Variantenmanagement

Variantenmanagement – Strategische Software-Wiederverwendung mit Produktlinien

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE bietet zusammen mit der Fraunhofer Academy das Seminar »Variantenmanagement – Strategische Software-Wiederwendung mit Produktlinien« an.

Die dreitägige Präsenzschulung vermittelt Grundlagen und Expertenwissen zum Variantenmanagement, die in praktischen Übungen angewendet werden.

 

Kursdaten

Termin: auf Anfrage

Ort: Fraunhofer IESE, Fraunhofer Platz 1, 67663 Kaiserslautern

Kosten: 2.000 €

Partner-Institut

Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

 

Mehr Info

Was versteht man unter Variantenmanagement?

Systematisches und strategisches Variantenmanagement hilft dabei, die Wiederverwendbarkeit und Einsetzbarkeit von Lösungen in variantenreichen Umgebungen zu erhöhen. Unter dem Begriff Variantenmanagement verstehen wir sowohl die Variationen zwischen den Mitgliedern einer Produktlinie oder Produktfamilie (räumliche Variation) als auch Variationen innerhalb eines anpassbaren oder sich entwickelnden Produkts (zeitliche Variation).

In Branchen wie Automobil- und Transportsysteme, medizinische Geräte sowie Automatisierung und Anlagenbau ist effizientes und effektives Variantenmanagement heutzutage eine der wichtigsten technischen Fähigkeiten. Gründe für die Notwendigkeit von Varianten sind:

  • hoch individualisierte Produkte
  • eng begrenzte Ressourcen
  • unterschiedliche Hardwareplattformen
  • variierende Abhängigkeitsanforderungen
  • unterschiedliche Lebenszyklen verschiedener Produktteile

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte, Projektleiter, Software-Ingenieure und alle Interessierten mit Berufserfahrung in Software-entwickelnden Branchen.

Unser Angebot

Das primäre Ziel des Seminars »Variantenmanagement« ist es, den Teilnehmern bedarfsgerecht die erforderlichen Variantenmanagement-Kenntnisse zu vermitteln.

Das Seminar ist eine dreitägige Präsenzschulung, in der die Planung und Einführung praktischer Software-Wiederverwendungsansätze sowie deren Auswirkungen auf die Organisation und Technik vorgestellt und diskutiert werden:

  • Tag 1: Grundlagen von Software-Produktlinien, Planung und Einführung
  • Tag 2: Variabilitätsmanagement, Modellierung
  • Tag 3: Implementierungstechniken, Analysen und Evolution

Neben dem Aufbau von Methodenwissen wird viel Wert auf die praktische Anwendung des Gelernten gelegt. In praktischen Übungen und in der Diskussion mit erfahrenen Seminarleitern können die Teilnehmer neue Erkenntnisse und Erfahrungen gewinnen, um diese dann anschließend bei sich im Unternehmen anzuwenden.

Ihr Nutzen

Das Ziel des Seminars »Variantenmanagement – Strategische Software-Wiederwendung mit Produktlinien« ist es, den Teilnehmern praxisnahe Grundlagen und Expertenwissen dieses Themenbereichs zu vermitteln und sie in den erforderlichen Tätigkeiten (Planung, Analyse, Modellierung, Entwurf, Realisierung, Bewertung, Management) zu schulen.

Unsere Methodik (Fraunhofer PuLSE™) erlaubt den Teilnehmern, schnell einen praktischen Einstieg in das Thema Wiederverwendung zu finden und nach dem Besuch des Seminars eigenständig eine Wiederverwendungsinfrastruktur zu etablieren und zu verwenden. Die Methodik definiert einen ganzheitlichen Ansatz, der den gesamten Lebenszyklus einer Produktlinie von der Einführung über die Weiterentwicklung bis zum Reengineering betrachtet sowie die organisatorischen und technischen Aspekte verbindet.

Neben der Methodik können die Teilnehmer die neu gewonnenen Erkenntnisse in praktischen Übungen mit Werkzeugen anwenden. Zudem werden anhand einer Reihe von Projektbeispielen aus der Praxis typische Vorgehensweisen, Best Practices und konsolidierte Erfahrungen vorgestellt. Dabei geht es insbesondere darum, wie man durch Anwendung einzelner Verbesserungsschritte inkrementell in die strategische Software- Wiederverwendung einsteigt.

Unsere Referenten

Das Seminar wird von erfahrenen Beratern und Forschern des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern durchgeführt. Das Fraunhofer IESE ist seit über 15 Jahren in Forschungs- und Industrieprojekten zu den Themen Variation Management und Software-Wiederverwendung tätig und hat in diesem Bereich bereits mehr als 30 Projekte mit Industriekunden durchgeführt.

Unser Produktlinienansatz (PuLSE™) wird in vielen Domänen in der Neuentwicklung oder Migration bestehender Systeme erfolgreich angewendet. Dank einer maßgeschneiderten Einführung des Variation Managements haben die Kunden den Entwicklungsaufwand für neue Produktvarianten signifikant reduziert sowie die Entwicklungszeiten bis um das Zwanzigfache verkürzt.

Die Forscher des Fraunhofer IESE haben zahlreiche Publikationen für internationale Konferenzen und wissenschaftliche Magazine im Bereich Variantenmanagement und Software- Wiederverwendung verfasst. Sie halten regelmäßig Tutorials zu Variantenmanagement bei Industriekunden, bei Konferenzen sowie im Rahmen von Vorlesungen an der TU Kaiserslautern.