Modul »Technisches Risikomanagement mit FMEA«

Produkt- und Fertigungsprozessentwicklung mittels der Fehler- Möglichkeits- und Einflussanalyse absichern

Das Modul stellt die gesamtheitlichen Potentiale der Methodik in den einzelnen Schritten der Produktentwicklung und Produktionsprozessentwicklung dar sowie den zusätzlichen Mehrwert einer Kopplung. Die normativen Anforderungen der ISO 9001:2015 fordern neuerdings einen starken Fokus auf das Thema Risikomanagement,  dabei stellt die FMEA die Möglichkeit dar die technischen Risiken gezielt zu ermitteln. Zudem ergibt sich durch die neue Niederspannungsrichtlinie ein zusätzlicher Impuls, da diese eine systematische Risikoanalyse fordert.

Es werden insbesondere Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Methodik für die speziellen Anwendungen der Batterieproduktion adaptiert werden kann.

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick der FMEA-Methodik zum technischen Risikomanagement und können dadurch die Vorteile einer Anwendung für eigene Produkte und Produktionsprozesse erkennen. Die Schulung mit Praxisanteil ermöglicht es dabei erste Schritte im Anschluss an die Schulung selbst zu tätigen.

Zielgruppe und Rahmenbedingungen

  • Zielgruppe: Projektleiter, Entwickler, Arbeitsvorbereitung, Qualitätsmanagement, Sicherheitsfachkräfte
  • Dauer:  1 Tag
  • Sprache: deutsch
  • Kosten: 590,00 Euro pro Person und Tag (Kalkulationsgrundlage); individuelle Kostenberechnung auf Anfrage
  • Veranstaltungsort: Nach individueller Absprache (Unternehmen und/oder Fraunhofer-Institut)
  • Termine: Nach individueller Absprache
  • Besonderheiten des Moduls (USP):
    • hohe Qualität der Schulungen durch mehr als 20-jährige Erfahrung der Trainer in der Methodik in den Branchen Automotive, Maschinenbau und der Prozessindustrie
    • Berücksichtigung der Besonderheiten in der Methodenanwendung bei Prozessen in der Batterieproduktion

Themenblöcke

  • Grundlagen des Risikomanagments mit der FMEA
  • Die Konstruktions-FMEA
  • Fallbeispiel zur Konstruktions-FMEA
  • Die Prozess-FMEA
  • Fallbeispiel zur Prozess-FMEA
  • Durchgängigkeit von Konstruktions-FMEA über die Prozess-FMEA bis zum Control-Plan

Bei Fragen zur Buchung, Inhalten oder Terminen wenden Sie sich an Armin Ritter, Fraunhofer Academy.