Fraunhofer-Schalenmodell Industrie 4.0

Das Fraunhofer-Schalenmodell

Industrie 4.0 ist für viele Unternehmen ein kaum durchdringbares Dickicht. Gerade die »Quick Wins« und »Big Wins«, die aus einer nachhaltigen Industrie 4.0 Strategie resultieren sollten, sind eine große Herausforderung. Das Fraunhofer-Schalenmodell und der darin integrierte Modulfinder machen Industrie 4.0 anwendbar und ermöglichen den Unternehmen, vom Fraunhofer-Wissen zu profitieren. Im Zentrum des Modells stehen die Produktion als Hauptadressat der Industrie 4.0 sowie IuK-Technologien, die immer mit der Produktion verknüpft sind. Der Punkt Transformation beleuchtet Strategien, Roadmaps, Geschäftsmodelle und Change Management innerhalb der Industrie 4.0. Insgesamt enthält und strukturiert das Fraunhofer-Schalenmodell 130 Einzelthemen, die Schritt für Schritt in verschiedenen Lehreinheiten anwendbar werden. Die Module dienen als Orientierungshilfe und ermöglichen einen einfachen Zugang zu einer komplexen Themenlandschaft. Unternehmen können mit ihrer Hilfe ihre Kernkompetenzen im Bereich Industrie 4.0 erweitern. In unserem Modulfinder lernen Sie unsere Module kennen. Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Der Modulfinder

Welche Module gibt es? Was sind die richtigen Schritte für den Kompetenzaufbau? Wie finde ich Lösungen aus der Industrie 4.0? 

 

Alle Module auf einen Blick

Fraunhofer bietet momentan mehr als 30 verschiedene Module rund um die Industrie 4.0. Gewinnen Sie einen ersten ganzheitlichen Überblick.

 

Fallbeispiele