Themendienst der Fraunhofer Academy

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Presse,

​​​​​​​mit dem Oktober startet auch in 2021 der European Cybersecurity Month (ECSM), der das Bewusstsein für ein verantwortungsvolles Verhalten im Cyberraum schärfen und IT-Sicherheit fördern will. Ein Thema, das gerade in der Corona-Pandemie an Bedeutung gewonnen hat. Offenbar nutzten die Angreifer die fragile Sicherheitslage der ad-hoc-Digitalisierung vieler Unternehmen für verstärkte Angriffe. So geben mehr als 30 Prozent der Befragten einer Bitkom-Studie an, im letzten Jahr Opfer vom Diebstahl sensibler digitaler Daten beziehungsweise Informationen geworden zu sein – das sind 19 Prozent mehr als im Vorjahr.

In diesem Themendienst erfahren Sie, wie die Fraunhofer Academy sich für das Thema IT-Sicherheit einsetzt und welche Angebote es für Unternehmen gibt:

  • Wie es um die aktuelle Lage der Cybersicherheit bestellt ist, wer betroffen ist, welche Gefahren drohen und welches Wissen Schutz bietet, das lesen Sie im Beitrag »Cybersicherheit – der aktuelle Stand in Deutschland«
     
  • Prof. Dr. Manfred Hauswirth erläutert im Interview, warum der Kompetenzaufbau im Themenfeld Cybersicherheit heute und morgen relevant ist – und blickt zurück auf 15 Jahre Fraunhofer Academy und das Großprojekt »Lernlabor Cybersicherheit« 
     
  • Einen Blick in die Zukunft des Internets, dessen treibende Technologien sowie die Frage, was dies für das Thema Cybersicherheit bedeutet, gibt der Artikel »Fünf Internet-Technologien im Cybersicherheits-Check«

Viel Spaß beim Lesen!
Ihr Fraunhofer Academy-Team

Fünf Internet-Technologien im Cybersicherheits-Check

17. September 2021

Der Rasenmäher spricht mit dem Smartphone, die Lichtanlage mit der Alarmanlage: Das Internet ist nicht mehr länger nur Informations- und Kommunikations-Plattform, sondern vernetzt auch Dinge miteinander. Fünf Trends bestimmen das Netz der Zukunft. Es entstehen lukrative Geschäftsmodelle – und damit auch neue Angriffspunkte, die jedes Unternehmen kennen und sich dagegen wappnen sollte – mit den IT-Security-Kursen der Fraunhofer Academy.

Wie Unternehmen die Vernetzung mit ihrer IT-Sicherheit in Einklang bringen, beschreibt der aktuelle Blogbeitrag von Sascha  Zmudzinski (Fraunhofer SIT), Prof. Dr. Daniel Loebenberger (Fraunhofer AISEC) und Dr. Michael Rademacher (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg).

Hier Weiterlesen

Wettbewerbsfähig bleiben und Cyberangriffe vermeiden mit lebenslangem Lernen

15. September 2021

Neun von zehn Unternehmen waren dem IT-Branchenverband BITKOM zufolge 2020/2021 von Cybersicherheit-Angriffen betroffen. Vor allem Erpressungsvorfälle, verbunden mit dem Ausfall von Informations- und Produktionssystemen sowie der Störung von Betriebsabläufen, bereiten den Unternehmen Sorge. Um sicherer zu sein, müssen Unternehmen dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das richtige Know-how besitzen – und zwar nicht nur die in der IT.

Prof. Dr. Manfred Hauswirth, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) und Inhaber des Lehrstuhls für „Open Distributed Systems“ an der TU Berlin, erklärt im Interview, warum Weiterbildung im Bereich Cybersicherheit eine Notwendigkeit für alle Mitarbeitenden ist.

Hier Weiterlesen

Cybersicherheit: Der aktuelle Stand in Deutschland

13. September 2021

Ob die Verlagsgruppe Madsack, die Social-Media-Plattform Linkedin, der Lebensmittelhändler Tegut oder die Technische Universität Berlin: Sie alle wurden im letzten Jahr zum Opfer von Cyberattacken. Dabei stellen sie keine Einzelfälle dar, denn laut einer Statista-Studie zu Cyberangriffen auf Unternehmen im Jahr 2021 zählt Deutschland zu den am meisten betroffenen Ländern. Mehr denn je müssen Unternehmen und Institutionen heute Wissen zum Thema Cybersicherheit aufbauen, um sich wirksam gegen Hackangriffe verteidigen zu können.  

Welche Angriffe oftmals verwendet werden, welche Unternehmen betroffen sind und wie Bildung zur IT-Sicherheit beiträgt, erfahren Sie im aktuellen Blogbeitrag. 

Hier Weiterlesen

Veranstaltungen / Weiterbildungsangebote

FUTURAS IN RES conference: The Quantum Breakthrough  

Mit dem Thema »The Quantum Breakthrough« geht die internationale Wissenschafts- und Technologiekonferenz FUTURAS IN RES vom 23. bis 25. November 2021 in die dritte Runde. Expertinnen und Experten aus Forschung und Industrie präsentieren und diskutieren die neuesten Entwicklungen und das Innovationspotenzial von Quantentechnologien auf der Veranstaltung in Berlin, die auch ein Live-Streaming ermöglicht. 

Die Quantentechnologien der zweiten Generation haben bereits zu einer wachsenden Zahl praktischer Anwendungen geführt und bergen ein hohes Innovationspotenzial für die kommenden Jahre. In diesem Jahr präsentieren und diskutieren unsere eingeladenen internationalen Expertinnen und Experten aus Forschung und Industrie die neuesten Forschungs- und Entwicklungsfortschritte und Anwendungen in den Bereichen:

  • Quantenbildgebung und -optik
  • Quantenkommunikation 
  • Quantensensorik
  • Quanteninformatik

Termin: 23. - 25.November 2021 
Veranstaltungsort: Berlin 
Anmeldung: Zur Agenda und Registrierung gelangen Sie hier: https://www.fraunhofer.de/en/events/futuras-in-res-conference/the-quantum-breakthrough.html 

***

Crashkurs: IT-Sicherheitsstrategien im Unternehmen

Mit zunehmender Digitalisierung und Automatisierung steigt auch das Bedrohungspotenzial von Cyberangriffen. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist daher dazu angehalten, Sicherheitsvorfälle zu vermeiden und aufzudecken. Um aktuellen und zukünftigen IT-Sicherheitsanforderungen erfolgreich zu begegnen, bedarf es einer umfassenden und langfristigen IT-Sicherheitsstrategie. In unserem Crashkurs lernen Führungskräfte, wie sie aktuelle Bedrohungen erkennen und einschätzen können. Die Förderung des Sicherheitsbewusstseins steht im Mittelpunkt des Seminars. Zudem können Teilnehmende nach dem Seminar die Auswirkungen von IT-Sicherheits- und Datenschutzgesetzen auf ihr Unternehmen einschätzen.  

Termin: 15. Oktober 2021 - Online-Seminar (Anmeldung bis 07.10.2021)
Zielgruppe: Der Crashkurs richtet sich an Geschäftsführer, Führungskräfte, IT-Leiter sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Management
Dauer: 4 Stunden (09:00 - 13:00 Uhr)

***

Digitale Forensik für interne Untersuchungen 

Im Zuge der Digitalisierung nehmen Cyberangriffe auf Unternehmen exponentiell zu. Die Täter sind Hacker und Insider aus der eigenen Organisation, so dass die forensische Untersuchung eines Informationssicherheitsvorfalls von Bedeutung ist. Vielfach fehlt in den IT-Abteilungen das Know-how um forensische Untersuchungen durchzuführen. In diesem Seminar lernen Teilnehmende geeignete Methoden der IT-Forensik für Datenträger und Arbeitsspeicher zu verstehen und anzuwenden.

Termine: 09. - 12. November 2021 (Anmeldung bis 01.11.2021)
Zielgruppe: IT-Mitarbeitende in Unternehmen, IT-Administratoren und private Ermittler können in die Welt der digitalen Forensik einsteigen
Dauer: 4 Tage

***

Hacking: Pentesting

Viele Unternehmen verlieren beim Prozess der Digitalisierung ihres Unternehmens schlicht den Überblick über die Sicherheit ihrer Systeme oder vernachlässigen diesen Aspekt bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Penetrationstests können dabei helfen, eigene Schwachstellen aufzudecken. Dieses Seminar ist der perfekte Einstieg für künftige Penetrationstester. Es ermöglicht den Teilnehmende aus Angreifer-Sicht, d. h mit Hacking Methoden ihr System auf Herz und Nieren zu prüfen.


Termine: 23. - 25. November 2021 in Weiden in der Oberpfalz (Anmeldung bis 08.11.2021)
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als Netzwerkadministratoren, Sicherheitsbeauftragte, Softwareentwickler die Perspektive eines Hackers einnehmen möchten, um dadurch die  Schwachstellen und deren Risiken besser einschätzen zu können.