3 Tipps für den Klimaschutz

8.3.2018

Die Umwelt schützen kann jeder: Einfach mal das Licht ausschalten oder den Stecker aus der Steckdose ziehen. Schon mit kleinen Veränderungen im Alltag können Sie Energie sparen und damit unserer Erde etwas Gutes tun.

© Unsplash


1. Stecker raus!
Ladegeräte und Netzteile ziehen Strom – auch, wenn sie gerade nicht benutzt werden. Am besten legen Sie sich direkt eine Mehrsteckleiste mit An/Aus-Schalter zu. So können Sie ganz einfach PC, Lampen etc. komplett vom Strom trennen und Energie sparen.

2. Zwei statt vier Räder
Viele Kurzstrecken legen wir aus Bequemlichkeit mit dem Auto zurück. Für den kleinen Einkauf also lieber mal das Fahrrad benutzen und so nicht nur weniger CO2 erzeugen, sondern gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun. Wenn Sie nicht auf Ihr Auto verzichten können, sollten Sie aber auf jeden Fall Ihren Reifendruck checken. Denn ist dieser zu niedrig, erhöht sich der Kraftstoffverbrauch enorm.

3. Kühlschrank, Kochtopf & Co.
In der Küche sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kühlschrank auch an einem kühlen Ort steht. Also nicht in der Sonne oder direkt neben dem Herd. Das Gefrierfach sollte regelmäßig abgetaut werden, da mit einer dicken Eisschicht mehr Strom verbraucht wird. Und beim Kochen nicht den Deckel vergessen: Ohne ihn geht wichtige Energie verloren!