Themendienst Dezember 2019

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Presse,

2019 stand nicht nur als Wissenschaftsjahr unter dem Thema Künstliche Intelligenz (KI) – auch in der breiten Öffentlichkeit hat KI hohe Wellen geschlagen. Alle Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft spüren das disruptive Potenzial, das in dieser Technologie liegt. Umso klarer wird der Bedarf an praxisnaher Aus- und Weiterbildung. Aus diesem Grund freuen wir uns direkt zum Jahresbeginn auf die digitale Bildungsmesse Learntec (28.-30.01.2020 in Karlsruhe), auf der die Fraunhofer Academy folgende Innovationen im Bereich beruflicher Weiterbildung vorstellt:

  • Wir präsentieren den Prototypen der Plattform »Blockchain for Education«, zu der auch Professor Dr. Wolfgang Prinz, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer FIT, die bisherigen Learnings und die nächsten Schritte in einem Vortrag schildert.
  • Sprechen Sie mit uns über das neue Projekt »KI-Labor« für kleine und mittelständische Unternehmen, das die Fraunhofer Academy gemeinsam mit den Fraunhofer-Instituten IAIS, SCAI und FIT ins Leben gerufen hat.
  • Um digitale Bildung selbst geht es zu guter Letzt bei dem Produkt »Fraunhofer Common Learning Middleware« – eine Softwarelösung, die verschiedenste Lernmanagementsysteme auf einem Lernportal vereint.

Zu all diesen Themen erfahren Sie in diesem Themendienst und vor Ort in Karlsruhe mehr.

Sie treffen uns auf der Learntec vom 28. bis 30. Januar 2020 in Halle 1, Stand B40.

 

Viel Spaß beim Lesen!

Update: Sichere Bildungszertifikate für alle

Mit »Blockchain for Education« hat die Fraunhofer Academy 2017 gemeinsam mit den Fraunhofer-Instituten FIT und AISEC ein Plattformprojekt ins Leben gerufen, das die Blockchain für das Bildungssegment nutzbar macht: Über sie werden fälschungssichere digitale Zertifikate für Aus- und Weiterbildungen möglich, die für Zertifizierungsstellen, Bildungseinrichtungen und Personalabteilungen deutliche Effizienzgewinne bringen. Inzwischen ist aus dem Projekt ein Prototyp geworden, der auf der Learntec 2020 vorgestellt wird. 
Dieser Blog-Beitrag gibt ein Update zum aktuellen Projektstand mit Ausblick auf die nächsten Schritte. 

 

Hier weiterlesen

KI-Labor: Use Cases und Weiterbildung für den Mittelstand

Die Fraunhofer-Institute IAIS, SCAI und FIT haben gemeinsam mit der Fraunhofer Academy die BMBF-Ausschreibung (Bundesministerium für Bildung und Forschung) zum Aufbau eines KI-Labors gewonnen. Das KI-Weiterbildungszentrum wird am Campus in Schloss Birlinghoven entstehen und vor allem kleinen und mittleren Unternehmen helfen, eigene KI Use Cases zu entwickeln, diese im Labor umzusetzen und ihre Mitarbeiter entsprechend zu schulen.

Daniel Schulz, Projektleiter beim Fraunhofer IAIS, erläutert im Interview Aufgabe und Zielsetzung des Projekts.

Hier weiterlesen

Fraunhofer Common Learning Middleware: So finden die Teile des Lernpuzzles zusammen

Wer sich mit E-Learning oder Blended Learning fortbildet, der stößt dabei häufig auf ein Phänomen, das in der Vielfalt des Internets zum Alltag gehört: Viele verschiedene Plattformen und Angebote, für die jeweils ein eigener Account und ein eigener Login nötig ist. Mit der »Fraunhofer Common Learning Middleware« (CLM) gehört dieses Phänomen künftig im Weiterbildungssektor der Vergangenheit an, denn sie vereint verschiedenste Lernmanagementsysteme auf einem Lernportal.

Eva Poxleitner, Senior Bildungsreferentin für Lerntechnologien bei der Fraunhofer Academy, erklärt in ihrem Blogbeitrag Nutzen und Einsatzmöglichkeiten der neuen Softwarelösung.

Hier weiterlesen

MS Wissenschaft: Fraunhofer-Forschung auf großer Rundfahrt

Die Tour der MS Wissenschaft stand 2019 ganz im Zeichen des Themas Künstliche Intelligenz (KI). Mit an Bord der schwimmenden Wissenschaftsausstellung im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) war auch ein Exponat der Fraunhofer Academy – das KI Robot Race.

Wir ziehen ein Resümee der Wissenschaftstour 2019 und werfen auch schon einen Blick in das neue Wissenschaftsjahr 2020.

Hier weiterlesen

Veranstaltungen und Weiterbildungsangebote

Fit werden für Big-Data-Projekte

Immer mehr Unternehmen realisieren das Potenzial der heute verfügbaren Datenmengen und beginnen, sich als Data-driven Company neu zu definieren. Dazu benötigen sie Teams mit einem besonderen Mix an Kompetenzen. Für diese Teams sind Data Scientists, die Konzepte und Techniken aus Informatik, Statistik und Mathematik zu nutzen wissen, enorm gefragt. Mit dem Know-how aus Forschung und Praxis vermittelt die Fraunhofer-Allianz Big Data in ihren Data Scientist Fortbildungen herstellerneutral, praxisnah und gleichzeitig theoretisch fundiert die wesentlichen Grundlagen, Vorgehensweisen und Best Practices für den Umgang mit Big Data und die Entwicklung von Big-Data-Lösungen mit hohen Standards an Datenschutz und Datensicherheit.

Das Fortbildungs-Angebot umfasst:

Hier finden Sie alle Schulungstermine für das 1. Halbjahr 2020 in der Übersicht.

***

Blockchain: Einsatzmöglichkeiten und Anwendungen

Selbst Fachleuten fällt es schwer, aufgrund von Schlagzeilen über Bitcoinkurs, Forschungszusammenschlüsse und Hacks von Blockchain-Unternehmen den Überblick über relevante Fortschritte und Implementierungen im Bereich Blockchain zu behalten. Die Lösung heißt: Funktionsweise von Blockchain verstehen und anwenden. In Präsenz- und Online-Kursen gibt Fraunhofer einen Einblick in die Funktionsweise von Blockchain, erklärt die Entwicklung der fundamentalen Kryptowährung Bitcoin sowie die Differenzierungsmerkmale der etablierten Blockchain-Plattformen – insbesondere in Bezug auf deren mögliche Einsatzgebiete. In diesem Zusammenhang wird auch auf Themen wie Privacy, Identitätsmanagement, Konsensfindung und zugrundeliegende kryptographische Primitive eingegangen. Die vermittelten Fachkenntnisse können die Teilnehmenden mit praktischen Übungen direkt im Seminar anwenden.

Termine: 25.-27.03.2020

Veranstaltungsort: Fraunhofer-Institut AISEC, Weidener Technologie-Campus, Herrmann-Brenner-Platz 1, 92637 Weiden in der Oberpfalz 

Zielgruppe: Administratoren, Entwickler, Tester, Betreiber oder Anwender, die Blockchain-Technologien konfigurieren oder einsetzen. 

Dauer: Drei Tage

***

Maschinelles Lernen für mehr Sicherheit

In der Cybersicherheit fallen, wie in vielen anderen Bereichen auch, immer mehr Daten an, die es zu analysieren gibt. Diese Daten von Menschen analysieren zu lassen, skaliert nicht. Auch signaturbasierte Analysetools lösen dieses Problem nicht. Maschinelles Lernen nimmt sich dieser Problematik an, indem es aus den Daten selber lernt. Diese Systeme lernen, wie ein Netzwerk, ein Server oder ein Router normalerweise funktioniert – und können dann Abweichungen von diesem Verhalten feststellen. Und zwar ohne manuell erstellte Signaturen. Damit sind ML-Systeme potenziell auch in der Lage, unbekannte Angriffe zu erkennen. Das Seminar gibt einen Überblick über die Themen der Cybersicherheit, bei denen maschinelles Lernen eine Rolle spielt, vermittelt Grundlagen des maschinellen Lernens sowie Daten Mining und erklärt Modellierungsmethoden zur Anomalienerkennung.

Termin: 06.05.2020

Veranstaltungsort: Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC), Lichtenbergstr. 11, 85748 Garching b. München 

Zielgruppe: Sicherheitsingenieure, Analysten der IT Sicherheit, Entwickler sicherer Systemen/Software 

Dauer: Ein Tag

***

Post-Quanten Sicherheit

Quantencomputer brechen viele der heute gängigen Verfahren der IT-Sicherheit. Gerade in Bereichen mit langer Einsatzdauer, wie kritischen Infrastrukturen oder behördlichen Einsatzszenarien, sollte man sich der möglichen Gefahrenlage der Zukunft bewusst werden, um schon heute proaktiv Maßnahmen ergreifen zu können. In dem Modul wird den Teilnehmenden die Funktionsweise eines Quantencomputers erläutert und ein Überblick über die Herausforderungen für die IT-Sicherheit verschafft. Insbesondere wird es den  Teilnehmenden ermöglicht, aktuelle Entwicklungen in diesem Gebiet fundiert bewerten zu können. Eine Einführung in sogenannte Post-Quantum Verfahren, die auch künftig sicher sind, runden das Modul ab. 

Termin: 07.-08.05.2020

Veranstaltungsort: eHouse, Hermann-Brenner-Platz 1, 92637 Weiden in der Oberpfalz 

Zielgruppe: Administratoren, die schon heute ihre IT-Infrastruktur Post-Quanten sicher machen wollen; Anwender von IT-Sicherheit, die verstehen wollen, wie sich die IT-Sicherheit in den nächsten Jahren entwickelt; Fachkräfte und Spezialisten aus der Hochsicherheits-Industrie 

Dauer: Zwei Tage

***

International Data Spaces: Datensouveränität als Erfolgsfaktor für digitale Ökosysteme

Die Initiative International Data Spaces (vormals Industrial Data Space) zielt darauf ab, einen sicheren Datenraum zu schaffen, der Unternehmen verschiedener Branchen und aller Größen die souveräne Bewirtschaftung ihrer Datengüter ermöglicht.  Die Fraunhofer Academy und das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST in Dortmund bieten im Rahmen der IDS-Initiative die beiden Seminare »Grundschulung Datensouveränität und International Data Space» und den »Hands-On Software Workshop – Umgesetzte Datensouveränität durch den International Data Space» an. Die Teilnehmer haben nach dem Seminar ein Verständnis über verschiedene Architekturmuster für den Datenaustausch und verstehen das Konzept Datensouveränität und die »International Data Space«-Architektur. Zudem kennen sie Technologien, Komponenten und Rollen im IDS-Ökosystem gemäß der aktuellen Referenzarchitektur und können eigene Use Cases beschreiben und definieren. Die Teilnehmer des Software-Workshops haben die Funktionen und Konfigurationen verschiedener IDS-Komponenten erlernt und einen Referenz-Use-Case des IDS von Grund auf zusammengesetzt.

Termine: auf Anfrage

Veranstaltungsort: IDS Lab des Fraunhofer ISST in Dortmund bzw. Software-Workshop 

Zielgruppe: Führungskräfte und Mitarbeiter aus diversen Branchen, die das Phänomen Datensouveränität verstehen wollen und die »International Data Space«-Architektur als föderalen Ansatz für den souveränen Austausch von Daten nutzen und weiterentwickeln möchten.
Der Workshop ist speziell für Entwickler, Software-Experten und Architekten. 

Dauer: Ein Tag bzw. zwei Tage