Modul »Engineering 4.0 für Produktentwicklung«

Durchgehendes Digitales Engineering im Produktentstehungsprozess

Um die Wettbewerbsfähigkeit neuer Produkte, Maschinen und Anlagen zu gewährleisten, müssen Unternehmen technisch anspruchsvolle und risikoreiche Projektentwicklungen in immer kürzerer Zeit, mit möglichst geringen Kosten und bei hoher Qualität entwickeln. Eine optimale Systemauslegung ermöglichen Methoden und Werkzeuge des Digital Engineerings – vom Entwurf über die Produktentwicklung, den Produktionsprozess bis hin zur Nutzung des Produkts.

Unser Modul unterstützt Sie dabei, die Bedarfe und Möglichkeiten des eigenen Unternehmens richtig zu analysieren, eine Übersicht über bestehende Tools des Digitalen Engineerings sowie neueste Entwicklungen zu erhalten und Handlungsstrategien für die Einführung durchgängiger digitaler Engineering-Prozesse in Ihrem Unternehmen zu entwickeln.

Neben Grundlagen des Digitalen Engineerings in der Produktentwicklung und der Nutzung technischer Systeme vermittelt die Schulung Kompetenzen der Gestaltung von Entwicklungsprozessen vom Systems Engineering bis zum fertigen Produkt. Die Schulung befähigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem zum durchgängigen Datenmanagement im Entwicklungsprozess sowie zur Modellbildung und Simulation geometrischer, physikalischer und funktionaler Eigenschaften komplexer (mechatronischer) Systeme.

Über eine Zertifizierung von Fraunhofer können sich die Teilnehmer optional als »Industrie 4.0 Engineering-Experte« ausbilden und bestätigen lassen.

Zielgruppe & Rahemnbedingungen

 

Zielgruppe
Das Modul richtet sich an Technische Leiter, Produktionsleiter, Entwicklungsingenieure (Vor- und Serienentwicklung), Konstrukteure, Inbetriebnehmer, Qualitätsmanager, Controller industrieller Unternehmen sowie Service-Dienstleister.

Dauer: 6 bis 8 Tage (je nach Bedarf und thematischer Schwerpunktsetzung)

Sprache: Deutsch

Kosten: 590,00 Euro pro Person und Tag (Kalkulationsgrundlage); individuelle Kostenberechnung auf Anfrage

Veranstaltungsort: Nach individueller Absprache (inhouse in Ihrem Unternehmen und/oder Fraunhofer-Institut)

Termine und Anmeldung: Nach individueller Absprache

Besonderheiten des Moduls (USP):

  • Praxisrelevante Qualifizierung durch Nutzung von State-of-the-art Demonstratoren aus den Fraunhofer Forschungslabs
  • Individuelle Weiterbildung durch flexibel kombinierbare Module und kompakte Lernformate
  • Durchführung von „Lernprojekten“ direkt im Unternehmen
  • Vorstellung neuester Entwicklungen der Fraunhofer-Institute

Themenblöcke

Virtuelle Produktentwicklung

Digitale Maschinen- und Anlagenentwicklung

Intelligente technische Systeme

Systems Engineering

Requirements Engineering

Architecting

Simulation & Absicherung

Konfigurations- & Variantenmanagement

Virtuelle & Hybride Prototypen

Agile Projektplanungsprozesse

Supply Process – Zusammenarbeit mit Partnern im Engineering 4.0

Grundlagen des Product Lifecycle Managements

Product Service Systems & Nachhaltige Produktentwicklung

Anforderungs- und Kompetenzprofile eines Engineer 4.0

 

Bei Fragen zur Buchung, Inhalten oder Terminen wenden Sie sich an Armin Ritter, Fraunhofer Academy.