HMI 2018: Fraunhofer Academy demonstriert Cybersicherheit

26.3.2018

Das Leitmotto der Hannover Messe 2018 lautet „Integrated Industry – Connect & Collaborate“. Vom 23. bis 27. April dreht sich alles um das Zusammenspiel von Automatisierung und Energietechnik, Intralogistik, IT-Plattformen und künstlicher Intelligenz. Genau wie um die Kollaboration von Maschinen untereinander wie auch mit Menschen. Unternehmen benötigen die richtigen Kenntnisse, um sich diese großen Potenziale erschließen zu können, ihre Chancen zu erkennen und Sicherheit zu gewährleisten. Die Fraunhofer Academy, die Weiterbildungsplattform der Fraunhofer-Gesellschaft, präsentiert ihr darauf ausgerichtetes umfassendes Qualifizierungsangebot für Fach- und Führungskräfte auf dem Fraunhofer-Stand in Halle 2, Stand C22. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Cybersicherheit und Kompetenzaufbau für die Additive Fertigung.

Einen der entscheidenden Vorteile der integrierten Industrie stellt die Vernetzung verschiedener Systeme dar – innerhalb eines Unternehmens wie auch entlang der Wertschöpfungskette. Um ihn für sich nutzen zu können, benötigen Unternehmen einen Partner, der ihnen und ihren Mitarbeitern hilft, die entsprechenden Kompetenzen aufzubauen, um das Potenzial für das eigene Unternehmen bewerten und konkret umsetzen zu können. Und um in einer vernetzten Welt, in der zunehmend Cyberattacken Schlagzeilen machen, die eigene Cybersicherheit gewährleisten zu können. Das Qualifikationsangebot der Fraunhofer Academy ermöglicht dies.

 

Lernlabor Cybersicherheit:

Die Schlagzeilen über Cyberattacken aus den vergangenen Wochen und Monaten führen eindringlich vor Augen, wie wichtig Kompetenz zur Prävention und Detektion von Cyberattacken ist. Die digitale Transformation erfordert Fachkräfte mit hohem Qualifizierungsniveau im Bereich IT-Security. Die Fraunhofer Academy ist daher mit dem Angebot ihres Lernlabors Cybersicherheit auf der Messe. Der interaktive Cyberkicker macht das hochaktuelle Thema am Stand auf spielerische und unterhaltsame Weise greifbar. Angelehnt an das Konzept eines Fußballkickers können Besucher entweder als Angreifer oder als Verteidiger Cyberangriffe erleben. Gleichzeitig erfahren sie so mehr über die Wirkungsmechanismen von Viren, Trojaner und Schutzmaßnahmen. Das Exponat dient nicht nur als interaktive Attraktion am Stand – es verdeutlicht den Ansatz des Lernlabors Cybersicherheit. Auch in den Lern-Szenarien dort stellen Angriff- und Abwehrspiele mit unterschiedlicher Rollenverteilung ein zentrales Element dar, um Fachkräfte anhand von Simulationen zu schulen.

Das Lernlabor Cybersicherheit stellt eine Zusammenarbeit zwischen neun Fraunhofer-Instituten und ausgewählten Fachhochschulen dar. Fach- und Führungskräfte aus Industrie und öffentlicher Verwaltung erhalten hier eine kompakte Qualifizierung in hochwertigen Laboren mit aktueller Infrastruktur. Und gemeinsam mit dem Partner University 4 Industry bietet Fraunhofer ab sofort auch ausgewählte Module im E-Learning-Format an. Das Online-Angebot IT-Sicherheit ist mit den Themen Sicherheit für Embedded Systems und Blockchain zur HMI 2018 live, weitere werden folgen. Das Konzept erlaubt Teilnehmern den flexiblen, zeit- und ortsunabhängigen Einstieg über videobasierte Kapitel und Ausgaben. Vertiefen lässt sich das Wissen anschließend in Praxisseminaren mit aktueller IT-Infrastruktur. Mehr zum Angebot des Lernlabors Cybersicherheit erfahren Besucher direkt am Stand.

 

3D-Druck: Seminarreihe zur Additiven Fertigung

Ebenfalls greifbar macht ein weiteres Exponat die Seminarreihe „Additive Fertigung“. In der neuen Reihe machen Experten vor Ort bei renommierten Fraunhofer-Instituten die Teilnehmer in drei flexibel kombinierbaren zweitägigen Fortbildungsmodulen fit für additive Technologien. Damit auch deren Unternehmen die Chancen von additiven Fertigungsverfahren, umgangssprachlich als 3D-Druck bekannt, für sich nutzbar machen können. Die Seminarreihe setzt auf die Vermittlung von umfassenden Kenntnissen und nachhaltige Lernerfolge. Sie ist dabei so konzipiert, dass 50 Prozent der Kurszeit auf direkte Praxis durch Übungen und Workshops entfallen.

 

Das Gesamtportfolio der Fraunhofer Academy

Neben den Weiterbildungsangeboten können sich Interessierte vor Ort über das gesamte Portfolio der Fraunhofer Academy informieren. Dieses umfasst die folgenden sechs Themenbereiche:

  • Energie und Nachhaltigkeit
  • Fertigungs- und Prüftechnik
  • Logistik und Produktion
  • Information und Kommunikation
  • Technologie und Innovation
  • Life Science

Mehr dazu erfahren Interessierte vom Team am Fraunhofer-Stand in Halle 2, Stand C22.

 

Fraunhofer Academy

Die Fraunhofer Academy bündelt die Weiterbildungsangebote der Fraunhofer-Gesellschaft unter einem Dach. Neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung fließen unmittelbar in die Lehrinhalte ein. Dies garantiert einen einzigartigen Wissenstransfer aus der Fraunhofer-Forschung in die Unternehmen. Die berufsbegleitenden Studiengänge, Zertifikatskurse und Seminare richten sich an Fach- und Führungskräfte. Sie basieren auf den Forschungstätigkeiten der Fraunhofer-Institute in Kooperation mit ausgewählten und renommierten Partneruniversitäten und Partnerhochschulen. Weitere Informationen auf www.academy.fraunhofer.de.

 

Fraunhofer Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 72 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. Mehr als 25 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen das jährliche Forschungsvolumen von 2,3 Milliarden Euro. Davon fallen knapp 2 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich Vertragsforschung. Rund 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Internationale Kooperationen mit exzellenten Forschungspartnern und innovativen Unternehmen weltweit sorgen für einen direkten Zugang zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftsräumen.