Blockchain

Seit der Veröffentlichung der ersten Kryptowährung Bitcoin fand, ausgelöst durch die revolutionären, technischen Ideen des neuen Konzepts, eine explosionsartige Entwicklung im Bereich Blockchain statt. Start-Ups, etablierte Unternehmen und Konsortien der wichtigsten Vertreter ganzer Geschäftsfelder widmeten sich seitdem der Entwicklung und Erforschung von Blockchain-Technologien. Dabei fällt es selbst Fachleuten schwer, wegen der Schlagzeilen über Bitcoinkurs, Forschungszusammenschlüsse und Hacks von Blockchain-Unternehmen, den Überblick über relevante Fortschritte und Implementierungen im Bereich Blockchain zu behalten.

Der Kurs gibt einen Einblick in die Funktionsweise von Blockchain, erklärt die Entwicklung aus der fundamentalen Kryptowährung Bitcoin und befasst sich mit den Differenzierungsmerkmalen der etablierten Blockchain-Plattformen, insbesondere in Bezug auf deren mögliche Einsatzgebiete. In diesem Zusammenhang wird auch auf Themen wie Privacy, Identitätsmanagement, Konsensfindung und zugrundeliegende kryptographische Primitive eingegangen.

Die vermittelten Fachkenntnisse werden hierbei mit praktischen Anteilen untermauert. Die Teilnehmer werden dadurch in die Lage versetzt werden, nicht nur die Hintergründe des Blockchain-Konzepts zu verstehen, einen Bitcoin-Client zu bedienen und Probleme, welche sich effizient mit Blockchain lösen lassen, von unergiebiger Blockchain-Applikationen zu unterscheiden, sondern sie können im Kurs auch selbst erste Erfahrungen im Programmieren von Smart Contracts sammeln.

Termine 27.02.2018 - 01.03.2018 (Anmeldung bis 12.02.2018)
21.11.2018 - 23.11.2018 (Anmeldung bis 06.11.2018)
Dauer 3 Tage Präsenz
Kurssprache Deutsch
Lernziel Ziel des Moduls ist der Aufbau von Know-How im Bereich Blockchain. Betrachtet werden Einsatzmöglichkeiten und Grundlagen der existierenden Blockchain-Implementierungen und Konzepte. Die Teilnehmer haben nach der Schulung ein grundlegendes Verständnis über die Funktionsweise einer Blockchain und können diese auch praktisch nutzen.
Zielgruppe Administratoren, Entwickler, Tester, Betreiber oder Anwender, die Blockchain-Technologien konfigurieren oder einsetzen.
Kompetenzlevel Basic
Vorraussetzungen Grundlegende Kenntnisse im Bereich IT-Sicherheit und einer Programmiersprache; Mathematik-Kenntnisse über Schulniveau hinaus sind nicht erforderlich
Maximale Teilnehmerzahl 16 Teilnehmende
Veranstaltungsort Fraunhofer-Institut AISEC, Weidener Technologie-Campus, Campusallee 1, 92637 Weiden
Teilnahmegebühr 1800 €

Tag 1: Grundlagen zur Blockchain-Technologie und zur zugrundeliegenden Kryptographie

Überblick zur Blockchain

Einordnungen

Übersicht der Plattformen

Anwendungsfälle

Die Entwicklung der Blockchain: Bitcoin

Transaktionen

Adressen & Wallets

Public-Key-Kryptographie & Hashfunktionen

 

Tag 2: Konsens

Blöcke

Double-Spending-Problem & Konsens

Forking

Proof-of-Work, Proof-of-Stake und alternative Konsensalgorithmen

Smart Contracts

Scripting

Mining

Privacy

 

Tag 3: Praxistag

Ethereum Detailansicht & Praxis

Multichain Detailansicht & Praxis

Conclusion

Jana Kipke:

Dipl.-Math. Jana Kipke arbeitete nach ihrem Studium an der FAU Erlangen-Nürnberg als Forschungsassistentin an der OTH Amberg-Weiden und der OTH Regensburg. Zusätzlich zu ihrem regulären Studium erwarb sie einen Bachelor of Science (Hons) in Mathematics an der Heriot-Watt University Edinburgh (Schottland). Im Rahmen ihrer Arbeit als Forschungsassistentin unterstützte sie bei Themen der Security und Safety, außerdem erfüllte sie Lehraufgaben in Bachelor- und Mastervorlesungen. Seit März 2017 ist sie in der Forschungsgruppe des Fraunhofer-Instituts AISEC in Weiden beschäftigt. Ihr Interesse gilt neben modellierungsresistenten Physical Unclonable Functions besonders der Entwicklung und Evaluation von Sicherheitsprotokollen.

Zur Anmeldung

* Pflichtfelder

Anrede
Name
Newsletter