Themendienst der Fraunhofer Academy

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Presse,

die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen haben unsere Arbeitsweise, Kommunikationsformen und auch die Weiterbildung massiv verändert. Doch gerade in Krisenzeiten ist die persönliche Weiterbildung essenziell, um für aktuelle und künftige Herausforderungen gewappnet zu sein. Dies gelingt zukünftig nur mit Weiterbildungsprogrammen, die sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltige Innovationen generieren und mithilfe von flexiblen Lernkonzepten die Basis für die Entwicklung am Innovationsstandort Deutschland bilden.

Unter dem Claim #WeiterbildungÖffnetTüren hat die Fraunhofer Academy 28 innovative Lernorte ausgewählt und auf einer Lernorte-Map gebündelt, um die große Vielfalt unterschiedlicher Fraunhofer-Lernorte in ganz Deutschland aufzuzeigen. Von Lernlaboren, Kreativräumen bis hin zu virtuellen Lernorten oder mobilen Lern-Apps wird die ganze Palette an Formaten sichtbar, die es ermöglichen, Wissen begeisternd zu vermitteln.

Im Aktionsmonat Dezember 2020 öffnen wir zudem über einen digitalen Adventskalender die Türen zu den unterschiedlichen Lernorten. Tauchen Sie ein mit uns in die spannenden Themen und erfahren Sie mehr über die Fraunhofer-Lernorte in diesem Themendienst. 

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!

Bleiben Sie gesund!
Ihr Fraunhofer Academy-Team

Was das Krisenjahr 2020 für die Zukunft der Weiterbildung bedeutet #

Das Jahr 2020 und, allen Prognosen folgend, wohl auch das Jahr 2021 fordern uns beruflich sowie privat in noch nie zuvor dagewesener Form: Der Wechsel zu digitalen Arbeitsplätzen im Homeoffice stellt große Anforderungen an die Infrastruktur, die IT-Sicherheit, die Prozesse – und nicht zuletzt an die Konzepte, wie wir arbeiten und uns austauschen. Auch für die Weiterbildung heißt das, auf neue Anforderungen und Chancen zu reagieren, da gewohnte und geliebte Präsenzveranstaltungen gar nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich sind. 

Ingrid Breitenberger, Geschäftsfeldleiterin Geförderte Bildungsprojekte National der Fraunhofer Academy, erklärt in ihrem Interview, wie der durch die Corona-Krise verursachte Digitalisierungsschub auch für die Weiterbildung genutzt werden kann, um die Schulungsangebote nachhaltig weiterzuentwickeln.

>> Hier Weiterlesen

Lernorte, die begeistern – auf einer gemeinsamen Map#

Moderne Lernorte haben wenig gemeinsam mit klassischen Seminarräumen – sie sind vielfältig, innovativ und begeistern Menschen. Unter dem Claim #WeiterbildungÖffnetTüren hat die Fraunhofer Academy Lernorte gebündelt, um die abwechslungsreiche Landschaft der Lernorte unter den Fraunhofer-Instituten aufzuzeigen. 28 Fraunhofer-Lernorte konnten insgesamt überzeugen. Von Lernlaboren, Kreativräumen bis hin zu virtuellen Lernorten wird die ganze Palette sichtbar.

Erfahren Sie in diesem Blogbeitrag mehr über die Lernorte-Map, die sich nach Themen und Standorten clustern lässt, und die große Vielfalt an Fraunhofer-Lernorten darstellt:

>> Hier Weiterlesen

Weiterbildung öffnet Türen: Sechs Highlight-Lernorte stellen sich vor#

Aus den 28 Fraunhofer-Lernorten, die sich mit allen gemeinsam unter dem Claim #WeiterbildungÖffnetTüren präsentieren, hat die Fraunhofer Academy sechs zu "Highlight-Lernorten" gekürt. Diese sechs zeigen in kurzen Beiträgen und Videos, in welchen einzigartigen Umgebungen die Fraunhofer-Institute Wisssen vermitteln.  

Im Folgenden können Sie einen Blick hinter die Kulissen der Lernorte und in die Arbeit der jeweiligen Einrichtungen werfen:

 

 

Escape Room
Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML hat mit dem Projekt »E-RIDDL« eine besondere Herangehensweise an die Weiterbildung zum Thema Management der digitalen Transformation geschaffen. Als didaktischer Mittelpunkt des Weiterbildungsangebots ist ein Escape Room in das Blended-Learning-Format integriert, der als zentrales Modul im letzten Drittel der Schulungen zum Einsatz kommt. Dieser ungewöhnliche Lernort erlaubt es neben einer professionellen Wissensvermittlung, die gelernten Inhalte durch fachspezifische Aufgaben und Rätsel team- und transferorientiert anzuwenden und zu erleben.

>> Hier Weiterlesen

 

Innovation Space
Am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE werden hochkomplexe Zusammenhänge rund um das Engineering von Software und Systemen erarbeitet und vermittelt – die physische Erlebbarkeit der Ideen ist hier nur schwer herzustellen. Zudem brauchen digitale Innovationen auch die entsprechende physische Umgebung, um zu wachsen und sich weiterzuentwickeln. Der reguläre Arbeitsplatz und übliche Meeting- oder klassische Seminarräume sind hier kaum geeignet. Mit dem Innovation Space des Fraunhofer IESE ist daher ein Ort entstanden, der die notwendige Kreativität fördert und die interaktive Zusammenarbeit im Team in höchstem Maße unterstützt.  

>> Hier Weiterlesen

 

INCworX
Bahnbrechende Ideen entstehen nicht im luftleeren Raum – Erfindungen und Entdeckungen brauchen Impulse, die packen, aufrütteln und nicht mehr loslassen. Anstoß kommt oft aus einer Richtung, aus der man es am wenigsten erwartet. Wichtig ist daher, Interaktion und Vielfalt zuzulassen sowie Freiräume zu schaffen, in denen Neues erprobt werden kann. Am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT erleben Teilnehmende eine Arbeitsumgebung genau dieser Art: Dort lädt »INCworX« dazu ein, neugierig zu sein, sich auszutauschen, zu vernetzen und außerhalb der unternehmerischen Routine anders an neue oder bekannte Themenstellungen heranzugehen. 

>> Hier Weiterlesen

 

Lernlabor Cybersicherheit für die industrielle Produktion
Immer mehr Unternehmen setzen in der Fertigung auf Industrie-4.0-Ansätze. Doch so viele Chancen die umfassende Vernetzung von Komponenten, Anlagen und ganzen Produktionsstätten eröffnet, so viele Risiken gilt es im Auge zu behalten, um sensible Daten zu schützen und mögliche Störungen der Produktion durch Cyberangriffe zu unterbinden. Die zwei Standorte des Lernlabors Cybersicherheit für industrielle Produktion des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Sytemtechnik und Bildauswertung IOSB in Karlsruhe und Lemgo setzen an dieser Stelle an: Sie bieten wissenschaftliche Expertise, anwendungsnahe Lösungen und eine praxisnahe Lernumgebung für IT-Sicherheit speziell mit Fokus auf die industrielle Automatisierungstechnik.

>> Hier Weiterlesen

 

Roberta – Lernen mit Robotern
Millionen erreichte Nachwuchs-Programmierer*innen weltweit, mehr als 3000 zertifizierte Lehrkräfte, eine Programmierplattform – mit der Roberta-Initiative hat das Fraunhofer IAIS ein Lernkonzept rund um das spielerische Programmieren von Robotern und Mikrocontrollern geschaffen. Damit hat das Fraunhofer IAIS es sich zum Ziel gesetzt, Nutzerinnen und Nutzer digitaler Medien für die aktive Gestaltung ihrer Welt zu begeistern – sowohl Kinder als auch Erwachsene. Als interaktives und multimediales Lern- und Lehr-Angebot kommt Roberta überall in Deutschland und international zum Einsatz.

>> Hier Weiterlesen

 

Weiterbildungszentrum Elektromobilität 
Elektromobilität stellt einen wirksamen Beitrag zur Erreichung von Klima- und Umweltschutzzielen dar und birgt darüber hinaus großes Potenzial für Deutschland als Wirtschaftsstandort. Das Weiterbildungszentrum für Elektromobilität am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM setzt genau an dieser Stelle an. Hier können Teilnehmende das Thema Elektromobilität zum Anfassen erleben. Das Zentrum ist als praxisnaher und ganzheitlicher Lernort konzipiert. In der Schulungswerkstatt lernen bis zu 20 Personen mit modernen Lern- und Lehrmitteln, die einen hohen Praxisanteil gewährleisten. 

>> Hier Weiterlesen

 

Weiterbildungsangebote zu den Highlight-Lernorten#

Softwarearchitektur effektiv nutzen

Softwarearchitekturen sind der entscheidende Faktor, um bei der Entwicklung und Evolution von Softwaresystemen erfolgreich zu sein. Architekturen definieren Baupläne über Eigenschaften, Verhalten und Strukturen der Software. Die Entwicklung und Nutzung von Softwarearchitekturen ist eine kontinuierliche Aktivität, die während der gesamten Lebenszeit eines Systems stattfinden muss. In der Praxis herrscht allerdings oft Unklarheit darüber, wo und wie man Softwarearchitekturen einsetzt und durch welche Methodik und welche Werkzeuge Verbesserungen erreicht werden können. Die Online-Weiterbildung umfasst ein zweitägiges Grundlagenseminar, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit haben, Methodenwissen aufzubauen und das Erlernte in praktischen Übungen anzuwenden. Zur Vertiefung der erworbenen Kenntnisse kann das Seminar wahlweise um einen Tag erweitert werden.

Termine: auf Anfrage
Veranstaltungsort: Online-Seminar und Präsenz-Tage am Fraunhofer IESE
Zielgruppe:

  • Softwarearchitekt:innen
  • Softwareentwickler:innen
  • Projektleiter:innen
  • Qualitätsmanager:innen
  • Ingenieur:innen mit Schwerpunkt Softwareentwicklung
  • Entscheidungsträger:innen mit Berufserfahrung aus allen Software entwickelnden Branchen

Dauer: 3-5 Tage

***

Chief Technology Manager

Die RWTH International Academy bietet in wissenschaftlicher Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik IPT und der Fraunhofer Academy den Zertifikatskurs »Chief Technology Manager« (CTM) an. Erfahrene Referentinnen und Referenten aus Forschung und Beratung erläutern die theoretischen Grundlagen sowie erfolgreiche Ansätze zu ausgewählten Themen des modernen Technologie- und Innovationsmanagements. Der fünftägige Zertifikatskurs befähigt die Teilnehmenden, Entwicklungskosten zu senken, Technologiepotenziale vollständig auszunutzen und die »Time to Market« zu reduzieren. Insbesondere die Themen Technologiestrategie, Technologiefrüherkennung, -bewertung und -planung werden in Theorie sowie in der Praxis durch entsprechende Methoden und Tools vertieft behandelt. Darauf aufbauend werden Werkzeuge vermittelt, mit denen die Teilnehmenden in der Lage sind, Geschäftsmodellinnovationen systematisch, auf der Basis der erkannten Technologien zu entwickeln.

Termine: 22.-26.02.2021 (Dresden), 12.-16.04.2021 (München)
Veranstaltungsort: Verschiedene Standorte zur Auswahl
Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte technologieorientierter Unternehmen, insbesondere aus den Bereichen

  • Forschung und Entwicklung
  • Technologie- und Innovationsmanagement
  • New Business Development und Strategie
  • Produktion sowie technischer Einkauf und Management 

Dauer: 5 Tage

***

 

Online Lernen im Lernlabor Cybersicherheit

Das Lernlabor Cybersicherheit vermittelt die neuesten Methoden und Erkenntnisse aus der Wissenschaft und Forschung rund um die Themen Digitalisierung, IT-Sicherheit und Cybersecurity. Praxisnah sowie mit hohem Nutzwert für Unternehmen und Teilnehmende, denn die Inhalte orientieren sich eng am tatsächlichen Bedarf in Unternehmen. Neueste Technologien und Lernmethoden machen online Lernen im Lernlabor Cybersicherheit zu einer einfachen und bequemen Alternative, auch wenn ein Seminarbesuch in Präsenz nicht möglich ist. Die Online-Seminare stellen thematische Einzelangebote dar. In diesen können Grundlagen aufgefrischt und erste Anwendungsfälle ausprobiert werden. Online-Kurse lassen sich aber auch mit den Präsenzseminaren zu Blended-Learning-Formaten kombinieren. Die Angebote sind vielfältig und reichen von Social Engineering über IT-Sicherheit am Arbeitsplatz bis hin zu Softwaresicherheit im automobilen Entwicklungsprozess oder Maschinelles Lernen für mehr Sicherheit

Termine: Anmeldung jederzeit möglich
Veranstaltungsort: Online-Seminare
Zielgruppe:  Vielfältige Zielgruppen, die sich in der IT-Sicherheit zusätzliches Wissen aneignen wollen:

  • Fachkräfte mit neuen Aufgaben oder zur Wissensvertiefung
  • Führungskräfte aus der Industrie für das umsichtige Management und die Strategieplanung
  • Beschäftigte aus der Öffentlichen Verwaltung für eine verantwortungsvolle Arbeit für die Allgemeinheit

Dauer: je nach Kurs eine Stunde bis 4 Tage

***

Technische Weiterbildung Elektromobilität

Die Elektromobilität bietet große Chancen für die deutsche Industrie, erfordert aber neben intensiver Forschung und Entwicklung auch eine fundierte Aus- und Weiterbildung von Fachkräften und Spezialisten. Denn diese müssen sich den Herausforderungen in der Sicherheit, Energie- und Speichertechnik sowie Antriebs- und Fahrzeugkonzeption stellen. Mit diesem Seminar sollen sie befähigt werden, das Gesamtsystem »Elektromobilität« zu verstehen und nachhaltig zu etablieren. Das Fraunhofer IFAM vermittelt anwendungsorientierte Inhalte zur Elektromobilität und klärt anhand praktischer Beispiele wichtige Fragestellungen aus dem Bereich der Elektromobilität. In dem neuen Zertifikatskurs »Fachkundige Person Elektromobilität« kooperiert das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Bremen mit der TÜV Rheinland Akademie zum Thema Elektromobilität und verbinden so neueste Forschungsergebnisse mit dem aktuellen praktischem Wissen des TÜV Rheinlands. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat vom TÜV Rheinland.

Termine: auf Anfrage
Veranstaltungsort: Fraunhofer IFAM, Wiener Straße 12, 28359 Bremen
Zielgruppe: Absolventen aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaft und Mechatronik sowie Fach- und Führungskräfte bei Herstellern und Zulieferern aus der Automobilindustrie, der Energiewirtschaft und dem öffentlichen Sektor.
Dauer: je nach Kurs 1-2 Tage; Zertifikatskurs 5 Monate berufsbegleitend