Modul »Stationäre Batteriespeicher«

Stationäre Batteriespeicher – Von der Zelle zum System und der Systemintegration

Für die Integration von stationären Batteriespeichern in ein Energiesystem sind die Kommunikation und Wechselwirkung der einzelnen Komponenten entscheidend.

Das Modul vermittelt daher alle wichtigen Aspekte stationärer Batteriespeicher. In einer Kombination aus Theorie und Praxis erhalten die Teilnehmer Einblick in relevante Details der einzelnen Komponenten und deren Schnittstellen – sowohl auf der Leistungs- als auch auf der Kommunikationsseite. Die Lehrinhalte umfassen die gesamte Wertschöpfungskette, von der Zelle bis zur Systemintegration.

Die Schulung befähigt zur qualifizierten Technologieauswahl und gibt den Teilnehmern ein detailliertes Verständnis für die Zusammenhänge und Wechselwirkungen im Batteriespeicher und mit dem eingebundenen Energiesystem.

Zielgruppe & Rahmenbedingungen

  • Zielgruppe: Die Schulung richtet sich an Produktmanager, Entwickler von Hard- und Software-Elektronik (BMS, WR, EMS) sowie Aufbau- und Verbindungstechniken, Komponenten- und Gerätedesigner, Systemarchitekten und -integratoren, Qualitätsmanager und Fach- und Führungskräfte aus dem Einkauf und Vertrieb.
  • Dauer: 2,5 Tage
  • Sprache: Deutsch
  • Kosten: 590,00 Euro pro Person und Tag (Kalkulationsgrundlage); individuelle Kostenberechnung auf Anfrage
  • Veranstaltungsort: Nach individueller Absprache (in Ihrem Unternehmen und/oder bei einem Fraunhofer-Institut)
  • Termine: Nach individueller Absprache
  • Besonderheiten des Moduls (USP):
    • Direkter Transferbezug zur Wirtschaft durch Integration von Praxisbeispielen und Felderfahrung der Dozenten
    • Hohe Aktualität durch Verzahnung von Forschung, Entwicklung, Felderfahrung und Weiterbildung
    • Individuelle Gestaltung durch flexibel kombinierbare Module und kompakte Lernformate
    • Hohe Qualität der Schulungen durch sehr erfahrenes Schulungspersonal

Themenblöcke

  • Überblick zu relevanten Batterietechnologien
  • Aufbau von Batteriemodulen bzw. Stacks für Redox-flow
  • Verschaltung von Batteriemodulen zu Systemen
  • Batteriemanagement
  • Periphere Komponenten
  • Systemintegration zum Batteriespeicher
  • Systemauslegung (Theorie und praktische Anwendung)
  • Ausgewählte Anwendungsbespiele und Best-Practices

Bei Fragen zur Buchung, Inhalten oder Terminen wenden Sie sich an Armin Ritter, Fraunhofer Academy.