Energiesystemtechnik

Certificate of Advanced Studies (CAS) »Thermische Solarenergie – Industrie«#

Das Weiterbildungsangebot »Thermische Solarenergie – Industrie«, das vor dem Hintergrund der Energiewende vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE gemeinsam mit der Universität Freiburg und der Fraunhofer Academy entwickelt wurde, bietet die Möglichkeit technologische und ökonomische Kompetenzen in einem hochaktuellen Themenfeld mittels eines szenariobasierten, anwendungsnahen Ansatzes zu erwerben. Schwerpunkte sind u.a. Wärmeerzeugung und -versorgung, solarthermische Technologie- und Systemvarianten, technische Charakterisierung, Produktionsprozesse sowie Simulationsmethoden und Anwendungsfälle bei industriellen Prozessen.

Die Pilotmodule im Themenfeld »Energiesystemtechnik« sind Teil des Freiburger Verbundforschungsprojekts »Freiräume für wissenschaftliche Weiterbildung«, das von der Universität Freiburg, dem Fraunhofer EMI, Fraunhofer ISE und der Fraunhofer Academy durchgeführt wird. Das Freiburger Verbundforschungsprojekt wird  im Bund-Länder-Wettbewerb »Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen« vom BMBF gefördert. Die Teilnahme an einem der beiden Pilotmodule nach erfolgreicher Bewerbung ist deshalb einmalig kostenfrei.

Kursdaten

Termin: 01.02.-28.07.2017

Ort: Präsenzphasen am Fraunhofer ISE in Freiburg

Kosten: Kostenloses Pilotmodul

Kostenlose Pilotmodule

Im Rahmen des Verbundprojekts »Freiräume für wissenschaftliche Weiterbildung«, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Wettbewerb »Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen« gefördert wird, werden die neu konzipierten Module des Diploma of Advanced Studies in kostenlosen Pilotmodulen erprobt und gemeinsam mit den Pilotteilnehmenden weiterentwickelt.

Die Module »Thermische Solarenergie - Gebäude« sowie »Energiesystemanalyse« werden ab Juni 2016, die Module »Thermische Solarenergie - Industrie« sowie »Energiespeicher im Intelligenten Netz« ab Februar 2017 als kostenlose Pilotmodule angeboten.

Das Modul  »Intelligente Netze« wurde bereits erprobt und wird voraussichtlich Herbst 2016 erstmalig regulär stattfinden.

#

Das Modul im Überblick#

Studienart Zertifikatsprogramm
Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS) nach Swissuni
Studiendauer 6 Monate im Zeitruam vom 01.02.- 28.07.2017
Termine

Die Pilotmodule beginnen und enden mit je einer Präsenzphase am Fraunhofer ISE (Freiburg).

Präsenztermin 1: 01.-03. Februar 2017

Präsenztermin 2: 26.-28. Juli 2017 (mit Abschlussprüfung) 

Bewerbungszeitraum: 10.10. -25.11.2016.

Unterrichtssprache Deutsch
Studieninhalte Wärmeerzeugung und -versorgung, solarthermische Technologie- und Systemvarianten, technische Charakterisierung, Produktionsprozesse, Simulationsmethoden und Anwendungsfälle bei industriellen Prozessen
Studienorganisation Eine Kombination aus online-basierten Selbstlernphasen, regelmäßigen Online-Meetings und Präsenzterminen am Fraunhofer ISE, kontinuirliche Betreuung durch Tutoren, die Abschlussprüfung erfolgt am Ende des Semesters
Zugangsvoraussetzungen

1) Abgeschlossenes Hochschulstudium im MINT-Bereich (Bachelorabschluss), staatl. geprüfte Technikerinnen und Techniker, Personen mit Meisterbrief / -diplom

2) mindestens 2 Jahre Berufserfahrung

Kosten kostenloses Pilotmodul

#

Zielgruppe#

Das Diploma of Advanced Studies (DAS) »Energiesystemtechnik« richtet sich vor allem an folgende Zielgruppen:

  • Absolventinnen und Absolventen mit einem MINT-Abschluss an einer Uni oder FH (mind. Bachelor)
  • Meister, Techniker
  • Berufsrückkehrer, Berufstätige, Bildungsausländer, Personen mit Familienpflichten

Mindestvoraussetzungen für eine Teilnahme am Pilotmodule sind:

1) Bachelorabschluss in einem MINT-Studiengang oder staatlich geprüfter Techniker oder Meisterbrief/-diplom

2) mindestens 2 Jahre Berufserfahrung

 

 

#

Inhalte des Moduls Thermische Solarenergie - Industrie#

Die Schwerpunkte dieses Moduls reichen von der Wärmeerzeugung und -versorgung, den solarthermischen Technologie- und Systemvarianten bis hin zur technischen Charakterisierung sowie Produktionsprozessen.

Zudem werden Simulationsmethoden und Anwendungsfälle bei industriellen Prozessen vorgestellt und diskutiert.

Die Inhalte werden basierend auf aktuellen Ergebnissen aus der angewandten Energieforschung praxisnah vermittelt.

#

Ablauf#

Das folgende Modell veranschaulicht die Abfolge von online-basierten Selbstlernphasen, regelmäßigen Online-Meetings und Präsenzterminen im Modul Thermische Solarenergie - Industrie. Während den Online-Phasen wird eine Betreuung durch Dozenten und Tutoren angeboten.

#

Bewerbungen für diese beiden Pilotmodule sind ab sofort unter folgender Adresse möglich:

https://www.ise.fraunhofer.de/de/studium-jobs-und-karriere/weiterbildung-energiesystemtechnik/bewerbung

Wichtige Hinweise zur Bewerbung und Teilnahme:

Bitte beachten sie, dass nur vollständig eingegangene Bewerbungen berücksichtigt werden können. Bitte füllen Sie deshalb das Bewerbungsformular vollständig aus und hängen Sie über die Schaltfläche im Formular einen kurzen Lebenslauf an. Sollte es nicht möglich sein, den Lebenslauf über das Bewerbungsformular zu versenden, schicken Sie ihn bitte in einer separaten Mail an weiterbildung@ise.fraunhofer.de. Weitere Angaben und Unterlagen werden für die Bewerbung nicht benötigt.

Die Reihenfolge der eingehenden Bewerbungen hat keinen Einfluss auf den Erfolg einer Bewerbung.

Der Bewerbungszeitraum geht vom 10.10.2016 bis einschließlich 25.11.2016. Danach eingehende Bewerbungen können nicht mehr berücksichtigt werden! Die Bekanntgabe über eine erfolgreiche Bewerbung erfolgt spätestens zum 19.12.2016.

 

Für die durch das Weiterbildungsangebot verursachten Zusatzkosten, die den Teilnehmenden für Informations- und Kommunikationstechnik (multimediales Lernen), Telekommunikations-/Internetgebühren, Reisen, Kost, Logis, Verpflegung während der Präsenzphasen und weiteres entstehen, kommen die Fraunhofer Gesellschaft, bzw. das Fraunhofer ISE und die Fraunhofer Academy sowie die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg nicht auf.