Semantic Business Rules and Decision Models

Business Rule Management Systems (BRMS) sind IT Systeme, welche die fachliche Geschäftslogik in Form von Geschäftsregeln explizit offenlegen und deklarativ beschreiben. Sie erlauben Fachanwendern ihre fachliche Logik für Entscheidungen und Abwicklung von Aufgaben in Form von Geschäftsregeln explizit aufzuschreiben und IT Experten diese als Regelsystem zu automatisieren. Geschäftsregeln beschreiben dabei die Abläufe und Bedingungen, die in einer Organisation gelten, damit die geschäftlichen Entscheidungen und Ziele erreicht werden können. Semantische KI-Technologien für die regel-basierten Wissensrepräsentation unterstützen die Automatisierung und das maschinelle Verständnis von Geschäftsregeln. Semantische Regelsprachen erlauben das fachliche Expertenwissen und die Entscheidungsmodelle für Maschinen interpretierbar und in automatisierten Regelmaschinen ausführbar zu machen. In den letzten Jahren sind hierzu eine Reihe von Standards und Werkzeugen für die Formulierung und den Austausch von (Geschäfts-)Regeln und Entscheidungsmodellen entstanden. Das Seminar ist als integrierter Lernkurs mit Online- und Präsenzanteil für Fachanwender und IT-Experten konzipiert. Sie lernen wie semantische Technologien zur Wissensrepräsentation und deklarativen Beschreibung von (Geschäfts-)regeln eingesetzt werden können. Das Seminar gibt einen Einblick in die eingesetzten (semantischen) Regeltechnologien  und eine Übersicht über die aktuellen Standards und Werkzeuge für Business Rules und Decision Models.

 

Kursdaten

Termine: 27.- 31. März 2017

Ort: Fraunhofer FOKUS, Kaiserin-Augusta-Allee 31, 10589 Berlin

Kosten: 1900€

Partner

Professional School der Initiative »EIT Digital«

Partner-Institut

Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Datum  27.-31.03.2017 (mit 27-30.3. online und 31.3. Präsenz)  
Format  1 Tag online-learning und 1 Tag Präsenz Workshop  
Dauer 2 Tage insgesamt    
Kurssprache  Englisch   
Module  1. Einführung in die Grundlagen semantischer Technologien, deklarativer Wissensrepräsentation und semantischer Regeltechnologien (online)

2. Geschäftsregeln und Entscheidungsmodelle, Regeltechnologien und Regelarten  (online)

3. Standards, Werkzeuge und Anwendung (Präsenz Workshop
 
Veranstaltungsort  Fraunhofer FOKUS, Kaiserin-Augusta-Allee 31, 10589 Berlin  
Teilnahmegebühren  1.900€ pro Teilnehmendem   

Geschäftsregeln (engl. Business Rules) finden sich überall!

Geschäftsregel-Managementsysteme  oder englisch Business Rule Management Systems (BRMS) erlauben Fachanwendern ihre fachliche Logik für Entscheidungen und Abwicklung von Aufgaben in Form von Geschäftsregeln explizit aufzuschreiben und IT Experten diese als Regelsystem zu automatisieren. Extern verwaltete Geschäftsregeln sind geeignet, um Entscheidungen innerhalb eines Prozesses oder Projektes zu automatisieren. Dabei kann das benötigte fachliche Expertenwissen und die Entscheidungsmodelle mittels semantischer Regelsprachen in BRMS nutzbar und für Maschinen interpretierbar und ausführbar gemacht werden. (Geschäfts-)regeln können damit flexibel geändert, verwaltet und zur Laufzeit automatisiert in Regelmaschinen und regel-basierten Diensten bereitstellt werden. In den letzten Jahren sind hierzu eine Reihe von Standards und Werkzeugen für die Formulierung und den Austausch von (Geschäfts-)Regeln und Entscheidungsmodellen entwickelt worden. In unserem Seminar »Semantic Business Rules and Decision Models« lernen Sie, wie semantische Technologien zur Wissensrepräsentation und deklarativen Beschreibung von (Geschäfts-)regeln funktionieren und genutzt werden können. Das Seminar gibt einen Überblick über die eingesetzten Regeltechnologien und Standards  für automatisiertes Business Rules und Decision Management.

 

Das Seminar unterteilt sich in drei Teile:

1. Einführung und Grundlagen der Semantischen Technologien, deklarative Wissensrepräsentation und Semantische Regeltechnologien (online)

2. Semantic Business Rules und Decision Making Technologien (online)

3. Standards, Instrumente und Anwendung (Präsenz Workshop)

 

Der Ansatz Geschäftsregeln und Entscheidungsmodellen mittels (semantischer) Regeltechnologien explizit zu beschreiben und zu automatisieren, hat zum Ziel eine Brücke zwischen der Welt der geschäftlichen Fachleute und IT-Experten zu schlagen.
Das Seminar richtet sich an:

Geschäftsleute (Process Owners & Stewards, Compliance Workers, Auditoren, Entscheidungsträger, Planer, Subject Matter Experts, ...)

Fachleute (Business Analysts, Business Rule Analysts, Modelers, Requirement Specialists, Projektleiter, ...)

IT Experten (IT Planer, Architekten, Development Managers, Application Architects, System Designers, Software Developers ...)

Manager und Entscheidungsträger (CEOs, CDOs, CIOs, CTOs, Operations Managers, Sales Managers, CRM Managers, Compliance Officers ... )

die verstehen wollen wie (semantische) Regeltechnologien funktionieren und  die die Standards, Werkzeuge und Anwendungen eines Geschäftsregelansatzes näher kennen lernen wollen.

In den Online-Sitzungen werden die Grundlagen semantischer Wissensrepräsentation und Regeltechnologien vermittelt und aufgezeigt, wie diese für die semantische Beschreibung und Automatisierung von Geschäftsregeln und Entscheidungsmodellen genutzt werden können.

Der letzte Tag des Kurses ist ein Präsenz-Workshop. Dieser gibt einen Überblick und eine Anleitung zu Standards, Werkzeugen und Anwendungen für (semantische) Regeltechnologien und Entscheidungsmodelle.

 

Die Themen sind:

 

1 Tag (online):

Einführung und Grundlagen: Wissensrepräsentation und logisches Schlussfolgern mittel (regel-basierter) Künstlicher Intelligenz - Ein Crash Kurs in Logik, Einführung grundlegender Konzepte: Daten, Informationen, Wissen, Syntax, Semantik, Pragmatik, Wissensrepräsentation und logische Sprachen.

Semantic Business Rules - Regel-basierte Technologien: Business Rules, Decision Models, Semantic Rule Technologies, Produktionsregeln und Reaktionsregeln


2. Tag  (Präsenz) - Business Rules Technologies and Applications:

Übersicht und Tutorial zu Standards, Werkzeugen und Anwendungen

Was lernen Sie?

Die Unterschiede zwischen Daten, Information, Wissen und Intelligenz

Crash Kurs in logischer und semantischer Wissensrepräsentation

Lernen über Decision Models, Business Rules und Business Rules Management Systems

Lernen über semantische Technologien zur Business Rules Repräsentation und weitere Regeltechnologien

Lernen über die unterschiedlichen Regeltypen: Schlussfolgerungsregeln, Produktionsregeln, Reaktionsregeln, Complex Event Processing

Überblick über Regelstandards und Werkzeuge

EIT Digital ist eine führende europäische Organisation, die digitale Innovationen und unternehmerische Bildung zur Stärkung von Europas digitaler Transformation vorantreibt.

EIT Digital mobilisiert ein europaweites Ökosystem mit über 130 europäischen Konzernen, mittelständischen Unternehmen, Startups, Universitäten und Forschungsinstituten, für mehr digitale Innovationen, wirtschaftliches Wachstums sowie zur Steigerung der Lebensqualität in Europa.

Als eine Wissens- und Innovationsgemeinschaft des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) konzentriert sich die Arbeit von EIT Digital vor allem darauf, Unternehmer,  Ingenieure, Business Developer, Forscher und Studenten zusammenzubringen und die Integration von Bildung, Forschung und Wirtschaft zu fördern. Das paneuropäische Netzwerk hat Standorte in Berlin, Eindhoven, Helsinki, London, Paris, Stockholm, Trient, Budapest und Madrid. Mehr Informationen unter: http://www.eitdigital.eu/