Digital Game-Based Learning

Bildungstechnologien sind zentraler Bestandteil des Blended Learning Konzepts, also einer Mischung aus Präsenz- und Onlinekursen, mit der Fraunhofer bereits seit Jahren arbeitet. Dabei kann es sich um ganze Lernumgebungen handeln, in denen die Kursteilnehmenden ihre gesamte Weiterbildung organisieren können, oder um begleitende Bildungstechnologien wie beispielsweise mobile Lernapps oder Lernspiele, die den Lernenden punktuell bei seinem Wissenserwerb unterstützen. Auch einzelne Schritte im Bildungsprozess können von Lerntechnologien erleichtert werden, wie beispielsweise die Einschätzung des eigenen Vorwissens durch E-Assessment-Systeme.

Serious Games

Serious Games sind meist sehr aufwändig in der Erstellung. Sie kosten viel Zeit, Arbeit und Geld.

Das Fraunhofer IOSB und speziell das Serious Game Framework bietet Ihnen die Möglichkeit ein Serious Game nach Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget zu realisieren. Das Framework ist modular aufgebaut und ermöglicht so eine individuelle Anpassung an Ihre Anforderungen. Für eine kostengünstige Variante muss z.B. nur das Modul Missionen mit Aufgaben aus Ihrem Anwendungsfeld ersetzt werden und trotzdem haben Sie ein vollwertiges Serious Game mit Story, Musik und toller Grafik.

Das Framework ermöglicht zudem die einfache Anbindung von externer Software. Wenn Sie also schon eine fertige Schulungssoftware haben und diese oder Teile davon im Spiel weiter verwenden wollen, bietet Ihnen das Framework eine Kopplungsmöglichkeit an.

Profitieren Sie außerdem von unserer Expertise und der Forschung. Wir übernehmen oder unterstützen gerne beim didaktischen Game Design, der Konzeptentwicklung und der kompletten Umsetzung.

Das IOSB fungiert zudem als Bindeglied zwischen den Beteiligten. D.h. Sie müssen sich z.B. nicht um die Kommunikation und Organisation der einzelnen Bereiche (Grafik, Sound, Programmierung, etc.) kümmern.

Virtuelle Lernwelten

Besondere Ausprägungen von Bildzeichen im Kontext der Ausbildung zum militärischen Bildauswerter, lassen sich neben klassischen, frontalen Unterrichtsformen besonders gut durch Vor-Ort-Begehungen vermitteln. Im Rahmen der Ausbildung werden daher bereits Exkursionen zu markanten POIs durchgeführt, weiter entfernte, für die Ausbildung allerdings durchaus lohnenswerte Exkursionsziele bleiben aufgrund von Wirtschaftlichkeits- und Sparzwängen meist unerreichbar.

Je nach Verfügbarkeit virtualisierter "ground truth" können diese POIs alternativ in VR besucht werden, wobei die virtuelle Exkursion für zusätzlichen Lehrwert mit Aufgabenstellungen, Übungen und Lernspiele angereichert werden könnte.