Grundlagen der Python-Programmierung für Analysten

Automatisierung im Analystenalltag

Die Herausforderung: Nutzung und Erweiterung von Software im IT-Sicherheitsbereich. Automatische Analyse, Verarbeitung und Austausch von Daten.

Python hat sich in den letzten Jahren als de-facto Standard im IT-Sicherheitsbereich etabliert.
So ist es kein Wunder, dass viele alltäglich genutzten Programme hierüber erweitert oder automatisiert werden können. Darüber hinaus ist es auch als Analyst sinnvoll sich der Mächtigkeit einer Programmiersprache bedienen zu können, um alltägliche Arbeiten zu automatisieren und zu vereinfachen.
Der Einstieg in eine neue Programmiersprache kann schwierig sein, wenn alle Konzepte selbst erarbeitet werden müssen. Unter professioneller Anleitung wird dieser Prozess beschleunigt, da bestehende Vorgehensweisen und Best-Practices sofort und nah an praktischen Problemstellungen vermittelt werden können.

 

Die Lösung: Erlernen der Programmiersprache Python zur Automatisierung und Erweiterung von bestehender Software aus dem IT-Sicherheitsbereich.

Die grundlegenden Konzepte von Python werden erklärt und mit Hilfe von vielen praktischen Übungen vermittelt. Dabei werden die Datentypen und Programmkonstrukte der Sprache behandelt, sodass darauf aufbauend komplexe Programme entwickelt werden können. Im Laufe des Kurses lernen die Teilnehmer Programme inkrementell zu entwickeln und so praktische Probleme zu lösen.
Die Mächtigkeit von Python besteht auch darin auf bestehende Komponenten zurückgreifen zu können. Daher werden wichtige Module aus der Standardbibliothek und aus der Community vorgestellt. Bei diesem Prozess lernen die Teilnehmer sich selbstständig und sicher innerhalb des Python Ökosystems zu bewegen.

 

Ihr Vorteil auf einen Blick

Nach dem Seminar können Sie...

... selbständig Programme zur Lösung alltäglicher Probleme entwickeln
... auf die wichtigsten Komponenten für Analysten aus dem Python Universum zurückgreifen
... allgemein auf bestehende Komponenten zurückgreifen, um schnell und effektiv Probleme zu lösen

 

Dieses Seminar bietet Ihnen...

... Erlernen von Python anhand vieler praktischer Übungen
... Anleitung von Experten
... Bekanntwerden mit den bestehenden Lösungen, die Python für Problemstellungen bietet

Das Seminar im Überblick

Termin 17.10.2019 - 18.10.2019 (Anmeldung bis 02.10.2019)
Dauer 2 Tage in Präsenz
Kurssprache Deutsch
Lernziel Erkennung und Analyse von Angriffen

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die grundlegenden Konzepte der Sprache Python und verstehen bei welchen Problemstellungen Python weiterhelfen kann. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer wichtige Python Pakete kennen und wissen, wie diese gefunden, installiert und benutzt werden können. Auch lernen die Teilnehmer Wege kennen, wie sie selbstständig Hilfe finden können und so ihre Fähigkeiten selbst weiterentwickeln können. Darüber hinaus können die Teilnehmer einfache Programme mit Python inkrementell entwickeln.
Zielgruppe
  • Jeder der Python als Sprache erlernen möchte
  • besonderer Fokus auf IT-Sicherheitsbereich
  • Angehende Entwickler
  • IT-Sicherheitsanalysten
  • Malware-Analysten
  • Traffic-Analysten
  • als Grundlage für weitere Kurse der Lernpfade "Schadsoftwareanalyse Windows"oder "Incident Response", um Python-Programmierung nutzen zu können
Voraussetzungen 
  •  Keine Voraussetzungen in IT-Sicherheit
  • Grundlegende Konzepte von Programmiersprachen verstehen
  • Grundlegendes Beherrschen einer beliebigen Programmiersprache
Maximale Teilnehmerzahl  12 Teilnehmende
Veranstaltungsort  Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FKIE), Zanderstraße 5, 53177 Bonn
Teilnahmegebühr 1.200€

Grundlagen und Konzepte von Python
Datenstrukturen
Programmkonstrukte
Standardbibliothek
Zusatzpakete für Analysten
Zurechtfinden im Pythonuniversum
Viele praktische Übungen zur Programmierung

Jonathan Koch

Jonathan Koch ist seit über 10 Jahren professionell als Softwareentwickler in unterschiedlichen Projekten aktiv. Seit 2014 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Cyber Analysis & Defense (CAD) des Fraunhofer FKIE.
Er arbeitet seitdem täglich sehr intensiv als Softwareentwickler mit Python als Programmiersprache und setzt damit viele Projekte erfolgreich um. Hervorstechend kann an dieser Stelle der Takedown der Avalanche Botnetz-Infrastruktur genannt werden, zu dem das Fraunhofer FKIE einen Großteil der verwendeten Software beigesteuert hat.

  • Bitte füllen Sie das Formular aus um sich verbindlich anzumelden.

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    * Pflichtfeld

    * Pflichtfeld

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    * Pflichtfeld

    * Pflichtfeld

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    * Pflichtfeld

    * Pflichtfeld

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    * Pflichtfeld

    * Pflichtfeld

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    * Pflichtfeld

    * Pflichtfeld

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    * Pflichtfeld

    * Pflichtfeld

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    * Pflichtfeld

    * Pflichtfeld

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Bitte wählen Sie einen Termin

    Bitte wählen Sie einen Termin

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Jegliche Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt nur zu dem genannten Zweck und in dem zur Erreichung dieses Zweckes erforderlichen Umfang. Der Veranstalter verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html). Diese Zustimmung kann jederzeit per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Dies bedeutet jedoch ebenfalls eine Abmeldung von der Weiterbildung und kann gegebenenfalls zu Stornierungskosten gemäß unseren AGB´s führen.

    Jegliche Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt nur zu dem genannten Zweck und in dem zur Erreichung dieses Zweckes erforderlichen Umfang. Der Veranstalter verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html). Diese Zustimmung kann jederzeit per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Dies bedeutet jedoch ebenfalls eine Abmeldung von der Weiterbildung und kann gegebenenfalls zu Stornierungskosten gemäß unseren AGB´s führen.

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fraunhofer Academy gelesen und akzeptiert.

    Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fraunhofer Academy gelesen und akzeptiert.

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Ich möchte gerne den Newsletter der Fraunhofer Academy zum Thema Cybersicherheit abonnieren, um regelmäßig über neue Weiterbildungsprogramme, Veranstaltungen und weitere Angebote informiert zu werden. Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Die Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann jederzeit über einen Link am Ende eines jeden Newsletters, über unser Abmeldungsformular (https://www.academy.fraunhofer.de/abmeldung_newsletter_llcs) oder per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Wenn Sie von keinem Institut der Fraunhofer Gesellschaft Informationen und Einladungen erhalten möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link https://www.fraunhofer.de/de/fraunhofer-newsletter-abmeldung.html. Weitere Verarbeitunsmodalitäten und Auskunftsmöglichkeiten entnehmen Sie bittden den Datenschutzrichtlinien (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html).

    Ich möchte gerne den Newsletter der Fraunhofer Academy zum Thema Cybersicherheit abonnieren, um regelmäßig über neue Weiterbildungsprogramme, Veranstaltungen und weitere Angebote informiert zu werden. Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Die Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann jederzeit über einen Link am Ende eines jeden Newsletters, über unser Abmeldungsformular (https://www.academy.fraunhofer.de/abmeldung_newsletter_llcs) oder per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Wenn Sie von keinem Institut der Fraunhofer Gesellschaft Informationen und Einladungen erhalten möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link https://www.fraunhofer.de/de/fraunhofer-newsletter-abmeldung.html. Weitere Verarbeitunsmodalitäten und Auskunftsmöglichkeiten entnehmen Sie bittden den Datenschutzrichtlinien (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html).