Automotive Security

Automobile ohne vernetzte technische Systeme und Komponenten sind heute schon nicht mehr vorstellbar. Daher sind Sicherheitsfragestellungen mehr denn je von zentraler Bedeutung: Die Vernetzung und Komplexität von Systemen im Fahrzeug stellen neue Angriffsmöglichkeiten auf die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, deren Privatsphäre oder Geschäftsmodelle der Fahrzeughersteller dar. Deshalb müssen IT-Sicherheitsaspekte in der Fahrzeugentwicklung zielgerichtet eingebunden werden.

Hierfür ist ein Verständnis für die Schutzbedarfe, Angriffswege und Abwehrmöglichkeiten im Fahrzeugumfeld erforderlich, um frühzeitig geeignete Maßnahmen ergreifen zu können. Und auch die Überprüfung und Einbindung von Software nach Sicherheitsaspekten ist im automobilen Entwicklungsprozess notwendig. Die Sicherheit der eingebetteten Systeme müssen in diesem Themenfeld natürlich auch mit berücksichtigt werden. Die Kurse zu Embedded Systems finden Sie auf S. 22, die bei Bedarf auch speziell für den Automotive-Bereich angepasst werden können.

Secure Software Engineering im automobilen Entwicklungsprozess

Sichere Software im gesamten Lebenszyklus systematisch entwickeln: Sicherheitsbelange in allen Stadien der Softwareentwicklung berücksichtigen, aktuelle Vorgehensmodelle und Methoden zur Softwareentwicklung anwenden, wichtige Implementierungsfehler vermeiden.

Zielgruppe:
für Software-Architekten, -Ingenieure und -Entwickler
Dauer:
2 Tage Präsenz
Ort:
Garching bein München oder inhouse

Termine:
Auf Anfrage

IT-Sicherheit in der Fahrzeugkommunikation

Vernetzung im Fahrzeug absichern: Risiken und Lösungswege in der Fahrzeugkommunikation kennenlernen, kryptographische Verfahren verstehen, Security-Format der V2X- Kommunikation nachvollziehen, IT-Sicherheit von Bussystemen und Betriebssystemen
im Fahrzeug kennen.

Zielgruppe:
für Mitarbeiter im Automotive-Bereich
Dauer:
1 Tage Präsenz
Ort:
Garching bein München oder inhouse

Termine:
09.08.2019