Modul »Management einer digitalisierten Wertschöpfung«

Kompetenzentwicklung in der digitalen Welt

Digitalisierung und Industrie 4.0 bringen für Unternehmen eine Veränderung des gesamten Wertschöpfungsprozesses mit sich. Die Entwicklung geht hin zu Selbstorganisation und Selbststeuerung der Systeme sowie zu mehr Kundenintegration. Dies erfordert ein Umdenken der Unternehmen.

Zentrale Fragen sind in diesem Zusammenhang: Wie verändern die Digitalisierung und Industrie 4.0 die Wertschöpfungsprozesse und -strukturen Ihres Unternehmens und wo ist Ihr Unternehmen zu verorten? Beide Fragestellungen sollen in unserem Modul beantwortet werden.

Die Schulung vermittelt Beurteilungskompetenzen, anhand derer Sie die Chancen und Risiken von Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen ableiten können. Dabei werden sowohl technologische als auch organisationale Aspekte untersucht und bewertet. Durch ein abschließendes Aufarbeiten der Fragestellungen in einer ersten Industrie »4.0-Handlungs-Map« für Ihr Unternehmen, werden die wesentlichen Zusammenhänge und Stellhebel festgehalten.

Zielgruppe & Rahmenbedingungen

  • Zielgruppe
    Das Modul richtet sich an Entscheider aus den Bereichen Vertrieb und Business Development, Strategie, Produktion sowie IT.
  • Dauer: Ein Tag
  • Sprache: Deutsch
  • Kosten: 590,00 Euro pro Person und Tag (Kalkulationsgrundlage); individuelle Kostenberechnung auf Anfrage
  • Veranstaltungsort: Nach individueller Absprache (Unternehmen und/oder Fraunhofer-Institut)
  • Termine: Nach individueller Absprache
  • Besonderheiten des Moduls (USP):
    • Einbezug aller relevanten Aspekte der Wertschöpfung
    • Hohe Intensität durch drei bis vier hochrangige Fraunhofer-Experten
    • Transfer in eine unmittelbar umsetzbare 4.0-Handlungs-Map

Themenblöcke

  • Treiber und Kernelemente von Industrie 4.0 und Digitalisierung, Geschäftsmodelle, Chancen und Risiken
  • Transfer in die Anwendung: Use Cases aus den Themenfeldern Produktion, IuK und Unternehmenstransformation
  • Identifikation des Digitalisierungsgrades und der Wandlungsfähigkeit des Unternehmens in den Themenfeldern IT, Produktion und Logistik, Strategie, Entwicklung/Konstruktion/Qualität
  • Erstellung einer Handlungs-Map: Grobe Potenzial und Risikoabschätzung, Verantwortung im Unternehmen für die Handlungsfelder sowie die nächsten Schritte in Richtung Digitalisierung

Bei Fragen zur Buchung, Inhalten oder Terminen wenden Sie sich an Armin Ritter, Fraunhofer Academy.