Master Industrielles Produktionsmanagement

Produktionsabläufe ganzheitlich verstehen und managen

Mit dem berufsbegleitenden Masterstudiengang Industrielles Produktionsmanagement (M.Sc.) bietet der Fachbereich Maschinenbau der Universität Kassel in wissenschaftlicher Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK in Berlin ein Weiterbildungsstudium an, das seinen Fokus auf das ganzheitliche Verstehen und Managen industrieller Prozesse und Systeme legt.

Das Studium ist konsequent auf das begrenzte Zeitbudget von Berufstätigen mit und ohne Familie ausgerichtet: Onlinebasierte Selbstlernphasen machen den Großteil der Studienleistungen aus. Das Studium kann damit individuell an berufliche und private Gegebenheiten angepasst werden.

 

 

Kursdaten

Termine: Nächster Start April 2017, Anmeldeschluss 1. März 2017

Ort: Online-Studium und Präsenzwochenden an der Universität Kassel

Kosten: 13.500,- Euro

 

Zur Bewerbung  

News

Jahrgang 2016 wie im Jahr zuvor wieder ausgebucht!

Der 6. Jahrgang 2016 (Start im April) ist wie im Jahr 2015 ausgebucht. Nutzen Sie Ihre Chance für den nächsten Start im April 2017!

 

Daten zum Studiengang

Studienart

Berufsbegleitender Studiengang

Abschluss

Master of Science (M.Sc.)

Studiendauer

5 Semester

Studienbeginn

Sommersemester (April)
Anmeldeschluss: 1. März

Unterrichtssprache

deutsch

Studieninhalte

u.a. Grundlagen des Industrial Production Management; Planung, Steuerung und Betrieb von Produktions- und Logistiksystemen; Produktionsnetzwerke; Qualität in der Produktion; IT-Systementwicklung; Informationssysteme in Produktion und Logistik

Studienorganisation

Blended Learning: Kombination von Präsenz- und Online-Phasen, ergänzt um Online-Konferenzen und selbstständiges Literaturstudium, insgesamt 57 Präsenztage in 20 Blöcken

Zugangsvoraussetzungen

Bachelor- oder Diplom-Abschluss (mind. 180 Credits) und Berufstätigkeit von mindestens 1 Jahr

Studiengebühren

13.500,- €

weitere Informationen

ASIIN-Akkreditierung

Zielgruppe

Das berufsbegleitende Studium Industrielles Produktionsmanagement richtet sich an Ingenieurinnen und Ingenieure, Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler oder Betriebswirte, die nach einem ersten Hochschulabschluss

  • industrielle Prozesse in verantwortlicher Position steuern,
  • künftig entsprechende Prozesse steuern werden
  • oder ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Industrial Production Management erweitern wollen

Interessierte müssen einen Bachelor- oder Diplom-Abschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern und 210 Credits, mindestens jedoch 180 Credits und eine Berufstätigkeit im Bereich der industriellen Produktion von mindestens einem Jahr nachweisen können.

 

Inhalte des Studiengangs

Im Mittelpunkt des Studiums steht die Vermittlung spezifischer Fachinhalte aus dem Industrial Production Management, z.B. aus Qualitätsmanagement, Betriebswirtschaft und Informationstechnik.

Grundlagen

 
Einführung in das Industrial Production Management
4 Credits
Organisation im Industrial Production Management
8 Credits
Betriebswirtschaft im Industrial Production Management
6 Credits

Technik in der Produktion und Logistik

 
Planung von Produktions- und Logistiksystemen
4 Credits
Steuerung und Betrieb von Produktions- und Logistiksystemen
4 Credits
Produktionsnetzwerke
4 Credits

Qualität in der Produktion

 
Qualität in Entwicklung und Planung
6 Credits
Qualität in Produktion und Lieferkette
6 Credits

Informationstechnik in der Produktion

 
IT-Systementwicklung
6 Credits
Informationssysteme in Produktion und Logistik
6 Credits

Fallstudie

 

Master

 
Masterprüfung 5 Credits
Masterthesis 25 Credits

Die Absolventinnen und Absolventen sind nach dem Studium in der Lage, industrielle Prozesse und Systeme über Planungsdomänen und -ebenen sowie über die Wertschöpfungskette hinweg ganzheitlich zu verstehen und zu managen, diese sowie Ressourcen über die Einbindung der Informationstechnik zu vernetzen sowie Prozesse, Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Prozesse und Strukturen im Unternehmen können mit diesem Wissen erfolgreich verändert und an die Marktanforderungen angepasst werden.

Ablauf und Studienorganisation

Das Studium Industrielles Produktionsmanagement (M.Sc.) ist als berufsbegleitende Weiterbildung für (angehende) Führungskräfte konzipiert. Um im Einklang mit dem Berufs- und Privatleben zu stehen, kann das Studium teils in Heimarbeit, teils online und teils während am Wochenende stattfindender Präsenzphasen absolviert werden.

Jeder Jahrgang ist auf ca. 15 Teilnehmer beschränkt, um einen intensiven Austausch zwischen Dozenten und Studierenden und entsprechend einen hochwertigen Wissenstransfer zu gewährleisten.

Präsenzphasen

In jedem Modul finden Präsenzphasen statt, in denen Dozenten mit den Studierenden die thematischen Vertiefungen erarbeiten. Im Anschluss an jede Präsenzphase werden spezielle Übungs- und Wiederholungsaufgaben (z. B. Erarbeitung von Fallbeispielen und Referaten) sowie Transferaufgaben vergeben. Die Präsenzphasen umfassen je Modul mit 6 ECTS zwei bis drei Tage (jeweils Fr./Sa./So.).

Selbststudium

Zur Vorbereitung auf die Präsenzphase stellt der Dozent zu Beginn des jeweiligen Moduls Studienunterlagen mit Grundlageninformationen zur Verfügung, die im Online-Campus online der Universität Kassel abrufbar sind und der Einarbeitung in das jeweilige Thema dienen. Im Verlauf des Moduls werden die Unterlagen durch Literaturempfehlungen und ausgesuchten Literaturauszügen zur Thematik, sowie Wiederholungs- und Transferaufgaben ergänzt.

Online-Konferenzen

Die Unterstützung während des Selbststudiums und der Nachbearbeitung der Inhalte erfolgt im Rahmen von Online-Konferenzen, die per PC oder Tablet mit Online-Präsentationen sowie Video- und Audioübertragung interaktiv durchgeführt werden. Zu jedem Modul werden 4 zweistündige Online-Konferenzen i.d.R. in den Abendstunden durchgeführt. Die Online-Konferenzen können durch die Studienaufgaben und/oder ergänzende Lernmaterialien vorbereitet werden.

Virtuelle Klassenräume

Die Lernplattform der Universität Kassel bietet darüber hinaus die Nutzung virtueller Klassenräume, in denen die Studierenden jederzeit gemeinsam Inhalte bearbeiten und per Headset, Kamera, Upload und Textchat kommunizieren können. Dabei ist es möglich, die einzelnen Online-Konferenzen aufzuzeichnen und in einem Download-Center zu speichern. Studierende haben somit die Möglichkeit, die Inhalte nicht nur in Realzeit aufzunehmen, sondern auch an späteren Zeitpunkten abzurufen.

Formen der Prüfungsleistungen

Grundsätzlich werden die Prüfungen als Modulprüfungen und damit studienbegleitend abgenommen. Typische Prüfungsformen sind Referate mit schriftlicher Hausarbeit, bewertete Übungen, mündliche Prüfungen und Klausuren.

Einzelmodule buchbar

Interessierte können die Module des Studiums auch separat buchen und so unverbindlich Einblick in den Studiengang erhalten. Werden die Einzelmodule erfolgreich absolviert, erhalten die Teilnehmenden ein (fachliches) Zertifikat der Universität Kassel.

Die Übersicht über alle Module finden Sie unter dem Reiter »Inhalt«.

Bei Rückfragen zum Einzelmodulstudium wenden Sie sich bitte an academy@fraunhofer.de.