Modul »Bedrohungs- und Risikoanalysen für industrielle Produktionssysteme«

Im Rahmen von Cybersicherheit sind Security by Design Entwicklungsprozesse im industriellen Umfeld von zentraler Bedeutung. Voraussetzung hierfür sind fundierte Modellierung von Bedrohungen im System- und Softwarebereich sowie state-of-the Art Risikoanalysen im industriellen Produktionsumfeld.

Durch Bedrohungs- und Risikoanalysen im Bereich der IT-Sicherheit können Schwachstellen innerhalb Ihres Unternehmens erkannt werden und somit Datenverluste und Ausfälle vermieden werden. Durch ein Cyber Security Management System werden Secure Software Engineering Prozesse optimiert, Audit-Prozesse wirksam unterstützt und resilliente Software gegen Cyber Attacken erzeugt.

Zudem werden in diesem Modul IT-Sicherheitstechnologien identifiziert und Optimierungsmöglichkeiten des Patch-Managements zur Kosteneinsparung aufgezeigt.

 

 

 

Zielgruppe: Zielgruppe sind Expertinnen und Experten, die im Umfeld der Informationssicherheit Verantwortung für Bedrohungsmodellierungen und Risikoanalysen tragen. Dazu zählen Systemarchitekten, Software-Entwickler mit Systemeinfluss, Systementscheider, CIO/CTO, Zertifizierungsverantwortliche, Business-Continuity Verantwortliche und Leiter der Produktion.

Dauer: Zwei Tage

Sprache: Deutsch

Kosten: 590,00 Euro pro Person und Tag (Kalkulationsgrundlage); individuelle Kostenberechnung auf Anfrage

Veranstaltungsort: Nach individueller Absprache (Unternehmen und/oder Fraunhofer-Institut)

Termine: Nach individueller Absprache

Besonderheiten des Moduls (USP):

  • Projektlernen mit Fokus auf den Transfer in Ihren Unternehmenskontext
  • Identifizieren von individuellen Risiken und Erlernen von Mitigationsstrategien

  • Secure Software Engineering Methoden für State-of-the-art Bedrohungsmodellierung

  • Industrial IT Security

  • Risikomodellierungen

  • Cyber Security Management System nach IEC 62443

  • Risikoanalyse nach IEC 62443 und ISO 27001

  • Sicherheitsmechanismen gängiger industrieller Produktionsumfelder und Best Practices

Bei Fragen zur Buchung, Inhalten oder Terminen wenden Sie sich an Armin Ritter, Fraunhofer Academy.