Fachgebiet Regelungstechnik mit nichtlinearen Beobachterkonzepten und deren Einsatz in zeitvarianten hochdimensionalen Systemen.


Stephan Ruhe M. Sc.

Stephan Ruhe M. Sc. ist seit 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fraunhofer IOSB-AST. Dort befasst er sich hauptsächlich mit der Entwicklung einer Power Hardware in the Loop Testumgebung für die Simulation elektrischer Netze. Dabei liegt der Fokus auf den Auswirkungen von manipulierten Betriebsmitteln auf das elektrische System. Zuvor arbeitete er neben dem Studium der Elektrotechnik mit der Spezialisierung auf die elektrische Energietechnik an Simulationen zur Netzintegration neuartiger Netzbetriebsmittel und hohen volatilen Verbrauchern.

  • Bitte füllen Sie das Formular aus um sich verbindlich anzumelden.

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    * Pflichtfeld

    * Pflichtfeld

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Bitte wählen Sie einen Termin

    Bitte wählen Sie einen Termin

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Jegliche Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt nur zu dem genannten Zweck und in dem zur Erreichung dieses Zweckes erforderlichen Umfang. Der Veranstalter verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html). Diese Zustimmung kann jederzeit per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Dies bedeutet jedoch ebenfalls eine Abmeldung von der Weiterbildung und kann gegebenenfalls zu Stornierungskosten gemäß unseren AGB´s führen.

    Jegliche Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt nur zu dem genannten Zweck und in dem zur Erreichung dieses Zweckes erforderlichen Umfang. Der Veranstalter verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html). Diese Zustimmung kann jederzeit per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Dies bedeutet jedoch ebenfalls eine Abmeldung von der Weiterbildung und kann gegebenenfalls zu Stornierungskosten gemäß unseren AGB´s führen.

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fraunhofer Academy gelesen und akzeptiert.

    Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fraunhofer Academy gelesen und akzeptiert.

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Ich möchte gerne den Newsletter der Fraunhofer Academy zum Thema Cybersicherheit abonnieren, um regelmäßig über neue Weiterbildungsprogramme, Veranstaltungen und weitere Angebote informiert zu werden. Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Die Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann jederzeit über einen Link am Ende eines jeden Newsletters, über unser Abmeldungsformular (https://www.academy.fraunhofer.de/abmeldung_newsletter_llcs) oder per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Wenn Sie von keinem Institut der Fraunhofer Gesellschaft Informationen und Einladungen erhalten möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link https://www.fraunhofer.de/de/fraunhofer-newsletter-abmeldung.html. Weitere Verarbeitunsmodalitäten und Auskunftsmöglichkeiten entnehmen Sie bittden den Datenschutzrichtlinien (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html).

    Ich möchte gerne den Newsletter der Fraunhofer Academy zum Thema Cybersicherheit abonnieren, um regelmäßig über neue Weiterbildungsprogramme, Veranstaltungen und weitere Angebote informiert zu werden. Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Die Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann jederzeit über einen Link am Ende eines jeden Newsletters, über unser Abmeldungsformular (https://www.academy.fraunhofer.de/abmeldung_newsletter_llcs) oder per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Wenn Sie von keinem Institut der Fraunhofer Gesellschaft Informationen und Einladungen erhalten möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link https://www.fraunhofer.de/de/fraunhofer-newsletter-abmeldung.html. Weitere Verarbeitunsmodalitäten und Auskunftsmöglichkeiten entnehmen Sie bittden den Datenschutzrichtlinien (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html).