Safety and Security Engineering

Die Verwendung komplexer technischer Systeme im Kontext von Produktion und Mobilität, aber auch im Bereich von Freizeit und Unterhaltung ist ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft.

Mit der Vielschichtigkeit und Anwendungsreichweite solcher Systeme wachsen oft auch ihre Fehleranfälligkeit und ihr Gefährdungspotenzial. Die „Sicherheit“ von Systemen betrifft dabei sowohl potenzielle, von dem System ausgehende Gefährdungen für Mensch und Umwelt als auch mögliche externe Einflüsse (Unfälle, Katastrophen, mutwillige Manipulation), die die Funktionalität des Systems beinträchtigen können.

Für Hersteller und Verantwortliche solcher Systeme wird der sicherheitstechnische Nachweis immer herausfordernder und die entsprechende Qualifikation des involvierten Personals immer wichtiger.

Um diesem Bedarf Rechnung zu tragen, bietet die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in wissenschaftlicher Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI das Diploma of Advanced Studies (DAS) „Safety and Security Engineering“ an. Innerhalb der Module werden den Teilnehmenden essentielle Kenntnisse in diesem Bereich vermittelt. Diese reichen von der Risikoanalyse und -bewertung über die Handhabung verschiedener sicherheitsrelevanter Normen (z.B. IEC 61058 oder ISO 26262) bis hin zur Systemmodellierung und zu ingenieurtechnischen Maßgaben bei der Entwicklung von Design Tools. Das Weiterbildungsprogramm enthält zahlreiche Anwendungsbeispiele aus unterschiedlichsten Branchen und nimmt Bezug auf aktuelle Forschungsergebnisse.

Das Diploma of Advanced Studies (DAS) »Safety and Security Engineering«

 

Risikoanalyse

Termin: 2. März 2017, Bewerbungsschluss: 3. Februar 2017

Ort: Fraunhofer EMI, Eckerstraße 4
79104 Freiburg im Breisgau

Kosten: 2300 €

 

Technische Sicherheit

Termin: 2. März 2017, Bewerbungsschluss: 3. Februar 2017

Ort: Fraunhofer EMI, Eckerstraße 4,
79104 Freiburg im Breisgau

Kosten: 2300 €

 

 

Strukturelle Sicherheit

Termin: 2. März 2017, Bewerbungsschluss: 3. Februar 2017

Ort: Fraunhofer EMI, Eckerstraße 4
79104 Freiburg im Breisgau

Kosten: Kostenloses Pilotmodul*

Der Kurs im Überblick

Abschluss Diploma of Advanced Studies (DAS) der Universität Freiburg nach Swissuni-Standard  
Dauer 3 Semester (Verkürzung möglich), nächster Start: 2. März 2017, Bewerbungsschluss: 3. Februar 2017
 
Unterrichtssprache Deutsch, Englisch (Skript)  
Module Das Programm setzt sich aus drei Modulen zusammen: »Risikoanalyse«, »Technische Sicherheit« und »Strukturelle Sicherheit«  
Studienorganisation Kombination aus Online-Selbstlernphasen und Präsenzphasen, Blended- Learning    
Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes Hochschulstudium im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) oder Meister, Techniker mit nachgewiesenem mathematischen Hintergrund
 
Gebühren Kosten für die Module»Risikoanalyse«, »Technische Sicherheit«: 2300 €

»Strukturelle Sicherheit« ist ein kostenloses Pilotmodul.   
 
Sonstige Informationen Akkreditiert nach ACQUIN
 

Zielgruppe

Das Diploma of Advanced Studies (DAS) »Safety and Security Engineering« richtet sich an Berufstätige, die sich in ihrer Fachkarriere weiterentwickeln wollen oder mit neuen Aufgaben im Bereich Sicherheitssystemtechnik betraut werden sollen, mit

  • einem MINT-Abschluss (Uni oder FH, mind. Bachelor) oder
  • einem Meister- oder Technikerabschluss mit nachgewiesenen mathematischen Kenntnissen

die als Projekt- oder Testingenieurinnen und -ingenieure in den Bereichen Elektrotechnik, Informatik, Mikrosystemtechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Spezialmaschinenbau, Flugzeugbau, Robotik, Industrie-Automation oder Automotive tätig sind.

Aufbau und Hintergrund

Hintergrund

Das Diploma of Advanced Studies (DAS) »Safety and Security Engineering« wird vom Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI in Freiburg im Rahmen des Verbundprojekts »Freiräume für wissenschaftliche Weiterbildung« unter dem Thema Sicherheitssystemtechnik entwickelt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Wettbewerb »Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen« gefördert.

Aufbau

Mit dem Förderprojekt und Abschluss Diploma of Advanced Studies (DAS) folgt das Programm dem anerkannten Standard der Swissuni, dem renommierten Weiterbildungsverbund der Schweizer Universitäten: in einem Baukastensystem können Module je nach Wunsch zu CAS- oder DAS-Abschlüssen kombiniert werden.

Grafik: Grundaufbau des Angebotes, © Fraunhofer EMI

*Die Teilnahme an Angeboten der Pilotphase ist aus förderrechtlichen Gründen einmalig kostenfrei.

Gefördert vom:

Im Rahmen des BMBF Wettbewerbs