Zukunft der Arbeit und Lernen 4.0

Was bedeutet die Digitalisierung der Arbeit für den Einzelnen? Und wie sehen unsere Jobs in 20 Jahren aus? Wir wollen es herausfinden!

#DIGITAL IST BESSER - Der Blog der Fraunhofer Academy

Abbrechen
  • Für viele Unternehmen stellt die Corona-Pandemie eine große Herausforderung dar. Ein Großteil des Betriebes sollte nun auf Home-Office umgestellt werden. Auch wir in der Fraunhofer Academy arbeiten größten Teils von Zuhause aus und sind im Großen und Ganzen positiv überrascht, wie gut uns dies tatsächlich gelungen ist. Wir sagen Ihnen, wie unsere Kolleginnen und Kollegen dies geschafft haben: Mit diesen sechs Tipps gestalten Sie Ihre Arbeit im Home-Office erfolgreich! Außerdem: Am Ende dieses Artikels finden Sie tolle Möglichkeiten, Ihre Kinder mit spannenden Wissenschaftsprojekten zu fördern und zu beschäftigen. #StayAtHome

    mehr Info
  • Im Zuge der aktuellen Sicherheitsvorkehrungen stellen die meisten Betriebe auf Home-Office um. Doch wie schaffe ich es eine Präsenz-Schulung zur Online-Schulung umzuwandeln? Und gibt es sogar Vorteile? Unsere Kollegen Lena Kurtz und Armin Ritter haben einen Train the Trainer Workshop, der im Zuge eines internationalen Förderprojekts (EIT Health) entwickelt wurde, kurzerhand zu einem Online-Seminar umkonzeptioniert. Welche Erfahrungen sie dabei gemacht haben, erfahren Sie in diesem Interview.

    mehr Info
  • Die digitale Transformation etabliert völlig neue Mechanismen im ökonomischen Wettbewerb. Diese Entwicklung hat enorme Auswirkungen auf zukünftig geforderte Anforderungen an die Kompetenzen der Beschäftigten. Für die Gesundheitswirtschaft ist das eine große Herausforderung, steht sie im Spannungsfeld zwischen hohem Kostendruck und knappen wirtschaftlichen Ressourcen, die Notwendigkeit Innovationen in die Gesundheitsversorgung zu bringen und gleichzeitig die erforderlichen Kompetenzen aufzubauen.

    mehr Info
  • Kürzlich gab Dr. Roman Götter, Leiter der Fraunhofer Academy ein Interview im Tagesspiegel. Dabei ging es unter anderem um lebensbegleitendes Lernen und die Digitalisierung in Deutschland. Bei uns finden Sie einen kurzen Auszug aus dem Interview, und auch das gesamte Interview als pdf.

    mehr Info
  • Daniel Plohmann, IT-Sicherheitsforscher am Fraunhofer FKIE und Felix Bilstein, Entwickler am Fraunhofer FKIE / 2020

    Schadsoftware-Familien mit automatisch generierten YARA-Signaturen erkennen

    18.2.2020

    Schadsoftware ist seit Jahren eine ernstzunehmende Bedrohung für die Sicherheit und Integrität von Computern und Netzwerken. Gerade in den letzten Monaten sorgen ständig neue Ransomware-Angriffe auf große Konzerne und Organisationen für Schlagzeilen. Zusätzlich setzen immer mehr staatliche Akteure auf den Einsatz von Schadsoftware zu Spionage-, aber auch Sabotagezwecken. Dadurch haben sich im Laufe der Zeit etliche Schadsoftware-Familien gebildet, die ihre Autoren in immer neuen Versionen einsetzen. Für den praktischen Einsatz werden diese Dateien zusätzlich gegen Erkennung durch Antiviren- und andere Sicherheits-Software gehärtet, indem sie gepackt - d.h. in harmlos anmutenden Hüllen versteckt - werden. AV-Test geht dabei von etwa 15 Millionen neuen Schadsoftware-Dateien pro Monat aus.

    mehr Info
  • Prof. Dr. Daniel Loebenberger ist Professor für Cybersicherheit an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden und Leiter der Forschungsgruppe Sichere Infrastruktur des Fraunhofer AISEC in Weiden. / 2020

    Postquantensicherheit – „Wir arbeiten gegen die Zeit“

    6.2.2020

    Quantencomputer stellen den nächsten großen Sprung in der Computerentwicklung dar. Sie sind dabei nicht nur eine Verheißung, sondern auch eine Gefahr: Denn viele der gängigen Verschlüsselungsverfahren zu knacken wäre für sie ein Klacks. Ein Gespräch mit dem Cybersicherheits-Experten Professor Dr. Daniel Loebenberger.

    mehr Info
  • Nicolas Müller, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Cognitive Security Technologies des Fraunhofer AISEC / 2020

    Die Bedrohungen sind dieselben, aber die Möglichkeiten steigen - Chancen und Grenzen von Maschinellem Lernen in der IT-Security

    28.1.2020

    Machine Learning hat sich im Laufe des letzten Jahrzehnts zunehmend im Alltag etabliert. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass es Wissenschaftlern immer wieder gelingt, Probleme zu lösen, die mit herkömmlichen Ansätzen nicht handhabbar waren. Beispiele sind die Übersetzung von natürlicher Sprache (etwa Deutsch zu Französisch) oder die automatisierte Erkennung von Bildern oder Methoden in der Steuerung von autonomen Agenten (Stichwort: Reinforcement Learning). Motiviert von diesen Erfolgen spielt Machine Learning auch in der Cybersicherheit eine immer größere Rolle. So lassen sich mithilfe von Machine Learning große Datenströme analysieren und Muster erkennen, die auf Angriffe oder Missbrauchsverhalten hinweisen. Diese Mustererkennung entlastet Administratoren und Cyber-Sicherheitsexperten in ihrer Arbeit.

    mehr Info
  • Das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind nun schon seit ca. eineinhalb Jahren in Kraft. Nichtsdestotrotz haben viele Unternehmen die Anforderungen immer noch nicht umgesetzt, da es oft an Wissen und Sensibilität für die verschiedenen Anwendungsbereiche fehlt. Das Seminar des Lernlabors Cybersicherheit baut diese Hürden ab und vermittelt das nötige Wissen, um die Herausforderungen selbstbewusst und strukturiert anzupacken.

    mehr Info
  • Endlich ist es soweit! Unser exklusives Set von Joseph von Fraunhofer aus LEGO Steinen ist fertig! Doch wie kam es überhaupt zu der Idee unseren Namensvetter aus LEGO nachzustellen? Wie war der Weg zum endgültigen Modell? Hierfür haben wir Dr. Roman Götter, dem Abteilungsleiter der Fraunhofer Academy, ein paar Fragen gestellt.

    mehr Info
  • Dr. Roman Götter, Leiter der Fraunhofer Academy durfte am 27.09.19 als Sachverständiger bei der Enquete-Kommission teilnehmen. Bei dieser Sitzung im Landtag von NRW sprach er gemeinsam mit Hr. Prof. Dr. Hubert Esser vom Bundesinstitut für berufliche Bildung, Hr. Dirk Werner vom Institut der deutschen Wirtschaft, Hr. Dr. Simon Janssen vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit und Hr. Professor Dr. Gerhard Bosch von der Universität Duisburg-Essen über die Themen Digitalisierung und Weiterbildung. Die wichtigsten Aussagen von Dr. Roman Götter können Sie in diesem Artikel nachlesen.

    mehr Info