Blockchain: Einsatzmöglichkeiten und Anwendungen

Die Herausforderung: Entwicklung, Chancen und Risiken von Blockchain richtig einschätzen

Seit der Veröffentlichung der ersten Kryptowährung Bitcoin fand, ausgelöst durch die revolutionären, technischen Ideen des neuen Konzepts, eine explosionsartige Entwicklung im Bereich Blockchain statt. Start-Ups, etablierte Unternehmen und Konsortien der wichtigsten Vertreter ganzer Geschäftsfelder widmeten sich seitdem der Entwicklung und Erforschung von Blockchain-Technologien.
Dabei fällt es selbst Fachleuten schwer, wegen der Schlagzeilen über Bitcoinkurs, Forschungszusammenschlüsse und Hacks von Blockchain-Unternehmen, den Überblick über relevante  Fortschritte und Implementierungen im Bereich Blockchain zu behalten.

Die Lösung: Funktionsweise von Blockchain verstehen und anwenden

In unseren Präsenz- und Online-Kursen geben wir einen Einblick in die Funktionsweise von Blockchain, erklären die Entwicklung der fundamentalen Kryptowährung Bitcoin sowie die Differenzierungsmerkmale der etablierten Blockchain-Plattformen – insbesondere in Bezug auf deren mögliche Einsatzgebiete. In diesem Zusammenhang wird auch auf Themen wie Privacy, Identitätsmanagement, Konsensfindung und zugrundeliegende kryptografische Primitive eingegangen. Die vermittelten Fachkenntnisse können Sie mit praktischen Übungen direkt im Seminar anwenden.

IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK

Nach dem Seminar können Sie …

... Einsatzmöglichkeiten von Blockchain einschätzen.
... Probleme, welche sich effizient mit Blockchain lösen lassen, von unergiebigen Blockchain-Applikationen unterscheiden.
... selbst erste Erfahrungen im Programmierenvon Smart Contracts sammeln.
... einen Bitcoin-Client bedienen.

Dieses Seminar bietet Ihnen …

… Hintergründe zum Blockchain-Konzept, unter anderem unter sicherheitsrelevanten Aspekten.
… Vertiefung des Wissens zur Blockchain-Technologie und praktische Anwendung des Gelernten.

Termine 22.10.2019 - 24.10.2019 (Anmeldung bis 07.10.2019)
Dauer 3 Tage Präsenz
Kurssprache Deutsch
Lernziel Ziel des Kurses ist der Aufbau von Know-How im Bereich Blockchain. Betrachtet werden Einsatzmöglichkeiten und Grundlagen der existierenden Blockchain-Implementierungen und Konzepte. Die Teilnehmende haben nach der Schulung ein grundlegendes Verständnis über die Funktionsweise einer Blockchain und können diese auch praktisch nutzen.
Zielgruppe Administratoren, Entwickler, Tester, Betreiber oder Anwender, die Blockchain-Technologien konfigurieren oder einsetzen.
Kompetenzlevel Basic
Vorraussetzungen Grundlegende Kenntnisse im Bereich IT-Sicherheit und einer Programmiersprache; Mathematik-Kenntnisse über Schulniveau hinaus sind nicht erforderlich
Maximale Teilnehmerzahl 16 Teilnehmende
Veranstaltungsort Fraunhofer-Institut AISEC, Weidener Technologie-Campus, Herrmann-Brenner-Platz 1, 92637 Weiden in der Oberpfalz
Teilnahmegebühr 1.800 €

Alle Informationen finden Sie auch nochmal auf unserem Info-Flyer.

Grundlagen zur Blockchain-Technologie und zugrundeliegenden Kryptografie:

– Überblick zur Blockchain und den Plattformen
– Einblick in aktuelle Anwendungsfälle
– Die Entwicklung der Blockchain: Bitcoin
– Transaktionen
– Adressen & Wallets
– Public-Key-Kryptografie & Hashfunktionen

Konsens:

– Blöcke– Double-Spending-Problem & Konsens
– Forking– Proof-of-Work, Proof-of-Stake und alternative Konsensalgorithmen
– Smart Contracts
– Scripting, Mining, Privacy

Praxis:

– Ethereum Detailansicht & Praxis
– Multichain Detailansicht & PraxisDie

Prof. Daniel Loebenberger

Prof. Daniel Loebenberger wurde 2012 an der Universität Bonn im Bereich Kryptographie promoviert und war dort forschend und lehrend bis Ende 2015 tätig. Von 2016 bis 2019  arbeitet er als IT-Sicherheitsexperte mit Schwerpunkt Kryptographie bei der genua GmbH, einem Tochterunternehmen der Bundesdruckerei an verschiedenen Themen professioneller Hochsicherheitskomponenten. Seit Januar 2019 ist Daniel Loebenberger von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden zum Professor für Cybersicherheit berufen  worden und leitet zudem die Gruppe des Fraunhofer-Instituts für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) am Standort Weiden. Im dortigen Lernlabor für Cybersicherheit werden Themen des sog. "White-Hat-Hackings", der angewandten Kryptographie und der sicheren Infrastruktur, insbesondere im Kontext des Internet der Dinge, forschend und lehrend behandelt.
 

Tilo Fischer:

Tilo Fischer ist seit 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer AISEC. Dort arbeitet er als Projektmitarbeiter im Themengebiet sichere Sensorsysteme. Zuvor studierte er an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (OTH AW) Angewandte Informatik (Bachelor of Engineering) und Engineering Sciences mit dem Schwerpunkt Kryptoanalyse (Master of Applied Research). Zusätzliche Industrieerfahrung sammelte Tilo Fischer von 2014 bis 2016 als Sicherheitsbeauftragter bei der Deutschen Systemhaus GmbH.

  • Bitte füllen Sie das Formular aus um sich verbindlich anzumelden.

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    * Pflichtfeld

    * Pflichtfeld

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Bitte wählen Sie einen Termin

    Bitte wählen Sie einen Termin

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Jegliche Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt nur zu dem genannten Zweck und in dem zur Erreichung dieses Zweckes erforderlichen Umfang. Der Veranstalter verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html). Diese Zustimmung kann jederzeit per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Dies bedeutet jedoch ebenfalls eine Abmeldung von der Weiterbildung und kann gegebenenfalls zu Stornierungskosten gemäß unseren AGB´s führen.

    Jegliche Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt nur zu dem genannten Zweck und in dem zur Erreichung dieses Zweckes erforderlichen Umfang. Der Veranstalter verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html). Diese Zustimmung kann jederzeit per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Dies bedeutet jedoch ebenfalls eine Abmeldung von der Weiterbildung und kann gegebenenfalls zu Stornierungskosten gemäß unseren AGB´s führen.

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fraunhofer Academy gelesen und akzeptiert.

    Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fraunhofer Academy gelesen und akzeptiert.

    Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

    Ich möchte gerne den Newsletter der Fraunhofer Academy zum Thema Cybersicherheit abonnieren, um regelmäßig über neue Weiterbildungsprogramme, Veranstaltungen und weitere Angebote informiert zu werden. Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Die Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann jederzeit über einen Link am Ende eines jeden Newsletters, über unser Abmeldungsformular (https://www.academy.fraunhofer.de/abmeldung_newsletter_llcs) oder per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Wenn Sie von keinem Institut der Fraunhofer Gesellschaft Informationen und Einladungen erhalten möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link https://www.fraunhofer.de/de/fraunhofer-newsletter-abmeldung.html. Weitere Verarbeitunsmodalitäten und Auskunftsmöglichkeiten entnehmen Sie bittden den Datenschutzrichtlinien (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html).

    Ich möchte gerne den Newsletter der Fraunhofer Academy zum Thema Cybersicherheit abonnieren, um regelmäßig über neue Weiterbildungsprogramme, Veranstaltungen und weitere Angebote informiert zu werden. Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Die Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann jederzeit über einen Link am Ende eines jeden Newsletters, über unser Abmeldungsformular (https://www.academy.fraunhofer.de/abmeldung_newsletter_llcs) oder per E-Mail (cybersicherheit@zv.fraunhofer.de) widerrufen werden. Wenn Sie von keinem Institut der Fraunhofer Gesellschaft Informationen und Einladungen erhalten möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link https://www.fraunhofer.de/de/fraunhofer-newsletter-abmeldung.html. Weitere Verarbeitunsmodalitäten und Auskunftsmöglichkeiten entnehmen Sie bittden den Datenschutzrichtlinien (https://www.academy.fraunhofer.de/de/datenschutzerklaerung.html).