Modul »Sensordatenerfassung und Prozessmodellierung«

Digitalisierung und Optimierung von Produktionsprozessen

Die Betriebsdatenerfassung durch entsprechende Sensorik ist weit verbreitet. Damit aber im Zug der Digitalisierung neue Effizienzpotenziale erschlossen werden können, müssen IT-Unternehmenssystem und Automatisierungstechnik immer integrativer gestaltet werden.

Mit unserem Modul möchten wir eine Brücke zwischen der Automatisierungstechnik und der IT schlagen. Es gibt Antworten darauf, wie und mit welchen Methoden sie aus Sicht einer konkreten Unternehmensfragestellung gezielt Sensordaten erfassen und für die anschließende Analyse bedarfsgerecht aufbereiten können.

Die Schulung vermittelt die Zusammenhänge zwischen Sensorik, der notwendigen Modellierung der Prozesse und der anschließenden Verarbeitung der Sensordaten als Grundlage für weitere Analysen und Optimierungen. Außerdem erhalten Sie – eng gekoppelt an konkrete Fragestellungen – einen Überblick über die hardwareseitige Sensorik zur Erfassung von Betriebsdaten, über die dahinterliegende Gestaltung der IT-Systeme und Daten und über die Prozessmodellierung, die im Produktionsumfeld Anwendung finden.

Zielgruppe & Rahmenbedingungen

  • Zielgruppe
    Die Schulung ist ein interdisziplinäres Angebot für Informatiker, Ingenieure, IT-Leiter und ggf. auch Produktionsleiter.
  • Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Software-Architektur, Programmierung und Automatisierungstechnik
  • Dauer: Ein Tag
  • Sprache: Deutsch
  • Teilnehmerzahl: 15 (Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.)
  • Kosten: 590,00 Euro pro Person und Tag (Kalkulationsgrundlage); individuelle Kostenberechnung auf Anfrage
  • Veranstaltungsort: Inhouse in Ihrem Unternehmen oder im Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven, 53757 Sankt Augustin
  • Termine: Nach individueller Absprache
  • Besonderheiten des Moduls (USP):
    • Das Modul stellt ihre spezifischen Unternehmensfragestellungen in den Mittelpunkt und vermittelt, wie Sie Sensordaten gezielt erfassen und für die Analyse bedarfsgerecht aufbereiten können

Themenblöcke

  • Einleitung und Motivation
  • Sensorik und Sensorauswahl zur Betriebsdatenerfassung
  • Prozessmodellierung auf Basis von BPMN am Beispiel von diskreter Produktion 
  • Methoden des maschinellen Lernens am Beispiel der Prozessindustrie 
  • Prädiktive Wartung, Prognostics und Life Cycle Management Management

Bei Fragen zur Buchung, Inhalten oder Terminen wenden Sie sich an Armin Ritter, Fraunhofer Academy.