Zukunft der Arbeit und Lernen 4.0

Was bedeutet die Digitalisierung der Arbeit für den Einzelnen? Und wie sehen unsere Jobs in 20 Jahren aus? Wir wollen es herausfinden!

#DIGITAL IST BESSER - Der Blog der Fraunhofer Academy

Abbrechen
  • Der Weg der Unternehmen in die Digitalisierung, immer wieder auftretende Cyberattacken und gesetzliche Änderungen fordern kompetente IT-Fachleute. Welche Fähigkeiten diese Spezialisten mitbringen müssen, erläutert Dr. Antje Schimke, Data Scientist der Fraunhofer-Gesellschaft.

    mehr Info
  • Unternehmen stehen vor der Herausforderung, Kompetenzen im Bereich Cybersecurity auf- und ausbauen zu müssen, um ihre IT von den zunehmenden Hackerangriffen schützen zu können. Denn in einer vernetzten Welt muss Sicherheit ein integraler Bestandteil von Technologien sein.

    mehr Info
  • Die dreiteilige Beitragsserie "Das müssen Führungskräfte beachten" beschäftigt sich mit dem Thema "Qualifikation von Führungskräften", die die digitale Transformation im Unternehmen verankern wollen. Der erste Teil beschäftigt sich mit der Kompetenz-Roadmap auf Basis einer Transformationsstrategie. Im zweiten Beitrag geht es um die Wissensbausteine, die man Mitarbeitern je nach Aufgabe und Qualifikation zuweisen sollte, um das Unternehmen digital voranzubringen. Im letzten Teil der Reihe steht das Change Management im Mittelpunkt, also wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter in die digitale Zukunft mitnehmen können. Die Serie wurde in der Zeitschrift IT & Produktion veröffentlicht.

    mehr Info
  • Am Anfang des Jahres stehen für viele die Jahresgespräche an und jeder fragt sich, wie man für sich das bestmögliche dabei rausholen kann. Aber wozu dient solch ein Jahresgespräch denn eigentlich? Im Allgemeinen soll die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeiter und Vorgesetzten optimiert werden und zielt dabei auf die Motivation und Förderung des einzelnen Mitarbeiters ab. Der positive Rückschluss für den Vorgesetzten ist, dass auf langer Sicht Unternehmensziele erreicht werden. Der Mitarbeiter selbst hat die Möglichkeit, wichtige Dinge, die ihm auf der Seele brennen, anzusprechen. Damit Sie aber Ihrem Chef nicht mit einem mulmigen Gefühl gegenübertreten müssen, haben wir die drei grundlegenden Tipps für Sie im Überblick.

    mehr Info
  • Wie Unternehmen die digitale Transformation erfolgreich gestalten können / 2017

    Die sieben Skills des Mitarbeiters 4.0

    22.11.2017

    Die wichtigste Erkenntnis in Bezug auf die Mitarbeiter der digitalen Arbeitswelt ist: Die Halbwertszeit ihres Wissens und ihrer Kompetenzen verkürzt sich durch die Digitalisierung dramatisch. Unternehmen sind dazu gezwungen, sich mit rasantem Tempo zu wandeln, neue Geschäftsmodelle, Strukturen, Prozesse und Arbeitskulturen zu erfinden und umzusetzen. Dabei müssen sie ihre Mitarbeiter mitnehmen – denn die sind es letztendlich, die den digitalen Wandel leben und erst möglich machen. Roman Götter, Leiter der Fraunhofer Academy, erklärt in seinem Leitartikel die sieben Skills, die den „Mitarbeiter 4.0“ auszeichnen und die es gilt, im Unternehmen auf dem Weg zur erfolgreichen digitalen Transformation aufzubauen.

    mehr Info
  • Von Dr. Jochen Robes, Weiterbildungsberater und Herausgeber des Weiterbildungsblogs (www.weiterbildungsblog.de) / 2017

    Von Industrie 4.0 zu Lernen 4.0: Wie entwickelt man digitale Kompetenzen?

    22.11.2017

    Die Diskussion hat begonnen: Die vierte industrielle Revolution treibt die digitale Transformation von Unternehmen und Organisationen weiter voran. Vernetzte Technologien, Automatisierung, Künstliche Intelligenz und cyber-physische Systeme sind einige ihrer Merkmale. Das verlangt neue digitale Kompetenzen der Mitarbeiter und eine Weiterbildung, die sich in Form und Inhalt selbst neu erfindet.

    mehr Info
  • Ein Blick in die Zukunft der technologieorientierten Weiterbildung 2026 / 2017

    Weiterbildungs-Netflix oder New Modern Times?

    22.11.2017

    Viele Menschen träumen davon, in die Zukunft blicken zu können. In allen Bereichen der Wirtschaft – insbesondere aber bei der Entwicklung von technischen Produkten und Dienstleistungen – ist diese eigentlich unlösbare Aufgabe inzwischen zum Pflichtprogramm geworden. Wie sich die Zukunft gestaltet, hängt von zahlreichen Umfeldfaktoren ab, die sich teilweise unabhängig voneinander in unterschiedliche Richtungen entwickeln, sich aber dennoch durch Interdependenzen und Überschneidungen auszeichnen. Welche technischen Voraussetzungen werden bis zu einem bestimmten Zeitpunkt vorliegen beziehungsweise von welchen bis dahin existierenden technischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen hängt die Gestaltung von Produkten und Lösungen ab?

    mehr Info
  • Steuert Ihr Euer Zuhause auch schon mit Amazons Alexa? Oder schaltet Ihr per App auf dem Weg von der Arbeit die Heizung an? Welche Risiken in Sachen Cybersicherheit Smart Home Devices bergen und wie man sich schützt, erklären wir in unserem Blogpost

    mehr Info
  • Adresse, Telefonnummer oder Bankdaten – viele Internetnutzer sind sich zwar der Risiken bewusst, die mit der Preisgabe persönlicher Daten verbunden sind, setzen sich aber nicht näher mit entsprechenden Gesetzen und ihren Rechten auseinander. Wer Daten wie speichern und auswerten darf und wie man darüber Auskunft erhält, erfahren Sie hier:

    mehr Info
  • Autor: Professor Dr. Rüdiger Grimm / 2017

    Die richtige Balance zwischen Privatheit und Sammelwut

    5.10.2017

    Big Data ist seit einigen Jahren ein Buzzword, das den einen Dollarzeichen in die Augen, den anderen den Angstschweiß auf die Stirn treibt. Denn obwohl mittlerweile Wirtschaft und Politik erkannt haben, dass Daten eine immense wirtschaftliche und gesellschaftliche Ressource darstellen, besteht bei vielen IT-Anwendern eine diffuse Unsicherheit und Skepsis gegenüber allen Unternehmen und Organisationen, die Informationen von ihnen einfordern. Ursache für dieses Spannungsfeld sind Wissenslücken, die die Fraunhofer Academy mit ihrem Weiterbildungsangebot „Security and Privacy for Big Data“ schließt.

    mehr Info