Modul »Datennutzungskontrolle«

Schutz vor Datenmissbrauch im Unternehmen

Wir leben in einem Zeitalter, in dem Daten eine zunehmende Rolle spielen. Der Umgang mit Datenschutz und Privacy-Aspekten wird somit immer wichtiger. Um Dateneigentümer zu ermöglichen eigene Daten aus der Hand zu geben, aber dennoch die Kontrolle über deren Nutzung zu behalten, wurde das IND²UCE-Framework als technische Lösung entwickelt.  

In unserem Modul erhalten Sie eine Einführung in das IND²UCE-Framework und erlernen wie Sie Ihre Datennutzungskontrolle technisch umsetzen können. Unsere Experten, die langjährige Erfahrung bei der Integration von Datennutzungskontrolle in bestehende Systeme mitbringen helfen Ihnen, Ihre Daten vor Missbrauch zu schützen.

 

 

Zielgruppe

Die Schulung richtet sich an verantwortliche Personen für IT-Sicherheit und Datenschutz, Datenschutzbeauftragte sowie Software-Entwickler und Software-Architekten.

Dauer: Ein Tag

Sprache: Deutsch

Kosten: 590 € pro Teilnehmer pro Tag (kalkulatorische Grundlage). Individuelle Kostenkalkulation auf Anfrage

Veranstaltungsort: nach individueller Absprache (Unternehmen und/oder Fraunhofer-Insitut)

Termine und Anmeldung: nach individueller Absprache

Besonderheiten des Moduls (USP):

  • Erhalt konkreter Werkzeuge für den Datenschutz im eigenen Unternehmen 
  • Direkter Transfer ins Unternehmen mittels Durchführung kooperativer Projektarbeit

 

  • Einführung in Datennutzungskontrolle

  • Identifikation von schützenswerten Daten

  • Potential für Datennutzungskontrolle

  • Überblick über die Policy-Sprache des IND²UCE-Framework

  • Einführung in die Nutzung des Frameworks

  • Entwicklung einer Realisierungsstrategie unter Nutzung des  IND²UCE-Framework

Bei Fragen zur Buchung, Inhalten oder Terminen wenden Sie sich an Armin Ritter, Fraunhofer Academy.