Modul »Produktion 4.0 – Konzepte und Bausteine einer Smart Factory«

Industrie 4.0-Produktionsexperte

Sowohl mittelständische als auch große Unternehmen mit stark heterogenen Produktionsanlagen stehen häufig gleichen Herausforderungen gegenüber: Zeit- und Kosteneinsparungen durch die Vermeidung von Ausfall- und Stillstandzeiten, vereinfachte Bedienung immer komplexer werdender Anlagen sowie die globale Wettbewerbsfähigkeit auf relativ gesättigten Märkten. Eine Möglichkeit zur Bewältigung dieser Aufgaben sowie zur Produktivitätssteigerung liegt in der durchgängigen Digitalisierung der Produktion.

Das Vertiefungsmodul Produktion 4.0 vermittelt konkrete Methoden und technologische Kompetenzen zur Qualifizierung von Industrie 4.0-Produktionsexperten. Neben Verfahren zur Entwicklung von Industrie 4.0-Strategien in Unternehmen beinhaltet das Modul zudem Qualifizierungsmaßnahmen und Workshops zum Einsatz moderner IT-Technologien in der Produktion sowie deren Anwendung in realen Produktionsszenarien.

Nach der Vermittlung spezifischer Kenntnisse sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Lage, bestehende Produktionsprozesse in Bezug auf die Digitalisierung zu optimieren und die Industrie 4.0 Strategie von Unternehmen eigenverantwortlich im Produktionsbereich umzusetzen.

Über eine Zertifizierung von Fraunhofer können sich die Teilnehmer optional als »Industrie 4.0 Produktionsexperte« ausbilden und bestätigen lassen.

Zielgruppe
Das Vertiefungsmodul richtet sich an Fachexperten und Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen und Großunternehmen, wie Produktionsleiter, IT-Verantwortliche, MES-Anbieter sowie Maschinen- und Anlagenbauer.

Dauer: 5 bis 8 Tage (je nach Bedarf und thematischer Schwerpunktsetzung)

Sprache: Deutsch

Kosten: 590,00 Euro pro Person und Tag (Kalkulationsgrundlage); individuelle Kostenberechnung auf Anfrage

Veranstaltungsort: Nach individueller Absprache (inhouse in Ihrem Unternehmen und/oder am Fraunhofer-Institut)

Termin und Anmeldung: Nach individueller Absprache

Besonderheiten des Moduls (USP):

  • Individuelle Formate durch flexibel kombinierbare Themenblöcke
  • Hoher Praxisbezug durch die Nutzung von cutting-edge Demonstratoren aus den Fraunhofer Forschungsfabriken
  • Förderung von bereichsübergreifenden Prozess-know-how, Stärkung von IT-Kompetenzen und der Problemlösungskompetenz

Themenblöcke

Bausteine einer Industrie 4.0-Strategie und Roadmap

Perspektiven der Sozialpartner auf Produktion 4.0 – Change & Stakeholder Management

Industrie 4.0-Stack – Basiskonzepte zur Umsetzung einer Produktion 4.0

Semantische Technologien in der Produktion

Workshop Datenintegration und Informationsmodelle

Digitaler Zwilling in der Produktion

Assistenzsysteme und Mensch-Technik-Kooperation

Moderne IKT-Architekturen für produzierende Unternehmen

IT-Sicherheit in der Produktion

Plug & Work-Lösungen für neue und existierende Anlagen

Industrie 4.0-Ideen-Workshop

Bei Fragen zur Buchung, Inhalten oder Terminen wenden Sie sich an Armin Ritter, Fraunhofer Academy.