Beirat der Fraunhofer Academy

Der Beirat der Fraunhofer Academy wurde im Juni 2012 gegründet. Seine Aufgabe ist es, die Fraunhofer Academy in den für sie wesentlichen, zukunftsorientierten Fragen beraten.

Der Beirat setzt sich insbesondere aus Vertretern der Weiterbildungsforschung, Vertretern der fachlich interessierten Wirtschaft, Vertretern von Fachverbänden und Leitern von Weiterbildungseinrichtungen zusammen.

Der Beirat der Fraunhofer Academy stellt sich vor:

 

Prof. Dr. Alexander Kurz

Leitung des Beirats  - Vorstand Personal und Recht der Fraunhofer-Gesellschaft

Herr Prof. Dr. Alexander Kurz, Jahrgang 1961, studierte Rechtswissenschaften in Regensburg und Tübingen. Das zweite Staatsexamen absolvierte er nach dem Referendariat, das er ebenfalls in Tübingen absolvierte. Er promovierte berufsbegleitend an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer. Von 1989 bis 2000 hatte er verschiedene Positionen am Forschungszentrum Karlsruhe inne, wo er zuletzt Leiter der Hauptabteilung Personal und Soziales war. Danach wechselte er zum europäischen Kernforschungszentrum CERN nach Genf.

 

Dr. Christoph Anz

Leiter Bildungspolitik, BMW Group

Der promovierte Historiker, Skandinavist und Politologe Christoph Anz arbeitete nach seinem Studium am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen und befasste sich vorwiegend mit sozialgeschichtlichen sowie wissenschaftshistorischen Themenstellungen. Anschließend war er in Stockholm am Aufbau der schwedischen Hochschule Södertörns högskola beteiligt. Dies brachte ihn zunehmend in ein bildungspolitisches Betätigungsfeld, das Christoph Anz mit seiner Rückkehr nach Deutschland zum Hauptinhalt seiner Berufstätigkeit machte.

 

Michael Dams

Geschäftsführer Central Europe, National Instruments

Dipl.-Ing. Michael Dams ist Geschäftsführer und Director Central Europe (D-A-CH) bei National Instruments (NI), einem der führenden Anbieter für Hard- und Software im Bereich Mess-, Simulations- und Automatisierungstechnik bzw. Graphical System Design (Software: NI LabVIEW). Nach dem Studium der Elektrotechnik an der TU München arbeitete Herr Dams im Bereich Energieforschung bzw. Systemintegration. 1990 trat er in die damals neugegründete deutsche Niederlassung des amerikanischen Herstellers National Instruments (NI) ein.

 

Dirk Deuster

Senior Vice President Human Recources Bosch Rexroth

Dirk Deuster ist Senior Vice President Human Recources bei Bosch Rexroth und war von Ende 2012 bis 2016 als Leiter der Bosch internen Akademie, des Robert Bosch Kolleg, und der Bosch Training Center weltweit für das Thema Weiterbildung zuständig. Zu seinen Aufgaben zählt auch die Verantwortung für das Training- und Kompetenzmanagement bei Bosch.

 

Prof. Dr. Anke Hanft

Direktorin des Centers für Lebenslanges Lernen (C3L) an der Universität Oldenburg

Prof. Dr. Anke Hanft ist seit dem Jahr 2000 als Professorin für Weiterbildung und Lebenslanges Lernen an der Universität Oldenburg tätig. Sie leitet den Arbeitsbereich Weiterbildung und Bildungsmanagement (we.b) und ist Direktorin des Centers für Lebenslanges Lernen (C3L). Sie ist wissenschaftliche Leiterin des Schulenberg-Instituts für Bildungsforschung, das neben Forschungs- und Entwicklungsvorhaben Verfahren zur Anerkennung beruflicher Kompetenzen für verschiedene Hochschulen durchführt.

 

Prof. Dr. Ada Pellert

Rektorin der FernUniversität in Hagen

Prof. Dr. Ada Pellert ist seit März 2016 Rektorin der FernUniversität. Die Wirtschaftswissenschaftlerin hat zuvor bereits in verschiedenen Positionen zu den Themen Fernstudium und E-Learning gearbeitet. Auch als Hochschulmanagerin konnte sie in verschiedenen Funktionen ihre Erfahrungen zugleich wissenschaftlich auswerten.

 

Dr. Ingo Rollwagen

Professor an der Hochschule Fresenius/AMD

Prof. Dr. Ingo Rollwagen ist Prodekan und Studiendekan Management in Creative Industries (MBA) und hat die  Professur für General Management an der Hochschule Fresenius/AMD inne.

Zuvor war Prof. Rollwagen als Experte für Zukunftsfragen, Technologien und Bildung bei der Deutschen Bank Research und für die Alfred-Herrhausen Gesellschaft, das Internationale Forum der Deutschen Bank. Er ist außerdem seit mehreren Jahren Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Berlin am Institut für Technologie- und Innovationsmanagement (Prof. Dr. Gemünden) mit angewandten Forschungsseminaren zu den Themen, wie „Smart Home Technologies“ und „Education and Learning Technology Management“.

 

Enrico Rühle

Vorstand Festo Didactic SE 

Nach Abschluss der Studiengänge Elektrotechnik und technische Informatik sowie Business Administration, die er in Deutschland, USA und in Asien absolvierte, startete er seine berufliche Laufbahn im Jahr 1998 als Management Trainee beim TÜV Rheinland in Taiwan. Im Laufe der darauffolgenden 16 Jahre war er unter anderem in Japan und Indien in verschiedenen Top Management Positionen für den TÜV Rheinland tätig. Im Jahr 2011 agierte er als Gründer und Direktor des TÜV Rheinland Bangladesch, parallel zu dieser Tätigkeit absolvierte er einen berufsbegleitenden Studiengang zum Master of Business Administration im Bereich General Management, Finance, Technology und Innovation Management. Ende 2014 kehrte Herr Rühle als Bereichsvorstand Academy und Life Care nach Deutschland zurück, im Mai 2016 übernahm er schließlich die Position des Vorstands der Festo Didactic SE in Denkendorf. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit war er Vorstandsmitglied der Indo-German Chamber of Commerce, Mitbegründer der European Business Group India sowie Mitwirkender im Project Management Institut.