Zukunft der Arbeit und Lernen 4.0

Was bedeutet die Digitalisierung der Arbeit für den Einzelnen? Und wie sehen unsere Jobs in 20 Jahren aus? Wir wollen es herausfinden!

#DIGITAL IST BESSER - Der Blog der Fraunhofer Academy

Abbrechen
  • von Dr. Andreas Heindl, stellvertretender Leiter der Geschäftsstelle der Plattform Lernende Systeme bei acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften / 2018

    Lernen der Zukunft: Kompetenzentwicklung für die digitale (Arbeits-)Welt

    28.11.2018

    Die Digitalisierung bringt große Veränderungen für die Unternehmen mit sich. Insbesondere die Kompetenzentwicklung der Belegschaft ist eines der wichtigsten Handlungsfelder, um die Potenziale der Digitalisierung zu heben. Nicht nur im Umgang mit Technologien sind neue Fähigkeiten und Fertigkeiten erforderlich, etwa um neue Produkte, Prozesse oder Geschäftsmodelle zu entwickeln. Gleichzeitig rückt auch das interdisziplinäre Denken und Handeln sowie Sozial-, Führungs- und Kommunikationskompetenz zunehmend in den Fokus. Dr. Andreas Heindl, stellvertretender Leiter der Geschäftsstelle der Plattform Lernende Systeme bei acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, erklärt in seinem Beitrag drei wesentliche Zukunftstrends für das Lebensbegleitende Lernen.

    mehr Info
  • Um die digitale Transformation erfolgreich zu meistern, benötigen Unternehmen nicht nur die richtige Geschäftsstrategie und die richtige Technologie. Es sind auch Fach- und Managementkompetenzen gefragt. Mit der Studie „Digitale Kompetenzen – Anspruch und Wirklichkeit“ haben wir untersucht, wie gut Unternehmen darauf eingestellt sind. Welche Kompetenzen halten sie für besonders relevant? Und was tun sie, um diese bei den Mitarbeitern zu entwickeln und abrufbar zu haben? Das Marktforschungsunternehmen Skopos hat dazu Mitarbeiter von 150 Unternehmen befragt, was für sie die größten Herausforderungen bei der Digitalisierung sind und welche Kompetenzen sie erfordert. Dabei waren sowohl kleine Unternehmen (10 – 49 Mitarbeiter), mittlere (50 – 249 Mitarbeiter) als auch große vertreten (ab 250 Mitarbeiter). Zudem wurde ein breites Branchenfeld von der Fertigung über die Logistik bis hin zur IT abgedeckt.

    mehr Info
  • Durch die Digitale Transformation und den Fachkräftemangel wird klar, dass Weiterbildung bereits eines der entscheidenden Themen ist und auch in den kommenden Jahren bleiben wird. Und dass Unternehmen auch aus eigenem Interesse dafür Sorge tragen müssen, ihre Mitarbeiter fortzubilden. Die Untersuchung „Digitale Kompetenzen – Anspruch und Wirklichkeit“ hat gezeigt, dass 29 Prozent der Befragten nicht an Weiterbildungen teilnehmen. Die Hauptgründe sind fehlende Zeit (42 Prozent), gefolgt von der Tatsache, dass ihr Unternehmen keine Weiterbildung anbietet beziehungsweise unterstützt (28 Prozent) oder dass die Befragten andere kostenlose Möglichkeiten nutzen, ihr Wissen zu erweitern (26 Prozent). Zu wenig Praxisbezug und mangelhafte Flexibilität in Bezug auf Ort und Zeit der Fortbildung nennen je 16 Prozent.

    mehr Info
  • von Dr. Sven Schimpf, Geschäftsführer des Fraunhofer-Verbunds Innovationsforschung / 2018

    Die Zukunft der Arbeit: Die wichtigsten Trends aus Sicht der Innovationsforschung

    28.11.2018

    Deutschland hat beim Thema Innovation die weltweite Spitzenposition inne: Im Global Innovation Index 2018, der vor wenigen Wochen im Oktober vorgestellt wurde, belegt Deutschland den ersten Platz. Die Innovationsfähigkeit der Unternehmen in Deutschland und Europa ist ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Es stellt sich dabei jedoch die Frage, wie diese Innovationsfähigkeit auch in Zukunft aufrechterhalten werden kann. Um diesen Dialog anzufeuern, hat der Fraunhofer-Verbund Innovationsforschung fünf Thesen dazu aufgestellt, wie Innovation im Jahr 2030 aussehen wird. Lesen Sie im Beitrag von Dr. Sven Schimpf, Geschäftsführer des Fraunhofer-Verbunds Innovationsforschung, welche Trends die Zukunft der Arbeit beeinflussen werden.

    mehr Info
  • Ein Blick in die Zukunft der technologieorientierten Weiterbildung 2026 / 2018

    Fraunhofer Academy-Zukunftsszenarien werden Realität: Weiterbildungs-Netflix als Weiterbildungsinitiative der Politik

    12.11.2018

    „Weiterbildung kann der wichtigste Standortfaktor für Deutschland werden“ ist ein zentrales Ergebnis des Arbeitskreises „Zukunft der Arbeit“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. In Anschluss daran fordert die Union eine Weiterbildungswende: Mit MILLA (Modulares Interaktives Lebensbegleitendes Lernen für Alle) entwickelt die Union eine von Künstlicher Intelligenz gesteuerte Weiterbildungsplattform à la Netflix, die möglichst viele Angebote zertifizieren und bündeln soll. Damit rückt eines der vier Foresight-Szenarios der Fraunhofer Academy aus dem Jahr 2017 zum Thema „Zukunft der technologieorientierten Weiterbildung 2026“ weiter in Richtung der realen Umsetzung. Lesen Sie hier mehr zum Prozess und den Ergebnissen der Foresight-Studie der Fraunhofer Academy.

    mehr Info
  • © Adrian Zimmermann / Fraunhofer AISEC

    Künstliche Intelligenz, Blockchain oder Kryptowährungen wie Bitcoin: Die Fülle und Geschwindigkeit digitaler Innovationen ist schwer überschaubar. Gleichzeitig entstehen neue Angriffsflächen für die IT-Sicherheit. Doch gerade im Bereich IT-Security herrscht ein akuter Fachkräftemangel. Weiterbildungen, wie in den Lernlaboren Cybersicherheit der Fraunhofer Academy, können hier gegensteuern. Insbesondere der Transfer des erlernten Wissens nimmt eine zentrale Rolle ein, damit Unternehmen Sicherheitslücken erkennen, passende Maßnahmen ergreifen und schnell auf neue Angriffsarten reagieren können. Lesen Sie im Fachbeitrag von Dr. Raphaela Schätz (Fraunhofer Academy) und Sandra Hildebrand (Ostbayerische Technische Hochschule), wie die Lernlabore Cybersicherheit den Wissenstransfer in die Praxis fördern.

    mehr Info
  • In den Medien taucht der Begriff Darknet immer häufiger auf: Bereiche, in denen Menschen anonym agieren und kommunizieren – für legale, aber auch illegale Aktivitäten. Das Darknet dient sowohl dem freien Meinungsaustausch, der Pressefreiheit und dem Schutz von Bürgern in repressiven Systemen als auch für illegale Aktivitäten und zur Vorbereitung schwerer Straftaten. Erfahren Sie im Leitartikel von Dr. Marcel Schäfer und Dr. Sascha Zmudzinski vom Fraunhofer SIT, wie das neue Seminar „Ermittlungen im Darknet“ die Thematik entmystifiziert und Licht ins Dunkel bringt.

    mehr Info
  • In der IT-Sicherheit dreht sich alles um Angriff und Verteidigung. Eine Konstellation, wie man sie auch aus dem Fußball kennt. Der Cyberkicker der Fraunhofer Academy bringt die beiden Welten der Cybersicherheit und des Fußballs in einen spielerischen Zusammenhang. Besucher der IT-Security-Messe it-sa in Nürnberg (9.-11.10.2018) können den interaktiven Kicker am Messestand (Halle 10.0, Stand 10.0-110.) der Fraunhofer Academy und ihrer Partnerinstitute testen. Der Blogbeitrag erklärt, wie der Cyberkicker unterhaltsam Wissen vermittelt – angelehnt an das Fraunhofer Lernlabor Cybersicherheit, in dem Angriffe und Abwehr aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden.

    mehr Info
  • Hurra! Ferien, Sommer, Sonnenschein und gute Laune. Für viele bedeutet gerade der Monat August – Urlaubszeit! Doch hinter dem heiß ersehnten Urlaub lauert meist ein beschwerliches Übel, das sich Stress nennt. Ob die stressige Urlaubsvorbereitung oder das Abarbeiten von Unmengen an Mails nach der Rückkehr…Viele schreckt das ab, sollte es aber nicht. Wir schaffen Abhilfe und geben Euch die nötigsten Work-Life-Balance Tipps, damit es auch dieses Jahr unbeschwert mit dem Urlaub klappt.

    mehr Info
  • Summer Schools sind in den USA schon längst etabiliert, hierzulande fangen die Hoschulen ebenfalls an den Sommer auf eine andere Art und Weise für sich zu entdecken. Wir springen mit auf das Boot und bieten diesen Sommer erstmalig eine Summer School in Kooperation mit dem Fraunhofer AISEC zum Thema Maschinelles Lernen an. Wen betrifft es konkret? Was wird konkret Angeboten? Das und vieles mehr beantwortet Euch unsere Expertin, Eva Poxleitner, in unserem Interview.

    mehr Info